Bewertung: 5

Review: #3.03 Being Tom Baldwin

In dieser Episode lernen wir wieder einmal einen Rückkehrer kennen: Boyd Gelder, der die Gestalt anderer Menschen annehmen kann. Er gibt sich als Tom aus und erschießt T.J. Kim, damit diese keine geheimen Informationen über die NOVA-Gruppe weitergeben kann. Natürlich wird nun der echte Tom dieses Verbrechens beschuldigt und flieht, um seine Unschuld zu beweisen, was ihm auch relativ leicht gelingt, denn wenn jeder plötzlich seinem Doppelgänger gegenübersteht, dann kapiert auch der begriffsstutzigste Beamte schnell, was Sache ist.

Man muss nicht lange um den heißen Brei herumreden: die Doppelgängergeschichte ist wirklich alles andere als neu, das hat man so oder so ähnlich schon in zahlreichen Filmen und Serien gesehen. Sofern man nicht bislang auf einer einsamen Insel ohne Fernsehanschluss gelebt hat, kann sicher jeder mindestens einen Film oder eine Serie nennen, in der ein Charakter schon einmal Ärger mit einem Doppelgänger hatte. Leider bietet die Doppelgängergeschichte in dieser Episode nichts Neues und ist auch nicht wirklich spannend, da sie viel zu vorhersehbar ist. Man weiß von der ersten Minute an, was es mit dem Doppelgänger auf sich hat und dass Tom nicht ernstlich in Schwierigkeiten steckt. Tatsächlich hat Tom keine Mühe, seine Verfolger abzuschütteln und schließlich seine Unschuld zu beweisen. Natürlich gibt es auch die unvermeidliche Szene, in der Original und Doppelgänger nebeneinander stehen und die Person, die eine Waffe auf beide gerichtet hat, entscheiden muss, wer der echte und wer der falsche ist, wen sie abknallen kann und wen nicht. Natürlich entscheidet sie sich richtig.

Insgesamt muss man diese Episode zu den schwächeren der Serie zählen. Die ganze Doppelgänger-Geschichte wirkt wie ein Lückenfüller und lässt weder besondere Spannung noch Faszination aufkommen. Wir haben schon deutlich interessantere und vor allem originellere 4400-Fähigkeiten als diese Gestaltwandlung gesehen.

Weit interessanter als Toms Doppelgängerproblem ist Isabelle, die im Eilverfahren alle verpassten Erfahrungen nachholen will, einschließlich der sexuellen. Richard warnt Shawn, dass Isabelle zwar den Körper einer 20-jährigen hat, aber im Inneren noch in Kind ist, doch stimmt das wirklich? Wenn Isabelle ihre eigene Augenfarbe umwandelt, damit diese besser zum Kleid passt und dann mit Hilfe ihrer Fähigkeiten in Shawns Wohnung eindringt, um ihn zu verführen, ist nichts Kindliches mehr zu erkennen. Man gewinnt eher den Eindruck, als würde Isabelle so langsam die Fähigkeit der Manipulation perfektionieren.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "4400 - Die Rückkehrer" über die Folge #3.03 Being Tom Baldwin diskutieren.