Bewertung: 7

Review: #2.21 Der Sturm bricht los (1)

Sam wird in #2.21 Der Sturm bricht los (1) von dem gelbäugigen Dämonen entführt und findet sich in einer Geisterstadt wieder. Alle Menschen sind schon geflohen, weil sie es nicht mehr ausgehalten haben.

Sam trifft auf zwei alte Bekannte: Andy und Ava. Zwei neue Menschen mit Fähigkeiten werden vorgestellt: Lily und Jake. Ich hatte mich schon so mit Andy angefreundet, da starb er auch schon wieder. Das war echt schockierend, denn ich fand seinen Charakter wirklich toll.

Dass am Ende Ava auch böse ist, kam aber auch recht überraschend, denn die ganze Zeit heult sie vor Sam und macht einen Aufstand und plötzlich stellt sich heraus, dass sie so viele Menschen umgebracht hat. Schön vor Sam geschauspielert.

Aber das alles ist noch nichts im Vergleich zu der schockierenden und tragischen Szene am Schluss, als Sam urplötzlich erstochen wird! Wie wollen die Macher ihn denn da wieder rausholen? Die Serie ist ohne Sam nichts, aber ihn einfach wieder auferstehen zu lassen, fänd ich auch nicht gerade eine gute Idee. Oder wird Dean in der nächsten Folge doch alleine kämpfen, bis er etwas tut, um seinen gebliebten Bruder wieder auferstehen zu lassen? Vielleicht ist er auch nicht einmal richtig tot?! Fragen über Fragen, aber Antworten erhält man leider erst frühestens nächste Woche.

Fazit

Eine schöne Folge, in der man einige neue Auserwählte kennen gelernt hat. Leider war die Zeit mit ihnen viel zu gering und so konnte und sollte man sie wahrscheinlich nicht richtig kennen lernen. Die Abschlussszene wurde von Jensen Ackles perfekt gespielt, der sonst nicht viel in der Folge zu tun hatte.

Elsa Claus - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #2.21 Der Sturm bricht los (1) diskutieren.