Paul Adelstein schließt sich "The President is Missing" für Showtime an

Showtime arbeitet an einer neuen Dramaserie mit dem Titel "The President is Missing", die eine Adaption des gemeinsamen Romans von Bill Clinton und Autor James Patterson ist. Bereits besetzt war David Oyelowo, nun sind auch Paul Adelstein, Medina Senghore und Gina Gallego hinzugestoßen.

Die Serie handelt von einem machtlosen und politisch ziellosen Vizepräsidenten namens Martin (Oyelowo), der unerwartet nach der halben Amtszeit zum Präsidenten wird, obwohl er das gar nicht möchte. Er gerät mitten in eine geheime, weltgefährdende Krise, die sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Weißen Hauses ereignet. Dabei wird er sowohl von Freunden als auch Feinden attackiert und Verschwörungstheorien machen die Runde. Dabei muss er sich die Frage stellen, ob er sich zurückzieht und der Parteilinie folgt oder sein neu gefundenes Selbstbewusstsein nutzt, um für seine Positionen einzustehen.

Adelstein wird als Terry Pratt dabei sein. Er ist Martins Stabschef und eine schlaue, loyale Person. Senghore ist als Martins Ehefrau Rachelle dabei. Sie ist eine gebildete, hingebungsvolle Frau, die das politische Leben Washingtons aber zu hassen gelernt hat. Gallego wiederum ist Mrs. Aceves, Martins Assistentin. Sie ist lieb, aber auch eine extrem geduldige Ratgeberin.

Adelstein hatte größere Rollen in "Prison Break" und "Private Practice". Aktuell ist er in "Chicago P.D." in einer Nebenrolle zu sehen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Lena Donth - myFanbase
13.02.2020 15:20

Kommentare