Bewertung: 9
Rodman Flender

Killerhand, Die

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

Am Halloween-Morgen erwacht Kiffer Anton (Devon Sawa) und will es sich wie immer mit einem Joint auf dem Sofa gemütlich machen, doch er muss entdecken, dass seine Eltern gemeuchelt wurden… und zwar von ihm! Über Nacht hat das Böse Macht von seiner rechten Hand ergriffen. Darauf muss er erstmal einen mit seinen beiden besten Freunden Mick (Seth Green) und Pnub (Elden Henson) durchziehen. Versehentlich tötet er auch die beiden, doch da es auf der Erde noch genug zu rauchen gibt, kommen sie zurück… als Zombies. Auch das Kuscheln mit seiner Flamme Molly (Jessica Alba) klappt mit dem eigenwilligen Händchen nicht besonders gut, deshalb muss die Hand ab! Doch allein ist das Händchen noch viel mobiler, lässt sich auch von der Mikrowelle nicht erledigen und macht sich auf zum Schulball, wo viele weitere Opfer warten. Anton und seine Freunde machen sich also auf, um die Welt zu retten, unterstützt von Dämonenjägerin Debi (Vivica A. Fox).

Kritik

Diese Horrorkomödie ist sehr viel mehr Komödie als Horror, und das ist das Gute: sie nimmt sich selbst nicht zu ernst, hat viele satirische Züge und vor allem einen schwarzen Humor. Der phlegmatische Kiffer Anton muss sich aufmachen und sich zur Abwechslung mal von seinem geliebten Sofa erheben, was ihm sichtlich schwerfällt. Lacher sind vorprogrammiert und dass "das Böse" am Ende vom Rauch eines Joints getötet wird, versteht sich von selbst.

Der gelungene Mix aus Schock, Ekel und brüllenden Lachern überzeugt. Dazu kommt noch ein cooler Soundtrack, denn "The Offspring" höchstpersönlich stehen beim Schulball auf der Bühne und steuern den einen oder anderen Song bei.

Auch die Schauspieler überzeugen. Devon Sawa (bekannt aus "Casper", "Final Destination I", "Now and then" u.a.) als Hardcore-Kiffer, Jessica Alba ("Dark Angel", "Sin City" u.a.) als heißes Mädchen von nebenan und Seth Green ("Buffy", "Austin Powers") als kiffender Zombie passen genau in ihre Filmfiguren.

Die Story ist oberflächlich gesehen vielleicht etwas platt, wird von den Figuren und den Lachern aber belebt und ist absolut sehenswert!

Fazit

Der Film ist auf alle Fälle für Leute zu empfehlen, die auf schrägen Humor stehen und nicht allzu zart besaitet sind.

Maja Höpner - myFanbase
15.04.2007

Diskussion zu diesem Film