Wie weit ist die Entwicklung des Reboots von "True Blood"?

Foto:

Im Dezember des vergangenen Jahres haben wir berichtet, dass HBO ein Reboot zu "True Blood" plant. Laut TVLine gibt es neue Informationen zur Entwicklung des Reboots.

Laut HBO-Chef Casey Bloys wurde noch kein "grünes Licht erteilt." Grund dafür ist, dass die Entwicklung des Reboots noch nicht soweit sei wie beim "Game of Thrones"-Spin-Off "House of the Dragon". Zudem meinte Bloys, dass man sehen müsse "ob eine Geschichte funktioniert. Ob sie fesselnd, spannend und Anschluss am Original haben wird." Außerdem wird laut ihm das Format nicht in der Season 2021/2022 an den Start gehen. Damit müssen sich die Fans der einst erfolgreichen Vampirserie wohl noch länger gedulden.

Hinter dem Projekt steht "Riverdale"- und "Chilling Adventures of Sabrina"-Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa gemeinsam mit Jami O'Brien ("NOS4A2"), die das Drehbuch zum Pilot schreiben wird, während sie auch als Produzenten fungieren werden. Zudem soll es ein bekanntes Gesicht geben, denn Alan Ball, der "True Blood" geschaffen hat, soll ebenfalls involviert werden.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine



Daniela S. - myFanbase
14.02.2021 02:21

Kommentare