Bewertung

Review: #4.04 Das Geisterschiff

Melinda unternimmt, zusammen mit Jim, eine romantische Kreuzfahrt und trifft auf den Geist einer jungen Frau, die ein frisch verheiratetes Ehepaar verfolgt...

Ich war anfangs von der vierten Staffel enttäuscht, doch inzwischen geht es wieder bergauf. Diese Folge war für mich die bisher beste Episode der Staffel. Endlich gab es mal wieder viele Szenen mit Jim und Melinda, was mich sehr gefreut hat. In letzter Zeit waren sie so selten zusammen zu sehen, aber dieses Mal gab es viele romantische Szenen. Eli war dafür fast gar nicht zu sehen, was ebenfalls positiv ist. Ich mag ihn einfach nicht und ich weiß nicht, ob sich das noch ändern wird, obwohl ich die Szene mit den Geistern, die mit Eli telefonieren ganz witzig fand. Ebenfalls witzig und auch sehr sympathisch fand ich den Geist von Betty. Normalerweise sind die Geister eher gruselig, manchmal auch unsympathisch, aber bei Betty war das anders. Ich würde sie gerne mal wiedersehen, aber ich glaube nicht, dass es dazu kommen wird.

Der Fall der Woche war sehr interessant und erinnerte mich ein wenig an den Film "Ghost Ship". Überhaupt war die Folge irgendwie anders als andere, was vielleicht daran liegt, dass die Episode auf einem Schiff spielt und man Melinda und Jim mal nicht in ihrer gewohnten Umgebung, also in Grandview, gesehen hat. Diese Woche war der Geisterfall auch absolut nicht vorhersehbar und ich hab bis zum Schluss mitgerätselt. Die Auflösung war dann schon fast tragisch und wirklich sehr traurig. Lorelai und Cliff waren damals sehr verliebt ineinander und er wollte sie sogar heiraten, doch dann hat Lorelai ihn mit einer anderen Frau gesehen, weswegen sie dachte, dass Cliff sie betrügt und ist weggelaufen. Sie hat sich im Schacht vor zwei Crewmitgliedern versteckt, von denen sie dort aus Versehen eingeschlossen wurde und ist dann in die Tiefe gestürzt. Wirklich traurig, dass Lorelai und Cliff niemals glücklich werden konnten, nur wegen diesem Missverständnis. Die Abschiedsszene war sehr emotional und mir sind dabei ein paar Tränen über's Gesicht gekullert.

Für Fans von Melinda und Jim ist diese Folge besonders toll, da sie nicht nur viele gemeinsame Szenen haben, sondern es am Ende auch so aussieht, als wäre Melinda schwanger. Natürlich kann die Übelkeit auch einen ganz anderen Grund haben, aber ich hoffe, dass dem nicht so ist, sondern sie wirklich ein Kind erwartet. Ich hab mich nur gefragt, warum Melinda so entsetzt geschaut hat. Wollte sie nicht auch ein Kind? Delia war nur kurz zu sehen und Ned gar nicht, aber das störte mich diesmal nicht, denn diese Folge gehörte ganz allein Melinda und Jim.

Fazit

Nach einem enttäuschenden Start, findet die Serie langsam wieder zu ihrer alten Form zurück und schafft es, mich zu begeistern. Diese Folge ist besonders für Fans von Melinda und Jim ein Highlight, doch auch mit dem spannenden und zugleich traurigen Geisterfall kann die Episode überzeugen. Ich hoffe, dass wir in dieser Staffel noch mehr von solchen tollen Episoden zu sehen bekommen.

Kevin Dave Surauf - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.04 Das Geisterschiff diskutieren.