Episode: #2.09 Der Vulkan

Eine Gruppe von Vulkanologen ist in der "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI"-Episode #2.09 Der Vilkan plötzlich nicht mehr über Funk zu erreichen, weswegen sich Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) entschließen, das Lager der Wissenschaftler aufzusuchen. Vor Ort werden die beiden nicht wirklich freundlich begrüßt. Doch die Forscher sind wohl nicht sie selbst, denn sie haben sich möglicherweise mit einer unbekannten Pilzform infiziert.

Diese Serie ansehen:

Im California Institute of Technology Vulcano Observatory in Pasadena bemerken Wissenschaftler, dass ihr Roboter von einer anonymen Person im Vulkan gesteuert wird. Nur die Kamera können sie noch steuern und finden dabei die Leiche des Chefseismologe der Mission, Phil Erikson und filmen einen Schatten. Plötzlich bricht das Bildsignal des Firewalker ab.

Dr. Adam Pierce berichtet Mulder und Scully, was auf der Station passiert ist und erklärt ihnen, dass er vor Wochen gekündigt habe, da er Differenzen mit Daniel Trepkos hatte. Mulder hat jedoch Bedenken, dass Scully die Sache schafft. Sie kann ihn davon überzeugen, dass sie wieder arbeiten kann. Sie fliegen mit Dr. Pierce zum Vulkan am Mount Avalon. Scully und Mulder suchen zuerst die Basis ab: Dort finden sie verwüstete Räume und Mulder wird bei seiner weiteren Suche von Jason Ludwig, dem Roboteringenieur der Crew, angegriffen. Er erklärt ihnen, dass er sich gegen Trepkos verteidigen wollte, da er ziemlich unberechenbar ist. Danach führt er sie zu einem Raum mit den anderen: Peter Tanaka, Systemanalytiker und Jesse O'Neil, Assistentin. Die Agenten erfahren, dass Daniel seine Arbeit vernichtet hat. Mulder lässt sich dennoch die restlichen Akten und Tonbänder aushändigen und informiert Scully, dass er glaubt, dass die drei wichtige Informationen zurückhalten und Jason genau wusste, dass er nicht Trepkos ist.

Pierce macht sich derweil auf den Weg um nachzusehen, wie hoch der Schaden der Geräte ist. Plötzlich legt ihm Trepkos eine Schlinge um den Hals. Als die Nacht herein bricht, finden die anderen Pierce tot auf. In der Basis legen sie Pierces Leiche in einen kühlen Raum. Mulder berichtet Scully, dass er an eine andere Lebensform denkt, die aus Silicium besteht und hier sein Unwesen treibt. Scully glaubt ihm kein Wort und verschwindet dann.

Nun redet Scully allein mit Jesse und dieser erzählt, dass Daniel sich nach dem ersten Abstieg sehr verändert hat. Aber sie hat herausgefunden, dass er seine Tabletten nicht mehr einnahm. Währenddessen hört Mulder sich Trepkos' Bänder an. Mulder sieht nach Ludwig und Tanaka und bemerkt dabei, dass es Tanaka nicht gut geht und er kollabiert als er hinausgehen will. Scully ruft den Hubschrauber und Ludwig bringt mit Mulder den kranken Patienten zum Landeplatz. Auf dem Weg fällt Mulder auf, dass Tanakas Kehle anschwillt. Plötzlich flieht Tanaka vor den beiden in den Wald, wo sie mit ansehen müssen, wie ein Parasit aus Tanakas Kehle ausbricht. Scully denkt, dass es sich herbei um eine Art Pilz handelt, dessen Sporen im Körper seines Wirts bis zur Geschlechtsreife heranwächst und besonders die Atemwege und das Gewebe zerstört. Mulder informiert den Hubschrauber über die Quarantäne. Mulder macht sich auf die Suche nach Trepkos, während Scully die Autopsie fertigstellt. Dabei stellt sie nach zahlreichen Experimenten fest, dass es möglich sei, dass die Sporen, die nicht in einem Wirt landen, sterben.

Mulder fragt Ludwig nach einer Übersichtskarte der Gegend, um zu den Dampfhöhlen und zum Sherman Krater zu gelangen, da diese zum Vulkankrater führen. Ludwig bietet sich an, als sein Führer zu fungieren. Mulder ist zunächst misstrauisch, stimmt aber dennoch zu. Einige Zeit später kommen sie bei den Höhlen an. Plötzlich schießt an Mulder ein roter Lichtstrahl vorbei, direkt in Ludwigs Rücken, der ihn sofort tötet. Trepkos nimmt Mulder seine Waffe ab und verschüttet Benzin über Ludwig, um ihn dann anzuzünden. Trepkos erzählt Mulder, dass sie bei ihrem ersten Abstieg Obsidiane entdeckt haben, die Erikson analysieren sollte. Nur setzte er damit die Sporen frei und entdeckte eine neue Lebensform. Als Erikson starb, wurden alle bis auf Trepkos infiziert. Danach verschwindet Mulder um nach Scully zu sehen, die allein mit Jesse ist.

Scully, klopft bei Jesse an, diese jedoch bemerkt, dass ihr Kehlkopf anschwillt. Da Jesse nicht rauskommt, arbeitet sie weiter an ihren Experimenten, als das Licht plötzlich ausfällt. Am Sicherungskasten sieht sie wie der Parasit aus Jesse ausbrechen will. Jedoch fesselt sie Scully mit den Handschellen an sich und sie schnappt sich Jesse, um sie in den Konterminationsraum zu bringen, wo der Parasit ausbricht. Jetzt erst taucht Mulder in der Basis auf. Mulder ruft die Biowaffen-Einheit um sie dort herauszuholen. Die Einheit bereinigt die ganze Station und konfiszieren die gesamten Akten.

Mulder und Scully müssen einen Monat in Quarantäne verbringen. Weitere Expeditionen zu den Cascada - Vulkanen wird es nicht mehr geben. Des Weiteren wird die Suche nach O'Neil und Trepkos, die seither verschwunden sind, eingestellt und für tot erklärt. Jedoch wird der Firewalker, ein Roboter, noch geborgen, wobei sämtliche Informationen verloren gegangen sind. Danach wurden die Eingänge zum Mount Avalon vom Militär gesperrt.

Franziska Obenauff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 3/9 Punkten und schreibt:
    Seltsame Vorkommnisse bei einer Forschungseinrichtung an einem Vulkan rufen die Agenten für ihre Untersuchungen auf den Plan.Dabei wird man das Gefühl nicht los, dass man die Episode doch schon...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #2.09 Der Vulkan diskutieren.