Bewertung: 9
Andrew Adamson, Kelly Asbury & Conrad Vernon

Shrek - Der tollkühne Held

Shrek: "Es war einmal eine Prinzessin. Auf ihr lastete ein Fluch, von dem sie nur durch der wahren Liebe erster Kuss befreit werden konnte... Ha, darauf kann sie lange warten!"

Foto: Copyright: Paramount Pictures
© Paramount Pictures

Inhalt

Der alleine im Wald lebende Oger Shrek will auch unbedingt weiter so leben wie bisher. Eines Tages allerdings kommt eine Masse von Märchen- und Fabelwesen in seinen Sumpf und stört seine "himmlische" Ruhe. Schuld daran ist Lord Farquaad, der die Wesen dorthin verbannt hat. Der kleinwüchsige Lord will unbedingt Prinzessin Fiona heiraten, die jedoch alleine im höchsten Turm des höchsten Berges sitzt und auf ihren Traumprinzen wartet. Farquaad will sich allerdings nicht auf diese Reise begeben, denn bisher ist jeder Ritter, der es versucht hat, dabei umgekommen.

Shrek trifft unterdessen auf die Quasselstrippe, dem Esel. Zusammen wollen sie den Lord dazu bringen, Shreks Sumpf zu räumen. Der kommt auf die Idee, Shrek zu Fiona zu schicken, sie zurückzubringen und als Belohnung die Räumung seines Sumpfes zu bekommen. Was Shrek und der Esel jedoch nicht wissen: Fiona verbirgt ebenfalls ein großes Geheimnis!

Kritik

Shrek ist nun wirklich nicht derjenige, den man sich unter einem edlen Ritter vorstellt. Er erschrickt die Menschen, die ihn in seinem Sumpf stören und auch sonst benimmt er sich alles andere als ritterlich. Neben seinen ständigen Ausrastern benimmt er sich auch sonst wirklich sehr daneben. Zu dem etwas trotteligen und viel zu gesprächigen, aber trotzdem richtig liebenswerten Esel ist er unfreundlich und auch die Prinzessin behandelt er zunächst nicht viel anders.

Als es darum geht, "sein" Land wieder für sich alleine zu haben, schreitet er zur Tat und gibt alles, um die Prinzessin zu retten. Zunächst sieht er nur seine Mission... er muss den Drachen töten, der den Turm der Prinzessin bewacht. Doch als er Fiona dann sieht, verliebt er sich in sie. Das Problem ist, dass ein Fluch auf ihr lastet und sie nur wieder befreit werden kann, wenn ihre erste Liebe sie küsst und das muss laut Fiona schnell geschehen. Shrek in der Nähe der Prinzessin zu sehen, ist wunderbar, denn die beiden sind sich ähnlicher, als sie zunächst ahnen.

Doch natürlich kommt nichts so, wie es soll. Nach einem riesengroßen Missverständnis der beiden untereinander geht Fiona schließlich doch zu Lord Farquaad und will ihn heiraten. Ob Shrek da noch eine Chance hat?

Neben vielen Anspielungen an Märchen beinhaltet der Film auch eine Menge Portion Action, eine Liebesgeschichte und eine nachdenkliche Hintergrundgeschichte. So ist Shrek mit seinem Aussehen absolut nicht zufrieden, denn jeder, der ihn sieht, steckt ihn sofort in eine Schublade, weil er nun mal nicht so schön ist wie die anderen. Aber selbst er macht Witze über Farquaad, denn durch seine Kleinwüchsigkeit ist er oft auf die Hilfe anderer angewiesen.

Und wie auch im zweiten Teil gilt hier: unbedingt bis nach dem Abspann sitzen bleiben, denn wer will schon die "Shrek in the Swamp Karaoke Dance Party" verpassen? "Dance to the music, dance to the music"!

Fazit

Der Animationsfilm, den sich getrost auch Erwachsene anschauen können, hat den Oscar absolut zu Recht gewonnen. Er hat alles, was einen solcher Film benötigt: Humor, Liebe, eine nachdenklich stimmende Story im Hintergrund und eine atemberaubende Grafik. Einfach ein shreklich toller Film!

Die Fortsetzung dieses Films, "Shrek – Der tollkühne Held kehrt zurück", ist bis dato übrigens der erfolgreichste Animationsfilm überhaupt gewesen und spielte fast doppelt so viel ein wie der erste. Also, nichts wie ran an "Shrek 2"!

Elsa Claus - myFanbase
23.04.2007

Diskussion zu diesem Film