Horowitz und Kitsis entwickeln "Once Upon a Time"

Die beiden ehemaligen ausführenden Produzenten von "Lost", Adam Horowitz und Edward Kitsis, haben ein neues Dramaprojekt mit dem Titel "Once Upon a Time" an ABC verkauft. Der Pilot dafür wird von den ABC Studios produziert.

"Once Upon a Time" ist eine Mischung aus Science Fiction und Fantasy mit starken Mystery-Elementen. Es soll ein bisschen an ein modernes Märchen erinnern, welches eine weibliche Protagonistin hat. Die Serie spielt in der heutigen Zeit in einer kleinen Stadt im US-Bundesstaat Maine. Ähnlich wie bei "Lost" soll es ein großes Ensemble geben und obwohl vieles an der Serie märchenhaft erscheint, werden viele starke menschliche Emotionen im Zentrum der Handlung stehen.

Damon Lindelof, Miterfinder von "Lost", wird als Berater zum Projekt dazu stoßen. Horowitz und Kitsis sollen die Idee für "Once Upon a Time" bereits vor sieben Jahren gehabt haben, doch dann kam erstmal "Lost" dazwischen. Solange die Serie noch lief, wollten die beiden ABC das neue Projekt noch nicht vorschlagen.

Das Duo schreibt schon sehr lange zusammen und ist somit ein eingespieltes Team. Die beiden sind unter anderem auch das Drehbuch für "Tron: Legacy", in dem unter anderem Olivia Wilde aus "Dr. House" zu sehen ist. Als weiteres Projekt steht für Horowitz und Kitsis demnächst das Drehbuch für "Ouija" an, welcher von Universal produziert wird und auf der Spielidee von Hasbro basiert.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Variety



Catherine Bühnsack - myFanbase
29.10.2010 16:27

Kommentare