Bewertung

Review: #5.06 Verbrechen verführt

In dieser Folge hat man gesehen, dass nicht nur ganz normale Menschen Verbrechen begehen, sondern auch Menschen mit hohem Rang und Ansehen. Es geht hier um Jonathans ältesten Freund, Senator Jake Jennings, der verdächtigt wird, seine Geliebte ermordet zu haben.

Dieses Mal wird Chloe von einer unbekannten Frau um Hilfe gebeten. Das fand ich sehr gut. Sie und Lois möchten sich mit der Frau treffen. Doch bevor sie mit ihr reden können, wird sie ermordet. Chloe und Lois wenden sich an die Polizei. Doch die interessiert sich nicht für das Geschehene. Das finde ich total doof. Normal muss die Polizei doch jedem Hinweis nachgehen. Das wird hier etwas schlecht dargestellt. Somit machen sich Chloe und Lois selbst auf die Beweissuche und wer die Tote war.

Auf der Farm taucht dann der Inspektor Soyer, der Chloe nicht geglaubt hat, auf, um Jennings zu fragen, ob er das Mädchen kennt. Kann der sich nicht mal entscheiden, ob er nun ermittelt oder nicht?
Jennings streitet alles ab und somit wird Lex von Jonathan verdächtigt, weil er der Gegenkandidat ist. Meiner Meinung nach sollte er die Wahrheit sagen. Aber die Politiker wollen ja immer eine reine Weste haben.

Clark geht zu Lex und erkundigt sich, ob er sie kennt. Lex verneint. Doch er gibt Clark den Tipp, dass das Foto in einem Club gemacht wurde, wo man sich als Senator lieber nicht sehen lassen sollte. Er gibt Clark seine Mitgliedskarte, damit er reinkommt. Da gibt es auch kleine Widersprüche, denn Lex ist als Gegner von Jennings nominiert. Dann sollte er erst recht nicht so einen Clubausweis besitzen.

Clark macht sich auf den Weg in den Club und Chloe versucht, mit Lois im Club an die Akte von dem Mädchen, Melissa, zu kommen. Als sie erwischt werden, meint Chloe, dass Lois als Stripperin hier anfangen möchte. Aber hallo! Das ist ja mal der Höhepunkt der Folge. Die beste Szene war, als Lois Clark über den Weg läuft. Doch er verrät sie nicht. Ab jetzt hat alles Lois in der Hand. Sie findet heraus, dass ein Europäer Mädchen engagiert. In der Zwischenzeit sind Clark und Chloe von der Polizei festgenommen worden und kommen dank Lex wieder heraus. Das beweist, dass Lex nichts damit zu tun hat. Lois macht sich weiterhin an den Europäer heran. Er lädt sie ein zu sich ins Penthouse. Als Lois merkt, dass es gefährlich wird und man sie außer Landes schaffen will, wehrt sie sich. Sie wird aber überwältigt. Clark rettet Lois. Doch Soyer meint, dass der Europäer nicht bestraft werden kann, nicht mal für einen Mord. Nur, weil er der Sohn des Diplomaten ist? Das ist sehr ungerecht auf dieser Welt. Finde ich gut, dass das Thema mal indirekt in der Folge aufgegriffen wurde.

Jennings tritt als Senator zurück und bietet Jonathan den Posten an. Lois zieht in Lanas alte Wohnung und Chloe ist stolz über ihren ersten Artikel. Clark denkt an die Zeit mit Lana zurück und Lois bittet ihn, niemandem davon zu erzählen, dass sie gestrippt hat.

Im Großen und Ganzen war es meiner Meinung nach eine mittelmäßige Folge mit ein paar guten Höhenpunkten.

Beate Glogowski - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Smallville" über die Folge #5.06 Verbrechen verführt diskutieren.