Ein Teil von ihr - Review des Piloten

Foto:

Manchmal glaube ich ja, dass man mich immer wieder auf dieselbe Art und Weise auf Folgendes stoßen will: Du musst mehr lesen! Warum? Weil Netflix mit "Ein Teil von ihr" wieder eine Buchadaption bereitgestellt hat und ich die Vorlage nicht kenne, da ich das Buch eben nicht gelesen habe. Aber ich kenne die Autorin Karin Slaughter, von dieser ich dann doch schon mal was gelesen habe. Nun ja, wie ich immer sage, stört es mich nicht, das Buch nicht gelesen zu haben, weil ich dann keine Vergleichsmöglichkeiten habe und ich glaube, hier ist es wirklich gut gewesen.

Was verbirgt sie?

Foto: Toni Collette & Bella Heathcote, Ein Teil von ihr - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Mark Rogers/Netflix
Toni Collette & Bella Heathcote, Ein Teil von ihr
© 2022 Netflix, Inc.; Mark Rogers/Netflix

Als ich das erste Mal von der achtteiligen Miniserie gehört habe, stand für mich fest, dass ich sie gucken werde. So gesehen hätte ich ja auch das Buch vorher lesen können, da der Starttermin ziemlich frühzeitig bekannt gegeben worden ist. Für mich klang aber der Plot gut und mit Toni Collette als eine der wichtigen und wahrscheinlich auch zentralsten Darstellerinnen hatte man mich also am Haken. Ich muss aber zugeben, dass ich am Anfang ein bisschen verwirrt war, da es so harmlos anfing.

Zuerst lernen wir nämlich Andy Oliver (Bella Heathcote) kennen, die als Hilfspolizistin arbeitet und eher gelangweilt ihrem (Schreibtisch-)Job nachgeht, was ehrlich gesagt schon fast ein bisschen witzig ist, denn so in etwa werden ja Büroleute beschrieben. Im Gegensatz zu Andy geht ihre Mutter Laura Oliver (Collette) wirklich in ihrem Beruf als Sprachtherapeutin für ehemalige Veteranen auf und schafft es spielerisch leicht, einen solchen zu beruhigen und ihm Mut zu machen. Ich hatte aber ehrlich gesagt nicht erwartet, dass ihre Art in den bald darauffolgenden Minuten noch einmal wichtig werden könnte, aber dazu gleich mehr.

Partnerlinks zu Amazon

Mutter und Tochter sind auf jeden Fall charakterlich grundverschieden, was man vor allem merkt, wenn man die beiden in einer Szene gemeinsam erlebt. An ihren Vater kann sich Andy nicht mehr erinnern, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass da auch noch ein paar Fragen aufgeklärt werden müssen, denn wirklich deutlich wurde (für mich) nicht, was letztlich mit ihm passiert ist. Bei Laura merkt man aber doch, dass sie ihrer Tochter möglicherweise ein Bild zeichnet, was nicht ganz so stimmt. Laura mag auch gewisse Züge einer Helikopter-Mutter haben, denn sie ist sehr um Andy besorgt und glaubt sogar, sie möchte sich das Leben nehmen, da Andy mit ihren gerade gewordenen 30 Jahren noch nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Ich finde das nicht allzu schlimm, denn offenbar muss etwas vorgefallen sein, weshalb Andy für ihre Mutter da gewesen ist und ihr Leben praktisch hinten angestellt hat. Es wird aber wie gesagt nicht deutlich, was passiert ist, denn dafür braucht es anscheinend den Amoklauf im Diner.

Foto: Toni Collette, Ein Teil von ihr - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Toni Collette, Ein Teil von ihr
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

In diesem Diner scheint alles normal zu sein und es scheint gut zu florieren – zumindest sind einige Menschen anwesend. Allerdings ist da auch ein Typ, der vor allem Laura beunruhigt. Ich muss sagen, ich hab mir bei dem Typen nicht sonderlich viel gedacht – bis er erst auf eine Frau und dann mehrere Menschen geschossen hat. Da stockte mir tatsächlich der Atem, denn das Ganze ging so schnell, dass ich doch ein paar Schwierigkeiten hatte, genau zu registrieren, was überhaupt los ist. Allerdings scheint das nicht allzu wichtig zu sein, denn der Dreh- und Angelpunkt ist anscheinend ganz alleine Laura. Man wusste schon am Anfang der Episode, dass sie sehr beschützend und forsch ist, aber dass sie sich ein Messer in die Handfläche rammen lässt, keinen Mucks sagt und dann mit einer schnellen Handbewegung dem Schützen auch noch die Kehle durchschlitzt (die Szene musste ich sogar zurückspulen, weil sie so schnell ging), das ist echt krass gewesen.

Noch krasser war aber eigentlich ihr Verhalten danach und ich glaube nicht, dass das nur ihrem Schockzustand geschuldet war. Laura verbirgt irgendwas aus ihrer Vergangenheit. Zum einen verbietet sie Andy, mit der Polizei zu reden, dann wird sie von einem gewissen Charlie im Krankenhaus angerufen, mit dem wir sicherlich auch noch Bekanntschaft machen und dann wird Laura nach ihrer freiwillig Entlassung von einem für uns fremden Mann gefesselt und bedroht. Hier konnte aber Andy endlich einmal Mumm beweisen, denn sie ist dem Fremden gefolgt und hat ihre Mutter befreit, indem sie ihn erschossen hat. Eigentlich beginnt damit die ganze Geschichte, denn Laura will nicht, dass ihre Tochter dabei ist, wenn die gerufene Polizei eintrifft. Sie macht ihr klar, das Auto des Täters zu finden, mit diesem, einer Tasche voller Geld und einem Wegwerfhandy die Stadt zu verlassen und auf einen Anruf ihrer Mutter zu warten, der sozusagen Entwarnung gibt. Hier stellt sich wirklich die Frage: Was verbirgt Laura? Es muss etwas sein, dass alle ihr nahestehenden Personen in Gefahr bringen könnte und was in der Vergangenheit liegt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Kurz möchte ich noch auf die schauspielerische Leistung von Bella Heathcote und Toni Collette zu sprechen kommen. Bella hat oder hatte zwar die Rolle der gelangweilten und dann verängstigten Tochter, aber diese hat sie für mich sehr überzeugend gespielt und ich bin gespannt, was uns noch erwarten wird. Dass Toni durchaus schauspielern kann, hat sie spätestens in der Serie "Taras Welten" gezeigt und auch bei "Ein Teil von ihr" zeigt sie in ihrer Rolle sehr deutlich, wie facettenreich sie ist und ich freue mich schon sehr darauf, mehr davon sehen zu dürfen.

Fazit

Der Pilot von "Ein Teil von ihr" legt einen guten Start hin und erzeugt tolle Spannung, nachdem man die zwei wichtigsten Charaktere eingeführt und vorgestellt hat. Ich hoffe sehr, dass man den Spannungsbogen halten kann, denn die Miniserie verspricht wirklich, dass man sich auf einiges gefasst machen muss und es wäre schade, wenn die Spannung einfach mal so eben wieder verpuffen würde.

"Ein Teil von ihr" ansehen:

Daniela S. - myFanbase

Zur "Ein Teil von ihr"-Übersicht

Kommentare