Episode: #3.03 Versunkene Kosten

In der "Better Call Saul"-Episode #3.03 Sunk Costs sieht sich Jimmy McGill (Bob Odenkirk) mit einem immensem Problem konfrontiert. Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) trifft derweil einen eindrucksvollen Verbündeten, der ihm ein unwiderstehliches Angebot macht.

Diese Serie ansehen:

Foto: Rhea Seehorn & Bob Odenkirk, Better Call Saul - Copyright: Michele K.Short/Netflix
Rhea Seehorn & Bob Odenkirk, Better Call Saul
© Michele K.Short/Netflix

Irgendwo in Mexiko in der Nähe der amerikanischen Grenze fährt ein Truck von „Los Pollos Hermanos“ auf einer entlegenen Straße. Er muss an einer Kreuzung kurz halten, dabei löst sich an einer Leitung fixiertes Schuhpaar und fällt zu Boden.

Mike nimmt das klingelnde Handy ab. An der anderen Seite ist Gus Frings. Er teilt ihm mit, dass er seine Waffe stecken lassen soll und auf zwei Wagen warten soll. Schließlich stehen sich die beiden Männer gegenüber. Mike zeigt ihm die Nachricht „Tu's nicht“ und Gus entgegnet, dass es nicht in seinem Interesse ist, dass Hector Salamanca stirbt. Mike erklärt, dass er ihr nicht laufen lassen kann, weil er seine Familie bedroht hat, auch wenn er einen Deal mit ihm gemacht hat. Gus erklärt, dass er weiß, dass Hector den unbeteiligten Mann hat erschießen lassen, der die Leiche des LKW-Fahrers entdeckte, den Mike getötet hat. Gus entgegnet, dass er mit den Überfall Hector eindrucksvoll geschadet hat und er ihm nicht im Weg steht, wenn er es noch einmal vor hat. Als Mike ablehnt, erklärt Gus ihre Beziehung für beendet, wenn Mike von nun an von Hector ablässt. Mike entgegnet schließlich, dass er davon ausgeht, dass Hector ein Konkurrent von ihm ist und er noch nicht fertig ist mit Salamanca.

Jimmy lässt seine Assistentin alles eine Termine für den nächsten Tag verschieben und wartet dann vor dem Haus seines Bruders auf die Polizei, die dieser gerufen hat. Chuck gibt vor, seinem Bruder nur vor sich selbst schützen zu wollen. Jimmy entgegnet nur, dass es ihm irgendwann wieder schlechter gehen wird und er im Krankenhaus landen wird, wo er einsam und alleine sterben wird. Dann wird er von der Polizei auf die Wache gebracht, wo man ihm Fingerabdrücke abnimmt und in die Kartei aufnimmt. Während er darauf wartet, in die Zelle gebracht zu werden, trifft er einen ehemaligen Kollegen, der sich darüber amüsiert, dass Jimmy nun auf der anderen Seite sitzt als sonst, als er noch als Pflichtverteidiger gearbeitet hat.

Am nächsten Morgen um 5:30 steht Kim auf und geht ihrer täglichen Routine nach: Aufstehen, Fitnesstudio, Dusche.. ehe sie sich auf den Weg ins Büro macht, wo Ernesto bereits auf sie wartet. Er erzählt ihr, dass er von Chuck gefeuert wurde und sich schuldig fühlt. So erfährt sie, was am Abend zuvor vorgefallen ist. Unterdessen wartet Jimmy auf seine Anhörung vor der Richterin. Ihm wird Einbruch, Sachbeschädigung und tätlicher Angriff vorgeworfen wird. Jimmy will sich selbst verteidigen, auch als Kim hinzukommt und ihm ihre Hilfe anbietet. Er plädiert auf nicht-schuldig und wird schließlich auf Kaution freigelassen.

Jimmy lässt sich schließlich mit dem Taxi in die Kanzlei bringen. Er erzählt dort Kim, was zwischen ihm und Chuck vorgefallen ist und bittet sie, dass sie ihn dies alleine regeln lassen soll. Sie hört sich seine Geschichte an und ist dann einverstanden.

In einer freien Klinik in Mexiko besorgt sich Mike bei einem von Gus' Geschäftspartner Drogen und ein paar neue Sneaker. Unterdessen will Jimmy herausfinden, welcher Staatsanwalt die Gegenseite vertritt und erfährt von einem Kollegen, dass man wegen Befangenheit jemanden von Außen hinzuziehen wird.

In Mexiko, einige Kilometer vor der amerikanischen Grenze, füllt er die Schuhe mit dem weißen Pulver und wirft die wieder an die Leitung, an der zuvor die anderen Schuhe hingen. Unterdessen trifft sich die ermittelnde Staatsanwältin mit Chuck und befragt ihn zu den Vorkommnissen. Er erzählt ihr, dass Jimmy eigentlich ein gutes Herz hat, er jedoch bereit ist, vor Gericht unter Eid gegen ihn auszusagen. Schließlich fragt er sie nach ihrer Strategie und sie will vor allem den Einbruch als Straftat ahnden lassen, womit Chuck nicht einverstanden ist. Er fragt sie offen, ob es nicht eine andere, bessere Lösung gibt.

Mike hat sich einige hundert Meter abseits der Leitung mit den Schuhen auf die Lauer gelegt und wartet bis ein Truck der Firma Regalo Helado dort vorbei fährt. Die Fahrer steigen dort aus und legen ihre Waffen in ein Versteck, als Mike sie ins Visier nimmt. Dann gibt er jedoch einen Schuss in die Luft ab, woraufhin die Männer sofort zu Boden gehen. Er gibt ein paar weitere Schüsse in die Luft ab, so dass die Männer schließlich glauben, irgendjemand in der Ferne ist auf die Jagd gegangen. Schließlich steigen sie wieder in den Truck. Als dieser die Stromleitung passiert, schießt Mike auf die Schuhe und das weiße Pulver rieselt auf den Truck.

Der Truck wird schließlich an der amerikanischen Grenze inspiziert und ein Drogenspürhund schlägt schließlich an. Hector Salamancas Männer werden festgenommen und die DEA wird sofort informiert, dass man Drogen gefunden hat.

Jimmy erzählt Kim, dass die Staatsanwaltschaft ihm einen Deal mit einem Diversions-Verfahren angeboten hat. Er soll sich schuldig bekennen, den Einbruch als Straftat begangen zu haben, sowie die Sachbeschädigung und Körperverletzung begangen zu haben. Er wird ein Jahr lang eine weiße Weste behalten müssen, dann wird das Verfahren eingestellt. Wenn er sich etwas zu Schulden kommen lässt, dann wandert er direkt ins Gefängnis. Für Kim ist dies eine großartige Lösung, bis sie hört, dass die Idee des Diversions-Verfahrens auf Chucks Drängen hin von der Staatsanwältin favorisiert wurde. Als Auflage hat Chuck angeregt, dass sein schriftliches Geständnis an die Anwaltskammer von New Mexiko weitergeleitet wird, was bedeuten würde, dass man ihm die Lizenz entzieht. Chuck will seinen Bruder also gar nicht im Knast sehen, sondern lediglich verhindern, dass er weiterhin als Anwalt tätig sein kann. Nun steht er vor einer schweren Entscheidung, denn wenn es vor Gericht geht, dann wird er verlieren und ebenfalls seine Lizenz verlieren. Kim rät ihm, sich zu wehren, doch Jimmy sieht keinen Ausweg, weil Chuck einfach so viel Einfluss hat. Er will sich nicht alleine gegen Chuck und seine Leute stellen, woraufhin Kim ihm sagt, dass er nicht alleine ist. Sie will ihn den Kampf nicht alleine austragen lassen und verspricht ihm, ihn zu vertreten, woraufhin Jimmy entgegnet, dass sie sich nun gegen Chuck zur Wehr setzen werden.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Better Call Saul" über die Folge #3.03 Versunkene Kosten diskutieren.