Kurz & Knapp: Happy For You, Die Harter, Thirst, The Dreamers, The Surrealtor, On the Verge, Lewisburg

Dies sind die Kurznachrichten des Tages:

  • Nachdem "Single Parents" auf ABC sein Ende gefunden hat, hat das Produzenten-Duo Taylor Cox und Kim Rosenstock nun einen neuen Deal mit dem US-Sender ausgehandelt. Für die Familiencomedy "Happy For You" wurde eine Verpflichtung von Drehbüchern eingegangen. Inhaltlich geht es um drei Schwestern, von denen die jüngste heiraten will, was ihre älteren, unverheirateten Schwestern sowie die frisch getrennte Mutter in existenzielle Krisen stürzt.
  • Streamingdienst Quibi war mit der Performance seiner Action-Thrillerserie "Die Hart" mit Kevin Hart offenbar zufrieden, denn es ist ein Sequel mit dem Titel "Die Harter" genehmigt worden. Details zum inhaltlichen Verlauf wurden nicht bekannt.
  • HBO lässt ein Hip Hop-Vampirdrama mit dem Arbeitstitel "Thirst" entwickeln. Dieses entsteht mit Macro Television Studios und stammt von Leah Benavides Rodriguez und Carlito Rodriguez. Inhaltlich geht es um einen Rapper aus Atlanta, der sich seines Ruhmes sicher ist, als er Teil einer Hip-Hop-Gruppe wird, die gerade in aller Munde ist. Er muss jedoch feststellen, dass die Gruppenmitglieder Vampire sind, die bereits Jahrzehnte alt sind.
  • ABC lässt die Dramaserie "The Dreamers" entwickeln, die auf einem Roman von Karen Thompson Walker beruht. Hauptverantwortlich zeigt sich Marta Kauffman, die an "Friends" beteiligt war. Sie bekommt Unterstützung von ihrer Tochter Hannah Canter. Inhaltlich geht es um eine kleine Collegestadt, die sich durch eine mysteriöse Krankheit verändert. Die Opfer werden Gefangene in ewigem Schlaf, der außergewöhnliche und lebensverändernde Träume bereit hält.
  • Die aus "Wynonna Earp" bekannte Melanie Scrofano wird im neuen Drama "The Surrealtor" von Syfy eine Doppelrolle übernehmen. Zum einen wird sie bei zwei Episoden Regie führen, zum anderen übernimmt sie die Gastrolle der Harper North, die das Familienhaus verkaufen soll, sich dazu aber nicht in der Lage fühlt. Die Dreharbeiten für die zehnteilige erste Staffel sind diese Woche gestartet.
  • Für die Co-Produktion "On the Verge" von Canal Plus und Netflix wurde im Cast nachgelegt. Sarah Jones ("Marriage Story"), Giovanni Ribisi ("Avatar – Aufbruch nach Pandora") und Alexia Landeau werden in der Dramedy zu sehen sein, die von Julie Deply entwickelt wurde. Sie selbst wird auch eine der Hauptrollen übernehmen.
  • NBC hat sich verpflichtet, Drehbücher für die Dramaserie "Lewisburg" schreiben zu lassen. Diese ist inspiriert von dem Leben des Schauspielers Gbenga Akinnagbe, der aus Serien wie "24 - Twenty Four" oder "The Deuce" bekannt ist. Er selbst hat sich dafür mit Corinne Brinkerhoff zusammengetan, die bei einer Serienbestellung auch die Showrunnerin geben würde. Inhaltlich geht es um einen Jungen aus Baltimore, der aus seiner Heimat nur durch sein Wrestlingtalent herauskommt. Als er aber für das Collegeteam in Pennsylvania zusagt, ist das Leben nicht so, wie er sich das erträumt hat, denn er er begegnet Rassismus und Klassenunterschieden.

Quelle: Deadline, Variety, TVLine



Lena Donth - myFanbase
19.09.2020 14:32

Kommentare