Episode: #3.14 Die Autorität der Gewalt

In der "The Following"-Episode #3.14 Die Autorität der Gewalt bangt Max Hardy um das Leben von Mike Weston, der nach dem Angriff von Mark Gray schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Theo Noble sinnt auf Rache an Ryan Hardy und sucht sich ein Opfer aus dessen Umfeld aus.

Diese Episode ansehen:

Foto: Kevin Bacon, The Following - Copyright: 2015 Fox Broadcasting Co.; Christopher Fragapane/FOX
Kevin Bacon, The Following
© 2015 Fox Broadcasting Co.; Christopher Fragapane/FOX

Der schwer verletzte Mike Weston wird von Sanitätern ins Krankenhaus gebracht. Max Hardy begleitet ihn und beobachtet ängstlich die Behandlung der diversen Stichwunden. Ryan Hardy kommt kurze Zeit später hinzu und Max schließt ihren Onkel sofort verzweifelt in die Arme. Anschließend kontaktiert Ryan umgehend Agent Brooks vom FBI, damit mehrere Agenten zu Mikes Sicherheit abgestellt werden und das ganze Krankenhaus gesichert wird. Als seine Kollegen ankommen, macht er diesen deutlich, dass Theo sie angreifen wird und alle darauf vorbereitet sein müssen. Als sich alle in Position begeben, erklärt Ryan Agent Brooks, dass sich Theo in das System des FBI gehackt hat und deswegen keinerlei Sicherheitsprotokolle auf den Server geladen werden dürfen. Außerdem möchte er, dass seine Schwester ebenfalls unter FBI-Schutz kommt, da Theo auch sie als Ziel wählen könnte, um sich an Ryan zu rächen. Dann taucht Gwen ebenfalls im Krankenhaus auf und kümmert sich sofort um Max, die immer noch blutüberströmt ist.

Daisy Locke hört im Autoradio von dem Angriff auf Mike Weston und dem Tod von Mark Grey. Theo sitzt derweil abseits im Wald und überlegt sich selbst umzubringen, da er den Verlust von Penny nicht ertragen kann. Als Daisy aus dem Wagen steigt, sieht sie Theo mit der Waffe am Kopf und beobachtet, wie er seine Selbstmordgedanken überwindet und seine Rachegefühle ihn überkommen. Dann geht Theo zu Daisy und macht deutlich, dass er einen Plan hat und dass sie am nächsten Tag wieder frei sein sollte.

Im Krankenhaus informiert Gwen Ryan und Max darüber, dass Mike immer noch operiert wird, da seine Lunge kollabiert ist. Ryan bittet Gwen dann, dass sie wieder bei ihm einzieht, bis sich die ganze Sache beruhigt hat, da ihre eigene Wohnung alles andere als sicher ist. Gwen stimmt dem zu, macht jedoch deutlich, dass sie dadurch nicht wieder zusammen kommen, da er dafür viel mehr tun muss. Ryan erklärt ihr, dass sie und das Baby alles für ihn bedeuten, weshalb er sofort beim FBI kündigt, sobald sich die ganze Sache mit Theo erledigt hat.

Theo und Daisy begeben sich auf den Weg zu Eliza und töten ihren Sicherheitsmann. Dann platzen sie in eine Besprechung von Eliza herein und Theo erschießt ihre beiden Geschäftspartner kurzerhand. Theo offenbart ihr dann seinen neuen Plan, wie er Ryan töten kann, für den er jedoch Hilfe benötigt. Eliza stellt sich erst quer, aber Theo weiß, dass sie sich vor ihren Partnern rechtfertigen muss, da sie diejenige war, die Theo überhaupt angeheuert hat. Um nicht selbst zur Zielscheibe zu werden, überlässt Eliza Theo ihre beiden Bodyguards Wade und Nathan. Dann verschwindet Theo mit den beiden Bodyguards und Daisy wieder und erklärt, dass er Ryan noch heute töten wird.

Ryan ist zurück in die Zentrale gefahren, wird dort jedoch direkt von Lisa Campbell abgefangen, die ihn lieber nach Hause schicken würde, da es genügend Agenten gibt, die sich dem Fall angenommen haben. Ryan will jedoch dabei helfen Theo zur Strecke zu bringen und erklärt, dass man den Druck auf Theo erhöhen muss, damit er Fehler macht. Anschließend begeben die beiden sich zu einer Pressekonferenz, wo sie alle über Theo und Daisy informieren und um Hinweise zu den beiden bitten.

Im Krankenhaus beobachtet Max traurig, wie Mike am Beatmungsgerät in seinem Krankenbett liegt. Von einem Arzt wird sie darüber aufgeklärt, dass es sehr schlecht um Mike steht, da er extreme innere Blutungen hatte und die nächsten zwölf Stunden kritisch sein werden und darüber entscheiden, ob er wieder aufwachen wird. Max ist vollkommen fertig und macht sich große Vorwürfe. Gwen versucht sie zu beruhigen und macht deutlich, dass sie keine Schuld trägt, sondern Mark ihm das angetan hat.

Anstatt nach Hause zu gehen, begibt sich Max jedoch in die FBI-Zentrale und will unbedingt dabei helfen Theo zu fassen. Von einem Agenten werden Max und Ryan dann darüber aufgeklärt, von wo aus Anrufe von angeblichen Zeugen kamen, allerdings lässt sich dabei kein Ballungsgebiet erkennen. Ryan ist jedoch absolut sicher, dass jemand aus seinem Umfeld das nächste Opfer ist, da Theo sich an ihm rächen will. Dieser ist derweil in einer Villa in Hudson Valley angekommen, wo Gina Mendez gerade vom FBI hingebracht wird.

Durch einen Anruf erhält Max den Hinweis, dass jemand Theo und Daisy in einem Fahrstuhl in einem Gebäude der Upper East Side gesehen hätte. Als sie sich das Überwachungsmaterial aus diesem Gebäude besorgen will, erfährt Max jedoch, dass es eine technische Störung gab und deswegen nichts aufgezeichnet wurde. Sofort informiert sie Ryan darüber und die beiden machen sich umgehend auf den Weg.

Gina informiert Dawn darüber, dass sie ein paar Tage im sicheren Haus unterkommen müssen. Zwar hat sie ihren Job beim FBI aufgegeben, allerdings ist sie immer noch in Gefahr, weshalb sie lieber sicher gehen und sich vom FBI bewachen lassen will. Dawn versucht die Sache gelassen zu sehen, auch wenn sie der Panikraum im Haus irritiert. Während Gina mit den beiden Kindern ins Wohnzimmer geht, macht einer der FBI-Agenten einen Rundgang auf dem Gelände, um zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Dabei hört ein Geräusch und wird wenige Sekunden später von Theo erwürgt. Gina bringt dem anderen FBI-Agenten Kaffee und als sie wieder ins Haus geht, wird der Agent von Theo erstochen.

Ryan, Max und einige FBI-Agenten treffen auf Eliza und bitten sie um ein Gespräch in ihrer Wohnung. Sie zeigen Eliza Fotos von Theo und Daisy, doch Eliza behauptet die beiden nicht im Gebäude gesehen zu haben. Ryan will sich in der Wohnung umsehen, die Eliza inzwischen jedoch schon bereinigt hat. Da sie in der Wohnung nichts Auffälliges sehen, machen sie sich wieder auf den Weg.

Gina und Dawn spielen mit ihren Kindern im Wohnzimmer und Gina bringt die beiden anschließend zum Mittagsschlag nach oben. Dabei hört sie ein Geräusch und ruft Dawn, die jedoch nicht antwortet. Gina überprüft sofort ihren Empfang auf dem Handy, der jedoch durch Theo gestört wurde. Umgehend schickt sie ihre beiden Kinder in den Panikraum und nimmt dann eine Waffe, mit der sie nach unten geht. In der Küche sieht sie Dawn, die von Daisy mit einer Waffe bedroht wird. Theo entwaffnet sie und macht deutlich, dass er ihre ganze Familie töten wird.

Ryan und Max sind zurück in der Zentrale und Ryan erhält einen Anruf von Gina, die sich mit ihm treffen möchte. Ryan erkennt sofort, dass etwas nicht stimmt, weshalb er nach dem Telefonat mit Max zu Lisa ins Büro geht und verlangt, dass alle ihre SIM-Karte aus dem Handy nehmen. Dann erklärt er ihnen, dass Theo Gina in seiner Gewalt haben muss. Lisa will sofort ein Team zu Gina schicken, doch Ryan will das nicht, da Theo Gina und ihre Familie dann sofort töten würde. Ryan möchte vielmehr einige Agenten persönlich auswählen, mit denen er sich auf den Weg zu Gina macht.

Daisy informiert Theo derweil, dass die beiden Kinder von Gina und Dawn sich im Panikraum befinden. Theo macht Gina daraufhin klar, dass er das Haus anzünden und ihre Kinder töten wird, sollte sie Ryan einen Hinweis geben. Dann erhält Theo einen Anruf von Eliza, die ihn darüber informiert, dass sich der Plan geändert hat und sie Ryan Hardy lebend haben möchte. Als Theo das hört, wird er extrem wütend und geht auf Dawn los. Als er auf sie einstechen will, kann Gina ihn jedoch davon abhalten.

Ryan, Lisa und Max haben einige FBI-Agenten in der Nähe des Hauses versammelt und Ryan erklärt allen, dass er alleine ins Haus gehen wird. Sollte er sich nach zehn Minuten nicht melden, soll das FBI das Haus stürmen. Max kann nicht glauben, dass Ryan sein Leben riskieren will, doch er macht deutlich, dass er Gina das schuldig ist.

Am Haus angekommen, wird Ryan von Wade und Nathan abgefangen, die sich als FBI-Agenten ausgeben und behaupten, dass alles ruhig sei. Ryan erkennt sofort, dass es sich bei den beiden nicht um Agenten handelt und kann einen von ihnen erschießen, bevor er in den Wald flüchtet. Theo kommt direkt aus dem Haus gerannt und nimmt die Verfolgung auf, während Daisy bei Gina und Dawn wartet. Daisy hört dann plötzlich ein Geräusch im Haus und durchsucht die untere Etage, wobei sie von Ryan überwältigt wird. Doch Theo ist bereits zurück im Haus und bedroht Gina mit einer Waffe, unbeeindruckt, dass Ryan droht Daisy zu töten. Ryan lässt seine Waffe daraufhin fallen und Theo verlangt dann von Daisy, dass diese Gina, Dawn und deren Kinder tötet, während er mit Ryan verschwindet. Als sie allein sind, redet Gina auf Daisy ein, was diese jedoch so wütend macht, dass sie auf Dawn schießt. Gina stößt sie daraufhin um und rennt mit Dawn nach oben zum Panikraum, wo ihre beiden Kinder ihnen schnell aufmachen, damit sie sicher sind. Daisy schießt mehrfach auf den Panikraum, wovon Theo für einen kurzen Moment abgelenkt wird, was Ryan wiederrum nutzt, um sich zu verstecken. Dann ist auch schon das FBI vor Ort und Theo rennt davon. Das FBI nimmt gemeinsam mit Ryan die Verfolgung von Theo auf, während sich Max an Daisys Fersen heftet, die sie im Wald schließlich erschießen kann.

Zuhause betrachtet Gwen glücklich ihr Ultraschallbild, während Ryan durch den Wald rennt, um Theo zu finden. Gerade als er ihn sieht, vibriert Ryans Handy, da Gwen ihm von ihrem Ultraschall und Mikes Gesundheitszustand berichten will. Theo hört das Handy von Ryan und schießt auf ihn, sodass dieser in Deckung gehen muss. Theo greift dann eine FBI-Agentin in einem Auto an und schnappt sich den Wagen. Ryan kommt der Frau zur Hilfe und ruft sofort einen Krankenwagen. Dabei bemerkt er nicht, dass Theo direkt hinter ihm steht.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Following" über die Folge #3.14 Die Autorität der Gewalt diskutieren.