Michelle Rodriguez moderiert "Ten Ton Chum" für Quibi

Die aus "Lost" und den "Fast & Furious"-Filmen bekannte Michelle Rodriguez setzt sich seit Jahren auch als Sprecherin für Themen wie Umweltschutz und die Auswirkungen des Klimawandels ein. Nun wurde sie als Moderatorin für eine neue Show des US-Streamingdienstes Quibi rekrutiert: "Ten Ton Chum".

"Ten Ton Chum" taucht ab in die Weltmeere und untersucht die komplexen Wechselwirkungen des Ozeans. Dabei soll die Beobachtung von Meeresbiologie mit Abenteuer gemischt werden, denn es ist geplant, einen zehn Tonnen schweren Köder ins Wasser zu lassen, der um einen Schutzkäfig für Taucher angebracht ist. Ebendiesen Tauchern wird so die Möglichkeit gegeben, sich inmitten einer Horde hungriger Haie und anderen fleischfressenden Meerestieren wie Riesenkalmar oder Pottwalen aufzuhalten.

Rodriguez selbst wird zu diesen Tauchern gehören und beobachten, wie Tiere aus einem Radius von über 100 Meilen angelockt werden und wie sie sich in den verschiedenen Meerestiefen - in der Nähe der Wasseroberfläche und in ca. 30 Meter Tiefe - sowie bei Einbruch der Nacht verhalten. Der Köder-Ball wird sich dabei irgendwann von dem schützenden Tauchkäfig lösen und an den Meeresgrund sinken. Ausgestattet mit Kameras, die auch in der Tiefsee noch funktionieren, sollen dabei Bilder von geheimnisvollen Kreaturen aufgezeichnet werden.

Klingt "Ten Ton Chum" nach einem Projekt, das ihr gerne sehen würdet? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Catherine Bühnsack - myFanbase
08.10.2020 15:34

Kommentare