Episode: #2.14 T. Earl King VI (Nr. 94)

Das Team legt sich mit der King Familie an, die Red in ihre Gewalt bringen kann. Um ihn zu retten, begibt sich Liz undercover in die gefährliche Welt der Kings und bietet auf einer Auktion mit anderen Verbrechern um Reds Kopf. Derweil macht sich Tom bereit, einen neuen Einsatz anzunehmen.

Diese Episode ansehen:

Zwei Jahre zuvor befindet sich der Patriarch Earl King in seinem elektrischen Rollstuhl zusammen mit seinen zwei Söhnen in seiner Villa. Als die Uhr Mitternacht schlägt, legt er einen Revolver auf den Tisch und verkündet das Tylers Einnahmen 67.800.000 Dollar und die von Francis 67.400.000 Dollar betragen, da eine Zahlung vor Mitternacht noch nicht eingegangen ist. Francis nimmt daraufhin den letzten Schluck aus seinem Glas, greift sich die Pistole, hält sie an seinen Kopf und drückt ab. Glücklicherweise befindet sich dieses Mal keine Kugel im Revolver, was nächstes Mal aber anders sein könnte, da Earl mit seinen Söhnen Russisches Roulette spielt.

In der Gegenwart trifft sich Tom Keen in einer heruntergekommenen Wohnung mit einem Mann. Tom braucht einen neuen Undercover-Job, doch der Mann will, dass er sich noch einen Moment still verhält und wartet bis ein Job kommt, der Tom auch würdig ist. Tom beharrt jedoch auf einen neuen Auftrag und gibt an, dass er jede Person überall spielen kann.

Liz sitzt auf ihrem Bett und starrt das Fulcrum an, als Red an die Türe klopft. Er ist fassungslos, dass sie noch nicht in die Wohnung gezogen ist, die er ihr gekauft hat. Außerdem hat er ihr etwas mitzuteilen. Madeline Pratt ist entführt worden und zwar von der King Familie, die unsichtbar und mächtig ist und vor nichts zurückschrecken. Die Vorfahren der Familie King gehen zurück auf die Mayflower und sie haben ihr Vermögen durch Diebstahl sowie Sklavenhandel, eine Tradition, die bis heute anhält, gemacht. Die Gefangennahme der Kings wäre ein riesen Erfolg für das FBI, vor allem weil diese in einem Buch jede Transaktion genauestens festhalten. Ihre Auktionen finden nie am gleichen Ort statt und ihre Gästeliste ändert sich jedes Mal. Wenn die Task-Force diesem Fall nachgeht, ist dies eine Chance Fälle von Diebstahl und Entführung der letzten 150 Jahre zu lösen. Sollten sie die Leute finden, die Madeline aus dem Hafen von Lissabon entführt haben, werden sie auch die Kings aufspüren.

Liz informiert den Rest des Teams und setzt sie auf ein gestohlenes Bild von Van Gogh sowie 22 Pfund gestohlenes Uran an. Bei beidem ist sich Reddington sicher, dass es bei der nächsten Auktion der Kings versteigert wird. Aram kann schnell ein Foto von Madeline und ihren Entführern besorgen und identifiziert einen davon als den Brasilianer Silvio Haratz. Für weitere Informationen zu Haratz ruft Cooper seinen alten Freund Tom Connolly an, der als neuer Generalstaatsanwalt vorgesehen ist und sich somit momentan ständig unter Beobachtung befindet. Dennoch bietet er Cooper einen Deal an. Wenn Cooper ein Freund von Connolly, ein CEO eines MedTech Unternehmens warnt, dass er im Begriff ist durch eine Grand Jury angeklagt zu werden, wird er Haratz Akte sofort freigeben. Sobald Liz die Akte in der Hand hat, ruft Liz Red an und informiert diesen, dass Haratz in einem sicheren Haus, genannt The Palace, festgehalten wird. Sofort fährt Red mit Dembe zu dem Haus. Doch er findet Haratz mit einer Kugel im Kopf vor. Innerhalb weniger Minuten werden sie von bewaffneten Männern umringt und Francis King tritt mit Madeline Pratt hervor. Francis nimmt Red gefangen und will diesen dem höchsten Bieter verkaufen.

Während die Task-Force versucht mögliche Auktionsgäste aufzutreiben, in der Hoffnung so den Ort der Auktion zu lokalisieren, wird Red in einem Glaskäfig eingesperrt. Dort nimmt ein Schneider seine Masse für einen Anzug. Tyler King bringt einen Jungen in einem Tierkäfig in den Raum und konfrontiert Red, der scheinbar immer alle Einladungen abgelehnt hat, an einer Auktion der Kings teilzunehmen. Red fragt ihn schließlich, wie es die Kings schaffen, sich über die Generationen nicht zu verzetteln und Tyler meint, dass es einfach ist, der Gewinner bekommt immer alles.

Aram konnte einen Gast der King Auktion ermitteln, Kunstsammler Alexi Koskov. Er wird interessiert an dem gestohlenen Van Gogh sein. Da er jedoch auf der "No-Fly" Liste steht, hat er in seinem Auftrag Josephine Sullivan geschickt. Liz und Samar können Josephine Sullivan lokalisieren und festnehmen. Sie gesteht sofort alles und verrät dem Team, wie sie mit den Kings in Kontakt treten soll. Liz kann Cooper schließlich überreden undercover zu ermitteln, indem sie Josephines Platz einnimmt. In diesem Augenblick ruft Tom Liz an und sagt ihr, dass er einen neuen Auftrag hat und für eine längere Zeit abwesend sein wird. Liz erzählt ihm, dass auch sie undercover ermitteln soll und Tom gibt ihr den Rat, dass wenn sie sich auf unsicher fühlt, sie niesen soll, dies wird ihr aus der Patsche helfen.

Samar und Ressler sehen sich in der Eingangshalle des Hotels um, während Liz eincheckt und eine Karte mit der Zimmernummer 1861 erhält. Ressler verpasst den Aufzug, den Liz nimmt und muss auf einen anderen warten. In dem Aufzug wird Liz derweil ihr Handy, ihre Geldbörse und ihr Schmuck abgenommen. Samar realisiert, dass Ressler hochfährt, während Liz runterfährt und eilt zu den Treppen. Doch Liz kommt auf einem Parkdeck an, wo auf einem Parkplatz mit der Nummer 1861 jemand wartet. Sie steigt zu ihm ins Auto und bekommt etwas zu trinken, das sie ohnmächtig werden lässt.

Derweil kehrt Tom in sein schäbiges Zimmer zurück und öffnet einen Umschlag, in dem sich ziemlich viel Bargeld und ein deutscher Pass mit seinem Foto und dem Namen Christof Mannheim befindet. Zuerst rasiert sich Tom den Kopf und bekommt schließlich ein paar rassistische Tattoos verpasst.

Red wird währenddessen für seinen Auftritt auf der Auktion zurechtgemacht, als Earl King in seinem Rollstuhl in den Raum kommt. Scheinbar hat sich Red in der Nähe befunden, als Earl den Unfall hatte, der ihn in den Rollstuhl brachte. Er gibt zu, dass Red ihn damals warnte, doch er hat Millionen investiert und konnte damals nicht einfach weglaufen. Nun spekuliert er darüber, wie viel Red ihm einbringen wird, als dieser nach Tylers Aussage, der Gewinner bekommt alles, fragt. Doch Earl fährt weg und gesellt sich zu seinem neuen Gast, Liz. Er bietet ihr an, für die Auktion ein Teil des Familienschmuckes zu tragen.

Später am Abend begrüßt Earl seine Gäste, zu denen auch Liz gehört und informiert sie, dass sie nun 30 Minuten Zeit haben, die Gegenstände zu begutachten. Liz sieht sich den Van Gogh an, sowie den zwölfjährigen Jungen, Vincent Peretti. Tyler erklärt ihr, dass an Peretti mehrere interessiert sind, da sein Vater als Kronzeuge aussagen wird. Neugierig fragt Tyler Liz nach ihrer Ausbildung. Diese niest zur Antwort, so dass Red sich einmischen kann. Liz gibt vor, Red zu kennen, doch bewegt sich dann weg von ihm und erklärt, dass er zu teuer für sie ist. Der Afrikaner Yaabari kommt dazu, um die Ware zu prüfen. Derweil konnten Ressler und Samar den Mann, der Liz den Drink verabreicht hat, festnehmen und befragen ihn. Doch er gibt vor nichts zu wissen. Aram hat herausgefunden, dass die echte Josephine Sullivan ihren Anwalt angerufen hat. Auf der Auktion bietet Liz gegen Yaabari um Red, bis der Verdacht aufkommt, dass sie eine Hochstaplerin ist. So fängt Red an, für sich selber zu bieten, doch letztlich wird er für 18 Millionen Dollar an Yaabari verkauft.

Cooper befiehlt Ressler und Samar ihn mit dem Mann, der weiß wo sich Liz befindet, alleine zu lassen. Nachdem er die Kameras im Verhörraum ausgeschaltet und eine Pistole auf den Tisch gelegt hat, erzählt er ihm von seinem Tumor und sagt ihm, dass er nichts zu verlieren hat und nur noch wissen will, wo sich Liz befindet. Diese befindet sich im Keller des Hauses, in welchem die Auktion abgehalten wird. Nachdem sie eine Wache niedergeschlagen hat, packt Liz Vincent und eilt zu Reds Zelle und versucht dort den Code einzugeben, dass sich diese öffnet. Red befiehlt ihr ruhig zu bleiben, Vincent zu nehmen und durch die Tunnel, durch die er hergebracht wurde, zu verschwinden. Liz nimmt sich die Pistole der niedergeschlagenen Wache und versteckt sich mit Vincent, als Francis kommt, um Reds Zelle zu öffnen. Bevor er sich aufmacht, um Liz zu finden, übergibt er den Schlüssel zu Reds Zelle Yaabari, der erklärt, dass eine Prämie von 40 Millionen Dollar auf Reds Kopf ausgesetzt ist und er seinen Kopf abtrennen und sich das Geld holen wird.

Um Mitternacht sitzen die Mitglieder der King Familie zusammen und warten auf die Verkündigung des Gewinners. Francis ist sich sicher, dass er gewinnen wird. Zur selben Zeit hält Yaabari Red eine Pistole an den Kopf und bevor dieser den Abzug drückt, sagt Red Lizzie. Es gibt einen Knall, doch Liz hat geschossen und Yaabari mitten ins Herz getroffen. Liz und Red fliehen, in dem Augenblick, in dem Francis als Sieger verkündet wird. Tyler nimmt die Pistole, die mit einer Kugel geladen ist und hält sie sich an den Kopf. Von diesem bizarren Ritual angewidert, hebt Red die Pistole und schießt Earl King nieder. Draußen ertönen Sirenen und Red legt den Revolver nieder und verlässt den Raum mit dem Familienbuch der Kings.

Später steigt Liz zu Red ins Autor, der ihr ausdrücklich sagt, dass sie so etwas niemals mehr tun soll. Liz entgegnet verärgert, ob er so auf die Rettung seines Lebens reagiert und meint, dass normale Menschen in so einer Situation einfach danke sagen würden. Red bedankt sich schließlich bei Liz, erwähnt jedoch noch einmal, das sie so etwas nie mehr tun soll.

Später stoßen Cooper und Wright auf den Erfolg der Operation King an. Wright erwähnt dabei, dass sie die Aufsicht über einen Betrugsfall eines CEO in einem MedTech Unternehmen hat, der plötzlich verschwunden ist. Es scheint fast so, als sei er gewarnt worden. In Dresden betritt Tom derweil einen Club. Kurze Zeit später fängt er mit einem großen, gefährlichen Mann einen Streit an und schlägt immer wieder auf diesen Mann ein. Schließlich zieht ein älterer Mann Tom von seinem Opfer ab und fragt ihn nach seinem Namen.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #2.14 T. Earl King VI (Nr. 94) diskutieren.