Bewertung: 7

Review: #9.04 Häutungen

Die "Akte X"-Episode #9.04 Häutungen stellt eine gänzlich auf Monica Reyes zentrierte Folge dar. Dabei erfahren wir etwas über Reyes Vergangenheit und ihre lebensübergreifende Mission. Parallelen zu der auf John Doggett zugeschnittene Episode #9.07 Desaparecido werden offenkundig. Hierbei muss man sagen, dass in der originalen AUsstrahlung in den USA diese Episode erst nach #9.07 ausgestrahlt wurde.

Reyes und Reinkarnationen

Nachdem also John Doggett in der Folge #9.07 Desaparecido eine auf ihn zugeschnittene Episode erhalten hat, zieht Monica Reyes nun gleich. Das Thema Reinkarnation und Seelen ist ja bei "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" nicht gänzlich neu. Die Neuerung in dieser Episode ist allerdings, dass mit Reyes eine Ermittlerin aus unserem FBI direkt mit dem Fall der Woche verstrickt ist. Die permanenten Deja-Vus, die Reyes zu haben scheint, und ihre Intuition in Bezug auf den Fall legen bereits sehr früh den Verdacht nahe, dass Reyes bereits im früheren Leben in solche Fälle involviert war. Die Gestaltung und die Auflösung des Ganzen werden spannend inszeniert und bis zum Schluss bleiben die genauen Motive und Umstände offen. Wer der eigentliche Antagonist und Mörder war, kann man sich allerdings schon recht schnell denken, wenn man die Serie schon eine Weile verfolgt. Denn die Art und Weise, wie falsche Spuren gelegt, Sachverhalte verdreht und Überraschungen eingeführt werden, ist immer wieder gleich. Die Hinführung zum Finale weiß jedoch zu überraschen und wird überdies hinaus auch spannend inszeniert. Auch die Details zur Auflösung können gegen Ende hin noch überraschen. Ob jedoch Monica Reyes außer ihrer Mission immer wieder in neuen Leben diese Morde zu verhindern noch weitere Aufgaben hat, z.B. einem Mulder und einer Scully beim Aufdecken einer Regierungsverschwörung zu helfen, das bleibt vorerst offen. Nichtsdestotrotz gefällt mir diese "Reyes-Episode" besser als die "Doggett-Episode" - sowohl handwerklich, als auch thematisch.

Insider & Hintergründe

  • Der englische Originaltitel "Hellbound" bezieht sich auf den Titel einer Tätowierung, die im Verlauf der Episode eine wichtige Rolle spielt. In der deutschen Übersetzung kommt dieser Verweis einmal mehr nicht zum Tragen.
  • Don Swayze (Terry Pruit) ist der Bruder von Patrick Swayze.
  • Das Baby in den finalen Szenen der Folge wurde von James und Travis Riker dargestellt. Beide stellen auch Baby William dar.
  • Diese Episode gilt als die "Akte X"-Folge, in der die Make-Up-Spezialisten die meiste Arbeit hatten. Wenn man die Episode gesehen hat, weiß man auch warum.



Fazit

Die "Akte X"-Episode #9.04 Häutungen stellt eine gänzlich auf Monica Reyes zugeschnittene Folge dar. Dabei erfahren wir etwas über Reyes Vergangenheit und ihre lebensübergreifende Mission. Insgesamt weiß diese Episode besser zu gefallen als #9.07 Desaparecido. Nachdem nun die Charakterprofile von Reyes und Doggett geschärft sind, darf man hoffentlich wieder zeitnah den roten Faden erwarten.

Alexander L. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #9.04 Häutungen diskutieren.