Tribes of Europa - Inhalt Staffel 1

Foto:
Foto: Henriette Confurius, David Ali Rashed & Emilio Sakraya, Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
Henriette Confurius, David Ali Rashed & Emilio Sakraya, Tribes of Europa
© Gordon Timpen

2029 ist es zum Schwarzen Dezember gekommen, der Europa in eine Krise hat geraten lassen, woraufhin sich Nationen aufgelöst haben. Stattdessen haben sich sogenannte Zwergstaaten gebildet, die Tribes genannt werden. Die Geschwister Liv (Henriette Confurius), Kiano (Emilio Sakraya) und Elja (David Ali Rashed) gehören zum Tribe der Origines, die zurückgezogen in Wäldern leben, sich der Natur eng verbunden fühlen und Technologie daher ablehnen. Ihre bereits verstorbene Mutter Chloe hat die Regeln aufgestellt, während ihr Vater Jakob (Benjamin Sadler) inzwischen den Tribe anführt. Als die Geschwister auf der Jagd sind, damit der Jüngste von ihnen, Elja, sein erstes Tier erlegt, was ihn in den Kreis der Erwachsenen hebt, stürzt ganz in der Nähe ein Raumschiff ab. Kiano würde es gerne sofort ergründen, denn er fühlt sich bei den Origines eingeengt und würde gerne die gesamte Welt erkunden. Liv setzt sich aber durch, dass sie erst ihren Vater einweihen. Dieser ist aber entschieden dagegen, weswegen sie zunächst ein Fest zu Eljas Ehren feiern. Die Geschwister machen sich aber zunehmend Sorgen, dass der Pilot verletzt sein könnte und sie ihn einfach verenden lassen. Zu ihrer Überraschung lässt sich ihr Vater aber doch noch zu einer Mission überreden. Am Wrack ist kein Pilot zu finden. Elja entdeckt aber einen kleinen Würfel, den er vor der anderen verbirgt. Jakob entscheidet sich schließlich, mit Mark (Klaus Tange) das nahegelegene Little Praha aufzusuchen, um zu schauen, ob dort der Pilot erschienen ist.

Die Geschwister kehren zur Basis der Origines zurück, doch Elja schleicht sich heimlich weg, denn er ist immer in dem Bunker, wo seine Mutter Informationen zur Welt vor dem Schwarzen Dezember gesammelt hat. Nun will er den Würfel dort verstecken. Er entdeckt, dass der Pilot (Michaël Erpelding) sich verletzt in den Bunker gerettet hat. Elja will Medikamente für ihn besorgen, wird aber von Liv entdeckt, woraufhin er seine Geschwister zu dem Mann mitnimmt. Sie entschließen, dass sie ihn ins Lager bringen, da er sonst nicht überleben wird. Jakob und Mark kommen derweil in Little Praha an und sehen, dass dort alles niedergemetzelt wurde, denn die Crows, die die Herrschaft über alle Stämme erlangen wollen, sind auf der Suche nach dem Piloten. Tatsächlich führt die gute Tat der Geschwister die Crows zu ihrem Lager. Als der Angriff startet, nimmt sich der Pilot Elja beiseite und verrät, dass er zu den Atlantiern gehört, die den Schwarzen Dezember ohne Rückschritte überlebt haben. Er hat in dem sogenannten Cube eine warnende Nachricht für sein Volk hinterlassen, die überbracht werden soll und diese Aufgabe übergibt er Elja. Während die anderen gegen die Crows kämpfen, flieht er aus dem Lager. Kianos Freundin Alana (Aysha Joy Samuel) wird getötet, Liv schwer verwundet und die anderen werden überwunden. Varvara (Melika Foroutan), die die Mission der Crows anleitet, will Informationen zum Würfel haben, doch niemand weiß etwas. Als Kiano getötet werden soll, opfert sich Mark für ihn. Während die Übrigen gefangen genommen werden, kommt die vermeintlich tote Liv wieder zu Bewusstsein.

Foto: Henriette Confurius & Robert Finster, Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
Henriette Confurius & Robert Finster, Tribes of Europa
© Gordon Timpen

Jakob und Kiano werden als Sklaven nach Brahtok in den Hauptsitz der Crows gebracht, der als uneinnehmbar gilt. Als sie die Stadtgrenzen erreichen, werden Vater und Sohn getrennt, denn Jakob ist ein Anführer und ihn erwartet eine andere Strafe. Kiano wird zu den anderen Sklaven gebracht, die als Arbeitskräfte missbraucht werden und mit einem hochgiftigen Stoff arbeiten müssen, der ihnen keine hohe Lebenserwartung gewährt. Elja hat sich in ein leerstehendes Gebäude geflüchtet, wo er Werkzeug findet und womit er den Cube reparieren will, der nicht mehr reagiert. Dabei wird er von einem Mann überrascht, der sich schließlich als Moses (Oliver Masucci) vorstellt. Er handelt mit alten Technologien und versteht auch etwas von Reparatur. Er ist dementsprechend sehr an dem Cube interessiert und bietet eine Reparatur an. Elja überlässt ihn ihm, wird aber ausgetrickst. Als er Moses und dessen Auto hinterherjagt, wird er von Crows überrascht, die Informationen zum Cube wollen. Da er nichts sagen will, will ein Crow ihn umbringen, doch Moses ist zurückgekommen und erschießt die beiden Crows. Er nimmt Elja mit und entschuldigt sich für sein Vorgehen. Moses gibt ihm sogar den Cube wieder und trotzdem ist das Vertrauensverhältnis zerrüttet. Nach einer längeren Wegstrecke steigt Elja deswegen einfach aus. Nachdem Moses ihm aber klargemacht hat, dass er nicht alleine wird überleben können, steigt er doch wieder zu ihm in den Wagen, denn er kennt jemanden, der den Cube tatsächlich reparieren könnte.

Liv wacht schwerverletzt auf und verbindet sich notdürftig. Anschließend geht sie los, um ihre Familie zu finden. Sie wird von einer Crow namens Grieta (Ana Ularu) überwältigt, die höhnt, dass sie ihre Familie niemals wiedersehen wird, denn sie sind nach Brahtok gebracht worden, wo sie verenden werden. Unerwartete Hilfe bekommt sie von den Crimsons, aber sie nehmen beide Frauen als Gefangene. Als Liv im Basislager der Crimsons zu sich kommt, zeigt sich, dass sie operiert wurde und es ihr schon deutlich besser geht. David (Robert Finster), der Anführer, entschuldigt sich für ihr Vorgehen, aber sie mussten auf Nummer Sicher gehen. Er will sie aber nicht länger als Gefangene halten, sie könnte sich ihnen aber auch anschließen. Die Crimsons sind eine Fortsetzung der früheren Eurokorps und sind aus allen Nationen zusammengewürfelt und haben das Interesse, die menschliche Zivilisation aufrechtzuerhalten und damit vor allem die Crows zu besiegen, die das gegenteilige Interesse haben. Liv will aber unbedingt ihre Familie retten. Da sie aber erfährt, dass selbst die Crimsons noch keinen Weg nach Brahtok gefunden haben, erbittet sie bei David ein Gespräch mit Grieta. Dieser bietet sie unter vier Augen den Deal an, dass sie sie aus ihrem Gefängnis holt und dafür von ihr unbemerkt nach Brahtok gebracht wird. David wiederum erzählt sie hinterher, dass der Vorschlag von Grieta gekommen wäre und dass sie Informationen erhalten können, die den Crimsons helfen könnten.

Foto: Ana Ularu, Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
Ana Ularu, Tribes of Europa
© Gordon Timpen

Liv handelt mit David einen Deal aus, doch als sie Grieta um erste Infos bittet, schweigt diese beharrlich, da sie ihr noch nicht vertraut. Daher weiht sie David in den Plan ein, dass sie ihre und Grietas Flucht inszeniert und dass er einige seiner Leute unbemerkt mitschicken kann. Er vertraut auch beiden Frauen nicht restlos, weswegen er den Plan ablehnt. Er hätte lieber, dass sich Liv den Crimsons anschließt und sie ganz langsam das Vertrauen zu Grieta aufbaut. Doch Liv ahnt, dass sie für die Rettung ihrer Familie keine Zeit hat und lehnt ab. Sie überlegt weiter, was sie tun könnte und fasst schließlich einen Plan. Sie behauptet gegenüber David, dass sie doch eine Crimson werden will, doch dafür will sie in seiner Anwesenheit noch einmal mit Grieta sprechen. Er stimmt zu und wird dafür bestraft, denn Liv überwältigt ihn und beweist Grieta so, dass sie keine Crimson ist. Die beiden Frauen fliehen und schließlich verrät Grieta, dass es noch einen Tunnel nach Brahtok gibt, der nicht überflutet ist. Kaum hat Liv diese Nachricht, schickt sie eine Leuchtrakete, denn sie hat ein doppeltes Spiel gespielt, denn David war doch eingeweiht und nimmt Grieta mit seinen Leuten sofort wieder als Gefangene. Als sie zurück ins Lager kommen, sind sie so glücklich, dass David und Liv miteinander schlafen.

Elja fragt Moses wegen seines Alters zur alten Welt aus, denn er will im Andenken seiner Mutter wissen, was damals passiert ist. Moses weiß zu berichten, dass zum 31. Dezember plötzlich Strom und Wasser sowie alle Technologien von jetzt auf gleich nicht mehr funktionierten. Er ist überzeugt, dass die Atlantier dafür verantwortlich sind, da sie ihre Technologien bekanntlich noch haben. Die beiden fahren zu Amena (Jeanette Hain), die eine begabte Mechanikerin ist. Sie ist zwar auf Moses nicht gut zu sprechen, aber der Cube und Elja machen sie neugierig. Amena kann den Würfel tatsächlich reparieren, doch danach reagiert er immer noch nicht. Elja hat plötzlich die Idee, sich diesen vor die Augen zu halten und tatsächlich erwacht er zum Leben und zeigt Bilder. Moses wird klar, dass der junge Mann ihm viel verheimlicht hat. Kiano tritt seinen ersten Arbeitstag an und wird von Linus (Leonard Kurz) eingeführt, da sie beide in der Verpackung eingeteilt ist. Das hat den Vorteil, dass sie nicht im engen Kontakt zum unverarbeiteten Wolk stehen. Kiano sucht schnell nach einem Fluchtweg, doch Linus warnt ihn, dass das nichts bringen wird. Zudem macht er Bekanntschaft mit den harten Wächtern, als er sich für einen anderen einsetzt und dafür schwer verprügelt wird. Dabei sieht er aber, dass ein anderer Sklave Wolk schluckt. In der Nacht sieht er dann, wie dieser die Ware an den höchsten Wärter Gregor (Richard Zeman) übergibt. Kiano berichtet davon Linus, der ein Treffen mit Varvara ausmachen soll. Doch er wird von ihm reingelegt, denn da sie aufzufliegen drohen, wollen sie Kiano töten. Er kann sich aber erwehren, dennoch sind alle auf sie aufmerksam geworden. Als Varvara alle Beteiligten zur Rede stellt, offenbart Kiano seine Beobachtungen, doch niemand glaubt ihm, weswegen er zum Tod am Draht verurteilt wird.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
Tribes of Europa
© Gordon Timpen

Als die Vollstreckung bei Kiano kurz bevorsteht, hat Varvara doch noch Rückstände von Wolk in dem von ihm getöteten Sklaven gefunden. Nach dieser Beweislage tötet sie Gregor, Linus und weitere Verantwortliche. Kiano hat hiernach die Hoffnung, dass er nun zum Boj zugelassen wird, wobei es sich um einen Kampf Sklave gegen Sklave handelt und der Sieger geht als freier Crow hervor. Stattdessen landet er aber im Hakka, wo Dewiat (Jannik Schümann) der höchste Sklave ist. Kiano muss schnell merken, dass er ein Sexsklave von Varvara ist und ihr stets zur Verfügung stehen muss. Er wehrt sich zunächst heftig, doch sein Willen wird mehr und mehr gebrochen. Schließlich steht ein Boj an, bei dem Kiano Yvar (Sebastian Blomberg), den Anführer der Crows, kennenlernt und zu seinen Sklaven gehört sein Vater, doch er bemüht sich, keine große Emotionalität zu zeigen. Nachdem der Boj beendet ist, ist Kiano mehr denn je gewillt, so seine Freiheit zu erlangen. Doch Varvara merkt seine sensible Seite, da er den Tod seiner Mutter immer noch nicht verwunden zu haben scheint. Um seine harte Seite zu demonstrieren, widerspricht er ihr wieder häufiger, da es ihr zu gefallen scheint. Dewiat gefällt es derweil gar nicht, dass er nicht mehr Varvaras Lieblingssklave ist.

Amena erkennt, dass der Cube erst mit einem Transfusionsmodul vollständig funktionieren wird. In ihren Augen ist Bracker (Johann Myers), ein weiterer Sammler von alter Technologie, der ideale Ansprechpartner, doch bei ihm ist Moses hochverschuldet, weswegen er eine Begegnung vermeiden wollen würde. Elja fleht ihn an und gesteht ein, dass er sich dafür schämt, seine Familie zurückgelassen zu haben, die nun tot ist und will etwas gut machen. Moses gibt nach und auch Amena will zunächst mitkommen, doch sie werden von Crows gefunden und sie opfert sich, diese im Schach zu halten, während sie entkommen können. Auf ihrer Fahrt zu Bracker begegnen sie einer Familie aus dem Osten, die auf der Flucht vor schwarzen Schwärmen ist, die alle töten, die ihr begegnen. Angekommen bei Bracker funktioniert der Plan von Elja und Moses aber nicht. Der Händler hat zwar ein Transfusionsmodul, aber er glaubt ihnen nicht, dass sie einen Kontakt mit einem Cube haben. Bracker ahnt, dass Elja den Cube bei sich trägt. Er lässt ihn ihm abnehmen und lässt sie aus seinem Anwesen entfernen. Liv ist nun offiziell eine Crimson und darf sich ihre Waffe aussuchen. Sie entscheidet sich zur Überraschung aller für eine Armbrust. David hat einen Plan entwickelt, dass sie durch den Tunnel nach Barthok kommen, um dort die Wolk-Fabrik zu zerstören. Er gibt aber zu, dass er die Operation mit dem Hauptlager nicht abgesprochen hat. Das erweist sich als Fehler, denn seine rechte Hand Merk (Matteo van der Grijn) verrät ihn, so dass General Francis F. Cameron (James Faulkner) auftaucht, die Operation zerschlägt und David festnimmt.

Foto: David Ali Rashed & Oliver Masucci, Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
David Ali Rashed & Oliver Masucci, Tribes of Europa
© Gordon Timpen

David soll zurück im Hauptlager getötet werden, weswegen er Liv bittet, dass sie den General tötet. Sie bekommt von einem seiner engsten Vertrauten ein Gift überreicht, da sie ein Treffen mit dem General bevorstehen hat. Dieser drückt sein Mitleid wegen ihrer Familie aus und zeigt sich gleichzeitig auch beeindruckt, dass sie sich den Trick mit Grieta ausgedacht hat, da sie nun in einer historischen Position gegenüber den Crows stehen. Während er ausführt, dass die Crimsons Frieden nicht stiften, indem sie Kriege anfangen, will Liv in sein Getränk das Gift schütten, doch er überrascht sie mit dem Vorhaben, dass er Grieta gegen ihre Familie eintauschen wird. Liv stimmt sofort zu und entschuldigt sich später bei David. Dieser hat aber Respekt davor, dass sie gemäß ihrer Erziehung agiert hat. Liv schwört ihm, dass sie sich wiedersehen werden. Elja kann nicht fassen, dass Moses einfach aufgeben will, aber er bekommt ihn überredet, dass er ein Ablenkungsmanöver startet, währenddessen sich Elja in die privaten Räume von Bracker schleicht. Dort wird er aber erwischt und dieser will die Wahrheit wissen. So gibt Elja erstmals seine Begegnung mit dem Piloten der Atlantier preis, der eine Warnung hat, die sein Volk und damit die gesamte Menschheit retten soll. Er aktiviert wieder den Cube und wieder sind die Bilder zu sehen, doch diesmal ist der schwarze Schwarm zu sehen, vor dem aus dem Osten gewarnt wird. Bracker übergibt das Transfusionsmodul im Austausch dafür, dass er als Erster die Hintergründe erfährt. Elja behauptet gegenüber Moses, dass er wegen der Rettungsmission gelogen hat, denn dieser will kein Held sein, sondern nur Geld machen. Als er sich ein Schäferstündchen gönnt, lässt Elja ihn zurück, denn der Cube funktioniert nun tadellos und fungiert als Navigationsgerät. Er wird zu einem Ort geführt, wo Crows Menschen töten und erkennt, dass der Cube sich auch in eine wirkungsvolle Waffe verwandeln kann.

Kiano äußert gegenüber Varvara seinen Wunsch, ein Boj bestreiten zu dürfen. Sie kämpft selbst gegen ihn und demonstriert ihm dabei, dass er noch viel zu lernen hat. Varvara wird zu einem Essen mit Yvar geladen und Kiano wird als ihr erster Begleiter auserkoren, was Dewiat wieder sauer aufstößt. Beim Essen zeigt sich Yvar aufgebracht, denn der abgestürzte Hoverjet wurde analysiert und es war nichts zu finden, was die Crows verwenden können. Zudem fehlen weiterhin Hinweise auf den Cube. Währenddessen schleicht sich Kiano raus, um seinen Vater zu treffen, dem er schwört, dass er einen Weg für sie raus findet. Diese Begegnung ist von Dewiat beobachtet worden, der Kiano nun droht. Als sie zum Essen zurückkehren, kippt die Stimmung gerade, denn Yvar ist mit Varvaras Leistungen nicht glücklich und verkündet daher, dass er in seinen engsten Kreis einen anderen Lord erheben wird. Varvara muss das vermeintlich respektvoll akzeptieren, aber insgeheim schäumt sie vor Wut und schlägt Kiano auf der Rückfahrt. Für die Nacht nimmt sie sich Dewiat, aber der muss das mit dem Leben bezahlen. Als Varvara Kiano zu sich ruft, fordert sie ihn auf, sich selbst zu töten. Er sticht das Messer leicht in sich selbst, wehrt sich letztlich aber gegen den Auftrag. Varvara akzeptiert das und versichert ihm, ein Boj für ihn zu besorgen.

Foto: Tribes of Europa - Copyright: Gordon Timpen
Tribes of Europa
© Gordon Timpen

Als Kianos Boj ansteht, offenbart Varvara, dass sie so selbst zum Crow geworden ist. Doch Dewiat hat ihm noch ein böses Geschenk gemacht, denn er hat verraten, dass Kiano und Jakob Sohn und Vater sind. Deswegen stehen die beiden sich in der Arena gegenüber. Kiano begehrt sofort auf, aber Yvar würde bei einer Weigerung beide töten lassen. Jakob animiert seinen Sohn daher zum Kämpfen, doch dieser wehrt sich weiterhin, seinen Vater töten zu müssen. Jakob stürzt sich daher ins Messer von Kiano, der als Sieger hervorgeht. Anschließend ist er wie benommen, aber Varvara wollte, dass er seinen alten Ballast loswird, um voller Herzen ein Crow sein zu können. So findet seine Initiierung statt, bei der er den Namen Tarok erhält. Als Liv mit dem General aufbricht, informiert sie Davids Vertraute, dass es einen Fluchtweg gibt. Anschließend setzt sie sich in einen Wagen mit Grieta, die höhnt, dass der Plan eh nicht aufgehen wird, aber Liv ahnt, dass sie selbst ängstlich ist, denn Crows werden nicht gefangen genommen. Auf der Fahrt nach Bahtok kommen sie an heruntergekommenen Landschaften vorbei und der General bedauert, wie lange es brauchen würde, die Welt nach einem Waffenstillstand wieder so aufzubauen, wie sie einmal war.

Als sie einen Kontrollpunkt der Crows erreichen, verlangt der General ein Treffen mit dem Anführer und zeigt dafür Grieta als Gefangene vor. Nachdem ein Reiter losgeschickt wurde, werden aber plötzlich Schüsse auf Crows und Crimsons gleichermaßen eröffnet. Liv zerrt Grieta weg, die aber einen Schuss abbekommt, so dass sie sich in ein Gebäude zur Deckung begeben müssen. Letztlich zeigt sich, dass David sich befreit hat und nun das Manöver genutzt hat, um es so aussehen zu lassen, dass die Crows den General getötet haben. So wird er nun nämlich der neue Anführer. David hofft, dass sich Liv ihm anschließt, aber sie verweigert das. Dennoch erschießt er sie und Grieta nicht. Die Crow ist dennoch nicht mehr zu retten und der Alarm geht los. Eine Gruppe von Femen kommt angeritten, die Liv anbieten, sie mitzunehmen. Elja bekommt ein schlechtes Gewissen und kehrt zu Brackers Anwesen zurück, wo inzwischen die Crows eingetroffen sind. Bracker ist bereits verletzt und Moses wird gerade gefoltert. Elja kann den Cube als Waffe einsetzen, doch das verbraucht so viel Energie, dass der Cube eine Warnung aussendet. Elja und Moses fliehen zu dessen Wagen, doch der Ältere ist überhaupt nicht glücklich über die ganzen Lügen seines Schützlings. Dieser fleht aber um Hilfe, um dem Tod seiner Lieben noch einen Sinn geben zu können. So folgen sie den Richtungsanweisungen des schwächer werdenden Cubes. Dieser führt sie ans Meer, bis er sich endgültig abschaltet. Elja sucht alles verbissen mehrfach ab, doch es geben sich keine Hinweise auf die Arche der Atlantier, zu der er sollte. Moses will den Cube wenigstens noch verkaufen, doch Elja ist so sauer, dass er ihn aufs Wasser schleudert. Dort erstarrt er in der Luft, bevor er untergeht. Dafür kommt ein Bunker aus dem Wasser hervor. Sie treten ein, so dass sich dieser wieder schließt und anschließend geht es unter Wasser.

"Tribes of Europa" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "Tribes of Europa"-Übersicht