Outer Banks - Inhalt Staffel 1

Foto:
Foto: Outer Banks - Copyright: Courtesy of Netflix
Outer Banks
© Courtesy of Netflix

John B (Chase Stokes) lebt mit seinen Freunden Kie (Madison Bailey), Pope (Jonathan Daviss) und JJ (Rudy Pakow) in den Outer Banks, die sich an der Küste von North Carolina befinden. Bis auf Kie kommen sie alle eher aus den ärmeren Gegenden der Inselkette und müssen hart für ihr Geld arbeiten. Sie selbst nennen sich die Pogues, um sich bewusst von den Kooks abzusetzen, zu denen die reichen Jugendlichen der Insel gehören. Dazu gehört auch Topper (Austin North), der alles verachtet, wofür die Pogues stehen. Zudem ist er mit Sarah (Madelyn Cline) zusammen, die aus der reichsten Familie stammt. John Bs Eltern haben sich bereits getrennt, als er ein Kleinkind war. Vor einigen Monaten ist sein Vater John (Charles Halford) verschwunden und sein Onkel, der sein Vormund sein sollte, ist ebenfalls verschwunden. Daher kündigt sich das DCSF für eine Überprüfung an. Ein Hurrikan kommt dem Termin aber in den Weg.

Die Jugendlichen ziehen am nächsten Tag mit dem Boot los, da nach Hurrikans immer besonders viel Fisch gefangen werden kann. Dabei stoßen sie auf ein gesunkenes Schiff. Bei einem ersten Tauchgang stoßen sie auf einen Hotelschlüssel. John B und JJ verschaffen sich Zugang zu dem Zimmer und finden eine Menge Geld und eine Waffe. Bevor sie sich genauer umschauen können, taucht Deputy Shoupe (Cullen Moss) mit einer Kollegin auf und nimmt alle sonstigen Beweise an sich. Parallel wird am Ufer die Leiche von Scooter Grubs (David Ury) gefunden, der nicht als sonderlich reich bekannt war. Die Jugendlichen vermuten mehr dahinter. John B besorgt sich eine Sauerstoffausrüstung und taucht zum Boot. Währenddessen fährt Shoupe vor, doch er verschwindet rechtzeitig, bevor John Bs Sauerstoff ausgeht. Doch die nächste Gefahr lauert, da zwei suspekte Männer hinter ihnen herjagen und das Feuer auf sie eröffnen. Erst ein abgeworfenes Netz, das sich im Motor der Verfolger verfängt, rettet sie. Hinterher schauen sie sich ihre Beute aus dem Boot an und finden einen Kompass, den John B als den seines Vaters identifiziert.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

John B will am nächsten Morgen die Sauerstofflaschen zurückschmuggeln und wird von Sarah erwischt, die aber verspricht, dass sie nichts sagen wird. Das hat aber ihre jüngere Schwester Wheezie (Julia Antonelli) mitbekommen, die es an Topper weitergibt. Dieser wiederum setzt den Vater der beiden davon in Kenntnis. Ward (Charles Esten) lässt daher John B bei sich erscheinen und kündigt ihm, da das Vertrauen zerstört ist. Dieser geht wiederum davon aus, dass Sarah ihn verraten hat und gerät mit ihr in einen heftigen Streit. Mit seinen Freunden geht er derweil den Hinweisen zum Kompass nach. Sie schauen zunächst bei der Frau des Toten vorbei, Lana (CC Castillo) hat aber gerade von den beiden Männern Besuch, die schon auf John B und Co. geschossen haben. Sie richten sie übel zu, weil sie nach dem Kompass suchen. John B und seine Freunde schauen in seinem Haus nach den Hinweisen, die sein Vater gesammelt hat. Dabei stoßen sie auf die bisherigen Besitzer des Kompasses, doch es gibt keinen Hinweis auf die Gravur Redfield. Auch hier schauen die Männer vorbei, doch die Jugendlichen entkommen unbemerkt in den Hühnerstall. Sie müssen aber mitansehen, wie die Männer wertvolles Material der Schatzsuche mitnehmen.

Als nächstes gehen sie zum Redfield-Leuchtturm, auf dem ein seltsamer Mann tatsächlich sehr viel über das untergegangene Schiff Royal Merchant zu wissen scheint. Als er aber den Kompass sieht, ruft er die Polizei. John B und Kie müssen alleine fliehen, da Pope und JJ bereits mit dem Auto panisch abgehauen sind. In der aufgeladenen Stimmung küsst John B seine Freundin. Sie hat damit zwar keine Probleme, aber es verstößt gegen die Regel, dass Pogues nichts miteinander haben dürfen. John B wird von Sheriff Peterkin (Adina Porter) abgefangen, die sich in seiner schwierigen Situation bisher sehr verständnisvoll gezeigt hat, sie will jedoch den Kompass. Er verweigert das zunächst, aber nachdem er erneut von den beiden Männern gejagt worden ist, erscheint ihm Peterkin als die bessere Wahl, weswegen er ihr den Kompass doch noch gibt. Als John B später das Büro seines Vaters ausräumt, kommt ihm die Erkenntnis, dass Redfield ein Name sein könnte und in seinem Familienstammbaum gab es eine Frau mit diesem Mädchennamen. Er will mit seinen Freunden zum Friedhof, doch Kie weigert sich. John B erinnert sie, dass sie zuerst Freunde waren und genau in dieser Rolle bräuchte er sie. Zusammen brechen sie zum Familiengrab der Redfields auf, um dort nach Antworten zu suchen.

Foto: Madelyn Cline & Drew Starkey, Outer Banks - Copyright: Jackson Davis/Netflix
Madelyn Cline & Drew Starkey, Outer Banks
© Jackson Davis/Netflix

In dem Familiengrab finden die Jugendlichen einen Umschlag, der für John B von seinem Vater hinterlegt worden ist. Darin enthalten sind die Koordinaten der Royal Merchant, an deren Bord sich 400 Millionen USD befinden sollen. Alleine bei dem Gedanken an das viele Geld müssen sie sich eingestehen, dass sie damit jederzeit auf die Seite der Kooks wechseln würden. Die Koordinaten sind aber so tief unter Wasser, dass sie eine Drohne für unter Wasser brauchen. JJ weiß, dass es solche Geräte beim alten Arbeitgeber seines Vaters gibt. Kie täuscht einen platten Reifen vor, während die Jungs das Gerät mit Schwierigkeiten stehlen. Nachdem Pope das Gerät einmal getestet hat, müssen sie aber noch auf das passende Wetter warten. JJ und Pope bringen Einkäufe auf die reiche Seite der Insel. Dort trifft Pope auf Topper und Rafe (Drew Starkey). Vor allem Letzterer zeigt sich sehr aggressiv und verprügelt ihn schließlich mit der Androhung, dass er als Pogue hier nichts zu suchen haben. JJ entdeckt die Verletzungen und gemeinsam lassen sie aus Rache ein teures Boot der Kooks untergehen. Später wagen sie dann die Tauchmission der Drohne und obwohl das Wetter immer schlechter wird, bekommen sie die ersten Bilder des untergegangenen Schiffs.

Rafe ist der älteste Sohn der Camerons, doch er kann überhaupt nicht den Anforderungen seines Vaters gerecht werden. Nachdem er eine Nachrüstung bei den Generatoren versaut hat, weil er das Geld lieber für ein Motorrad ausgegeben hat, hat er großen Ärger und wendet sich an seinen Freund Barry (Nicholas Cirillo), von dem er sich Drogen besorgt. Bei den Kooks findet eine Party statt, bei der er diese sofort verkauft. Sarah und Topper amüsieren sich auch auf der Party und sie glaubt, dass sie für ihr erstes Mal bereit ist, aber als es bereits heftig zur Sache geht, macht sie einen Rückzieher. Topper ist so gefrustet, dass er sich von Rafe zu mehreren Lines überreden lässt. Sarah trifft am nächsten Tag auf John B und versichert ihm, dass sie ihn nicht verraten hat. Zudem hat sie ihm seinen Lieblingssnack besorgt. Fischer finden im Wasser eine Leiche.

Foto: Chase Stokes & Madelyn Cline, Outer Banks - Copyright: Courtesy of Netflix
Chase Stokes & Madelyn Cline, Outer Banks
© Courtesy of Netflix

Die Aufnahmen zeigen schnell, dass kein Gold auf dem Schiff ist. Zurück zuhause hat John B bereits Besuch vom DCSF, die ihn ins Pflegesystem nehmen müssen. Er wehrt sich zunächst heftig, fasst dann aber doch noch einen anderen Plan. Er lässt bei der Fahrt im Polizeiwagen ein Foto von seinem Vater fallen und bittet weinerlich, dass er es bräuchte. Als er aussteigen darf, flieht er. John B klaut ein Fahrrad, doch stürzt in der Innenstadt über eine gespannte Kette. Sarah hat das mitbekommen und da er sich dabei verletzt hat, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause, um ihn dort zu verarzten. Er entdeckt an der Wand ein Bild, das Denmark Tanney zeigt. Der Name kommt ihm bekannt vor, denn dieser stand auf der Passagierliste der Royal Merchant, doch es gab angeblich keine Überlebende, denn Sklaven zählten nichts. Zudem berichtet Sarah ihm, dass der Aufbau der Siedlung von Tanney mit Gold bezahlt wurde. Da die Camerons Tanneys Hinterlassenschaft der UNC-Universität übergeben haben, schmuggeln sie sich auf ein Passagierschiff, kleiden sich auf dem Festland gänzlich neu ein und suchen dann die Bibliothek auf, in der Nachrichten in Kreolisch von Tanney an seine Söhne zu finden sind, die ein Hinweis sein könnten. Auf der Rückfahrt beschließen John B und Sarah, dass sie weitermachen wie bisher, aber ihnen wird selbst bewusst, wie lächerlich das ist. Sie küssen sich und beschließen fortan heimlich zu agieren.

Topper hat derweil großen Ärger mit seiner Mutter wegen des untergegangenen Boots. Sie hält ihn für verantwortungslos und Topper ist klar, dass Pope dafür verantwortlich ist und schwört im Rache. Kie hat JJ und Pope zu einer Freilichtkinoveranstaltung überredet. Dort sind auch die Kooks. JJ und Pope brauchen eine Pinkelpause, obwohl ihnen klar ist, wie gefährlich das werden könnte. Prompt werden sie gestellt und es entsteht eine heftige Prügelei. Kie rettet die Situation, indem sie die Leinwand in Brand steckt und in der hellen Aufregung können sie fliehen. Am nächsten Tag gibt es Videoaufnahmen, die das Boot von Popes Vater zeigen. Toppers Mutter erstattet Anzeige. Pope wird verhaftet, aber da er durch seinen hellen Kopf Großes vor sich hat, nimmt schließlich JJ die Schuld auf sich. Die gefundenen Leichen konnte als die Männer identifiziert werden, die John B wegen des Kompasses gejagt haben.

Foto: Charles Esten & Caroline Arapoglou, Outer Banks - Copyright: Jackson Davis/Netflix
Charles Esten & Caroline Arapoglou, Outer Banks
© Jackson Davis/Netflix

Auf dem Revier wird JJ wegen der toten Männer befragt, was ihm einen großen Schrecken einjagt. Zudem muss er die Kosten des Boots bezahlen, was seinen Vater fürchterlich wütend macht. Er verprügelt seinen Sohn, als sie unter sich sind. JJ flüchtet später und trifft auf John B, der zu seinem Haus schleicht. Dieses wird aber von der Polizei überwacht, so dass sie über See entkommen. Obwohl beide Jungs wissen, dass es noch eine unbekannte Drohung gibt, wollen sie weiter nach dem Gold suchen. John B sucht seinen Geschichtslehrer auf und zeigt ihm den kreolischen Brief, der Hinweis darauf gibt, dass das Gold auf dem Land vergraben sein könnte. Sarah hat Zugang zu den Plänen des riesigen Anwesens, doch diese ist in einem Fest zu Mittsommer eingebunden. Sie würde sich gerne von Topper trennen, doch ihr Vater will vor der Party keine Szene haben. Pope ist als Caterer mit seinem Vater (E. Roger Mitchell) dabei und JJ schmuggelt sich als Kellner auf die Party, um Sarah einen Zettel von John B zu übergeben. Die beiden treffen sich wenig später und er bittet sie um die Pläne. Sie verabreden sich für später. Topper hat das aus der Ferne beobachtet, konnte jedoch die andere Person nicht erkennen.

JJ gerät mit Rafe und Co. aneinander, doch ein Sicherheitsmann kann ihre Prügelei unterbinden. JJ lässt sich bereitwillig festnehmen, um den Peinigern zu entkommen. Dennoch zieht er die Aufmerksamkeit aller auf sich. Kie will für ihn einstehen, da sie zu der feinen Party gezwungen wurde, es ihr aber wie eine Farce vorkommt. Gemeinsam mit JJ und Pope haut sie ab und sie treffen sich mit John B, der ihn allen seine neuen Erkenntnisse mitteilt. Als er erwähnt, was Sarah alles getan hat, verliert vor allem Kie die Nerven, denn sie ist von ihrer ehemaligen besten Freundin hintergangen worden. John B behauptet jedoch, dass er sie nur für die Schatzsuche ausnutzen wird. Währenddessen schleicht Topper in Sarahs Zimmer und macht ihr eine Liebeserklärung, doch Wheezie liegt im Bett, um ihre Schwester zu decken. Er erfährt von ihr Sarahs Aufenthaltsort und eilt sofort dorthin, wo er seine Freundin und John B küssend vorfindet. Es entbrennt ein Streit und John B stürzt wegen morscher Bretter von einer Erhöhung runter. Sarah ruft panisch um Hilfe und als Kie und die anderen angelaufen kommen, sehen sie wie liebevoll sie mit ihm umgeht. Im Krankenhaus erfährt John B, dass Ward ihn bei sich aufnehmen will. Er ahnt aber nicht, dass Sarahs Vater von Peterkin den Kompass erhalten hat.

John B zieht bei den Camerons ein, aber Ward stellt klar, dass sie sich von den Zimmern des jeweilig anderen fernhalten. Zusammen finden sie heraus, wo die Landparzelle liegt, die in dem Brief beschrieben wurde. Darauf lebt eine einsame, alte Frau, über die zahlreiche Horrorgeschichten erzählt werden. John B sammelt seine Freunde für die Mission ein, doch Kie ist überhaupt nicht damit einverstanden, dass Sarah ein Teil des Ganzen wird. Als er sie zudem als seine feste Freundin bezeichnet, verlangt Kie, dass er sich entscheiden muss. John B ist damit nicht einverstanden, da er beide brauchen wird und lockt sie auf ein Boot mit Motorschaden, wo er sie eine Nacht zurücklässt. Sarah hat Kie einst zu einer Party nicht eingeladen, die sich gerächt hat, indem sie die Polizei gerufen hat. Sie sprechen sich aus und gestehen sich ein, dass sie sich als Vertraute vermisst haben. Vereint brechen die Jugendlichen bei der alten Dame ein, die schnell auf sie aufmerksam wird und sie durchs Haus jagt, denn sie ist blind und glaubt, dass der Geist ihres Mannes sie heimsucht. In der Aufregung kann John B aber dennoch in den Keller gelassen werden, wo er einen Goldbarren findet. Sarah hat auch Probleme mit Topper, der sie wegen John B beschimpft. Ihr Vater lässt das aber nicht zu und schmeißt ihn aus dem Haus. Er hat auch mit seinem älteren Sohn Rafe zu kämpfen. Dieser schuldet seinem Drogenlieferanten Barry noch Geld und will es seinem Vater stehlen. Ward erwischt ihn jedoch, zahlt Barry aus und schmeißt anschließend seinen Sohn aus dem Haus, da er sein Vertrauen zu oft missbraucht hat.

Die Jugendlichen wollen das Gold einschmelzen, um die auffällige Prägung zu vertuschen. Anschließend fahren sie zu einem Goldankauf, wo sie jedoch runtergehandelt werden und schließlich zu einem anderen Laden verwiesen werden. Sie wissen nicht, dass Barry in dem Laden arbeitet und ihnen hinterherfährt, um sie zu überfallen. Mit einer Waffe fuchtelnd sucht er nach dem Gold und währenddessen kann sich John B wegschleichen und seinen Autoschlüssel wegwerfen, um Barry dann zu überfallen. Auf seinem Ausweis sehen sie seine Adresse und JJ will unbedingt dorthin, da dort dessen ganzes Geld aus den Drogendeals versteckt ist. Obwohl seine Freunde sich heftig dagegen aussprechen, nimmt JJ die 25 000 USD mit und sie gehen im Streit auseinander. Er übergibt seinem Vater das Geld, um ihn wieder versöhnlich zu stimmen, doch dieser steckt das Geld ein und denkt gar nicht daran, damit den Schaden des Boots zu bezahlen. Als JJ das Geld schnappen will, schlägt sein Vater wieder zu. Doch diesmal wehrt der Sohn sich. Völlig fertig gibt er das Geld für einen Whirlpool aus. Pope und Kie sind außer sich, als sie das sehen, aber als sie seine Hämatome am Oberkörper entdecken, begreifen sie, was in ihrem Freund vorgeht.

Barry hat sich an Rafe und Topper wegen des Diebstahls gewandt und stößt wütende Drohungen aus. Die beiden stellen sofort Sarah und John B, doch die geben sich ahnungslos. Aufgrund der bedrohlichen Lage beschließen sie, dass sie das restliche Gold holen, aber erstmal nicht verkaufen wollen. Ward kommt mit einer Einladung zum Angeln dazwischen und John B ahnt nicht, dass dieser von dem Gold weiß. Vor dem Ausflug nehmen sich John B und Sarah noch etwas Zeit für sich. Als sie sich näherkommen, gesteht sie überfordert, dass sie noch Jungfrau ist, weil sie den letzten Schritt nie gehen konnte. Als John B verständnisvoll reagiert, gibt sie sich ihm hin. Auf dem Ausflug offenbart Ward sein Wissen und bietet an, dass sie sich den Gewinn teilen, denn nur er kann ihn vor Neidern und Kriminellen mit seinem Einfluss schützen. Dabei lässt er auch den Namen Redfield fallen, so dass John B begreift, dass Ward den Kompass hat. Er erkennt die Gefahr und steuert wieder Richtung Ufer, doch Ward will nicht so schnell aufgeben.

Foto: Outer Banks - Copyright: Jackson Davis/Netflix
Outer Banks
© Jackson Davis/Netflix

Ward will John B töten, doch dieser kann nach einer Rangelei mit einem Jetski fliehen. Er sucht Lana auf, denn ihm ist bewusst, dass sie die Wahrheit über seinen Vater kennt. So erfährt er, dass sein Vater das Gold gefunden hatte und mit Ward einen Deal ausgehandelt hat. Dieser wurde aber gierig und in einem Streit kam es zu einer Rangelei, bei der sich John schwer verletzt hat. Ward hat ihn schließlich vom Boot geschmissen, doch er ist ans Ufer geschwemmt worden und hat dort in den Kompass eine Nachricht für seinen Sohn geritzt, um anschließend an seiner Verletzung zu sterben. Scooter hat die Leiche später auf der Suche nach dem Gold gefunden. Währenddessen ist auch Ward nach Hause gekommen. Da John B ihn in Notwehr mit einer Harpune getroffen hat, hat er einen vermeintlichen Beweis dafür, dass der Jugendliche die Nerven verloren hat. John B hat sich die Waffe von JJ geschnappt und sucht das Haus der Camerons auf. Er will mit Sarah sprechen, der es jedoch schwerfällt zu glauben, dass ihr Vater ein Mörder ist, so dass sie ins Skepsis auseinandergehen. John B verabschiedet sich in aller Stille endgültig von seinem Vater und will am nächsten Tag das restliche Gold bergen, doch Ward hat das Anwesen gekauft und das Gold schon längst geborgen.

Währenddessen will sich Pope für wenige Momente auf seine Zukunft fokussieren, denn er hat ein Vorstellungsgespräch für ein Stipendium. Während des Gesprächs wird ihm bewusst, dass sein Vater ihm kurz zuvor erzählt hat, dass er die Landebahn der Camerons verlängern muss und das ist nur der Fall, wenn das Flugzeug mehr Gewicht hat. Ihm wird klar, dass Ward das Gold hat und es außer Landes schaffen will. Wheezie besucht Rafe, um ihm Geld zu geben und verrät dabei, dass Sarah ihren Vater für Geschäfte auf die Bahamas begleiten soll. Er bricht sofort wütend auf, da ihm diese Position zusteht. Auch die anderen Jugendlichen eilen zum Flughafen, um sich das Gold zu holen. Als sie Sarah sehen, wissen sie erst nicht, was sie davon halten sollen, aber diese selbst hat erkannt, dass ihr Vater das Gold hat. Sie wehrt sich und John B sieht rot. Mit dem Bully rast er aufs Rollfeld und bremst das Flugzeug aus. Parallel erscheint Peterkin ebenfalls, um Ward festzunehmen, denn auch sie hat von Lana die Wahrheit erfahren. Als Ward in Handschellen ist, fällt ein Schuss, denn Rafe hat die Polizistin angeschossen.

"Tote Mädchen lügen nicht" ansehen:

John B flieht in der angespannten Lage und Ward schickt Rafe mit Sarah nach Hause. Er selbst geht sicher, dass das Flugzeug von einem Arbeiter weggeflogen wird, dann alarmiert er selbst Notärzte, doch Peterkin ist nicht mehr zu retten. John B will aufs Revier gehen, um eine Aussage zu machen, doch die Camerons haben bereits das Gerücht verbreitet, dass er der Mörder ist. Im Haus der Camerons verhöhnt Rafe seine Schwester, dass er niemals belangt werden wird, da er unantastbar ist. Sarah wird von ihrem Vater in ihrem Zimmer eingesperrt und ihr wird eingeschärft, dass nun die Zeit gekommen ist, sich für die Familie zu entscheiden. Pope verliert derweil völlig die Nerven, denn er hat sein Stipendium für Gold in den Sand gesetzt, dass er nun aber auch nicht hat. Er lässt sich von JJ einen Joint geben und völlig high gesteht er Kie seine Gefühle.

Derweil ist auf die Gefangennahme von John B eine hohe Summe ausgesetzt wurden und er muss sich von seinen Freunden trennen, um unauffälliger voranzukommen. Er kommt in Kelces (Deion Smith) Haus unter, der zu den Kooks gehört und Topper zu Besuch hat. Als sie ihn bemerken, eilt Kelce los, um die Polizei zu alarmieren, während Topper ihn überwacht und verhöhnt. Sarah hat von Kie durchs Fenster erfahren, dass John B die Tat angehängt wird. Sie bekommt Wheezie so manipuliert, dass sie aus dem Haus entkommt und mitbekommt, dass John B noch mal entfliehen konnte. Sie weiß sofort, dass er in einer kleinen Kirche untergekommen ist, wo er viele positive Erinnerungen an seinen Vater hat. Topper ist ihr aber gefolgt und schlägt sofort den Glockenturm, um alle zu alarmieren. Er kann nicht fassen, dass Sarah ihn für diesen jungen Mann verlassen hat. Rafe ist als Erster bei der Kirche und setzt diese in Brand, um die Zeugen seiner Tat loszuwerden. Topper erfährt derweil die Wahrheit und nimmt sich John Bs Hoody, um eine falsche Fährte zu legen, als er aus dem brennenden Gebäude flieht. John B und Sarah entkommen über die andere Seite.

Foto: Madison Bailey & Jonathan Daviss, Outer Banks - Copyright: Curtis Baker/Netflix
Madison Bailey & Jonathan Daviss, Outer Banks
© Curtis Baker/Netflix

John B und Sarah kommen in einer Immobilie ihrer Stiefmutter unter. Am nächsten Morgen trifft das SBI auf der Insel auf und Sarah eilt dorthin, um ihre Aussage zu machen. Doch Ward ist ebenfalls bereits anwesend. Nachdem seine Tochter tatsächlich laut ausgesprochen hat, dass Rafe der Mörder ist, stellt er seine Tochter als bipolar und ihrem Freund treu ergeben dar. Sarah kann entkommen und gemeinsam mit John B eilt sie zum Wasser, um mit Paddelbooten wegzukommen, denn die restlichen Freunde wollen ihnen ein Boot für die Flucht besuchen. Pope ist wütend auf Kie, da sie seine Gefühle so abtut, aber dennoch macht er sich auf, Benzin und Gas für das Boot zu besorgen. Währenddessen fahren Kie und JJ zu dessen Vater, um die Schlüssel für das Boot Phantom zu holen. Luke (Gary Weeks) ist in einem guten Zustand und entschuldigt sich bei seinem Sohn. Schließlich bricht er völlig zugedröhnt zusammen, während JJ sich einfach die Schlüssel schnappt.

Derweil verliert Rafe völlig die Kontrolle und eilt zu Barry für etwas Kokain. Gemeinsam kommen sie schließlich auf die Idee, dass sie John B schnappen könnten, um sich die Belohnung einzusacken. Zufällig sehen sie Kie und JJ an sich vorbeirasen und folgen ihnen. Dadurch gelangen sie auch zu dem Lagerplatz des Boots und bedrohen Kie und JJ mit einer Waffe. Beide wehren sich heftig und Kie schreit Rafe an, dass er der Mörder von Peterkin ist. Die Situation wendet sich, als Pope unerwartet auftaucht, und mit dem Überraschungseffekt auf ihrer Seite gewinnen sie die Überhand. Dankbar küsst Kie Pope. Und Barry hat etwas gegen Rafe in der Hand, um an sein Geld zu kommen. Derweil hat John B Sarah auf dem Wasser zurückgelassen, um noch einmal nach Hause zu fahren und den einen Goldbarren abzuholen. Dort hat die Polizei diesen bereits eingesackt, aber John B kann mit diesem und im Polizeiwagen entkommen. Sarah ist von Freuden ihrer Eltern aufgegabelt worden, weswegen sie es nicht rechtzeitig zum Treffpunkt schafft, sie fängt John B an einer anderen Anlegestelle ab und gemeinsam beginnen sie ihre Flucht. Da aber ein heftiger Sturm aufzieht, begeben sie sich in große Gefahr. Als das Signal zum Phantom abbricht, denken alle, die beiden sind gekentert, aber sie werden gerettet und ihre Retter fahren auf die Bahamas, wo Ward das Gold untergebracht hat.

Lena Donth - myFanbase

Zur "Outer Banks"-Übersicht