Kurz & Knapp: The West Wing, No Activity, Merry Happy Whatever, Sunnyside, Will & Grace, Madam C.J. Walker, The Outpost...

Dies sind die Kurzmeldungen des Tages:

  • HBO Max gab bekannt, dass man die Serie "The West Wing - Im Zentrum der Macht" zum Streamen bereitstellen wird.
  • CBS All Access wird alle acht Episoden von "No Activity" ab dem 21. November 2019 zur Verfügung stellen.
  • Netflix wird "Merry Happy Whatever" ab dem 28. November 2019 in sein Programm aufnehmen.
  • Nachdem die US-Networksender sich in den vergangenen Seasons sehr geizig mit frühzeitigen Absetzungen von Serien gezeigt haben, hat es diesmal mit "Sunnyside" recht früh eine Comedyserie von NBC getroffen. Bisher wurden vier Episoden ausgestrahlt, von denen die letzte nur noch ein Rating von 0.3 erzielen konnte. Die restlichen sieben Episoden werden aber online zur Verfügung gestellt. Somit ist aber ein Sendeplatz freigeworden, der ab dem 24. Oktober 2019 von der elften und letzten Staffel von "Will & Grace" besetzt wird, die ursprünglich für die Midseason vorbehalten war. Zudem wurde direkt eine Promo veröffentlicht (siehe unten), die eine große Überraschung parat hält.
  • Die limitierte Serie "Madam C.J. Walker" von Netflix von und mit Octavia Spencer hat zwei Nebendarstellerin verpflichtet. Zahra Bentham wird Nettie, die süße und korrekte Ehefrau von Ransom (Kevin Carroll), spielen. Sie ist sehr intelligent und setzt sich für die Rechte von schwarzen Frauen ein. Mouna Traoré wird Esther darstellen, sie ist eine künstlerische junge Frau mit großer Anziehungskraft, die die Produkte von Madam Walker bewirbt. Sie ist zudem leidenschaftliche Hobbyfotografin und ihrer Zeit weit voraus.
  • The CW hat seine Sommerserie "The Outpost" um eine dritte Staffel verlängert.
  • Apple TV+ hat bereits vor seinem offiziellen Launch am 1. November 2019 viele gute Nachrichten zu verteilen. So haben die neuen Serien "For All Mankind", "See", "Little America" und "Home Before Dark" jeweils bereits eine zweite Staffel sicher.
  • HBO Max wagt sich an Fanliebling "Grease" heran und plant eine Spin-Off-Serie mit dem Titel "Grease: Rydell High". Die Serie wird ebenfalls in den 1950ern spielen, Charaktere beinhalten, die man bereits kennt, aber auch ganz viele neue. Die Musik wird aus populären Songs der damaligen Zeit und aus Eigenkompositionen bestehen. Inhaltlich sollen dabei "der Druck an der High School, der Horror der Pubertät und die Achterbahn des Lebens in Mittelamerika mit einer modernen Sensibilität" thematisiert werden, um die Musical-Liebhaber von heute zu begeistern.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline, TVLine, Netflix, NBC



Daniela S. & Lena Donth - myFanbase
16.10.2019 09:09

Kommentare