Studio 60 on the Sunset Strip

Foto:

Nach dem riesigen Erfolg und sieben Staffeln hinter den Kulissen des Weißen Hauses in seiner Show "The West Wing - Im Zentrum der Macht" beschloss Serienmacher Aaron Sorkin einmal hinter die Kulissen einer Sketch-Comedy-Show zu gucken. Mit dem Vorbild von "Saturday Night Live" erschuf er eine fiktive Serie, ein fiktives Studio und ließ auch gleich noch einen fiktiven US-Sender folgen.

Leider gelang es der Serie, die zu Beginn ausgezeichnete Kritiken und gute Quoten erzielte, nicht, sich dauerhaft am TV-Markt zu etablieren. Grund dafür dürfte auch NBC gewesen sein, die innerhalb der einen Staffel mehrere Sendeplätze für die Serie ausprobierten und so schließlich die Fans vergraulte. In Deutschland war die Serie bisher nicht zu sehen und eine Ausstrahlung ist auch eher unwahrscheinlich.


Serienmacher: Aaron Sorkin
US-Starttermin: 18.09.2006 auf NBC
Staffeln:

  • Staffel 1 (22 Episoden)



Foto:

Aaron Sorkin bleibt nicht nur vielen seiner Mitarbeiter hinter der Kamera treu, sondern auch vor der Kamera hat er gerne bekannte Gesichter. So ist es kaum verwunderlich, dass eine Hauptrolle seiner neuen Serie an einen Hauptdarsteller von "The West Wing" ging. Bradley Whitford war über die sieben Staffeln von "The West Wing" als Stabsmitglied des US-Präsidenten zu sehen war... mehr

Foto:

Eva meint: Mit Danny Tripp und Matthew Albie hat Aaron Sorkin zwei Charaktere geschaffen, die bei weitem nicht perfekt sind, die offensichtliche Ecken und Kanten haben und denen man als Zuschauer das ein oder andere Mal eine kleben möchte, nur um sie dann im nächsten Moment wieder umarmen zu wollen. Die Freundschaft der beiden ist die größte und wichtigste Beziehung in der Serie... mehr

Videos

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Kommentare