Bewertung: 7
Brian Helgeland

Ritter aus Leidenschaft

Der Papst ist Franzose, aber Jesus ist Engländer.

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

William (Heath Ledger) ist der Sohn eines armen Dachdeckers. Doch er träumt schon immer davon, eines Tages Ritter zu werden. Da sein Vater ihm das Leben eines Dachdeckers nicht zumuten möchte, gibt er seinen über alles geliebten Sohn im Alter von sieben Jahren in die Obhut von Sir Ector, der aus William einen gestandenen Mann machen soll.

Jahre später begleitet William gemeinsam mit seinen Freunden Roland (Mark Addy) und Wat (Alan Tudyk) den Ritter auf Wettkämpfe in Frankreich, als dieser plötzlich stirbt. So gibt sich William als dieser aus, um die Heimfahrt nach England zu bezahlen. Als sie auf dem Weg auch noch auf den Schriftsteller Geoffrey Chaucer (Paul Bettany) treffen, der ihnen die Papiere fälscht, machen sie sich nun zu viert auf den Weg zum nächsten Tunier. William nimmt die Identität von "Sir Ulrich von Lichtenstein" an. Beim Turnier angekommen treffen sie auf die Schmiederin Kate (Laura Fraser), die für William seine Ausrüstung schmiedet.

William schlägt sich gut und gewinnt sogar einige Wettkämpfe. Auf einem Wettkampf lernt er dann das Edelfräulein Jocelyn (Shannyn Sossamon) kennen und verliebt sich auf Anhieb in sie. Doch auch sein größter Gegner Graf Adhemar (Rufus Sewell) möchte das Herz Jocelyns erobern. Wird William es schaffen, das Herz von Jocelyn zu erobern oder wird seine falsche Identität auffliegen?

Kritik

Schon am Anfang merkt man, dass sich der Film selber nicht so ernst nimmt. Während man die mittelalterliche Kulisse sieht, ertönt der Queen-Klassiker "We will rock you", den Robbie Wiliams für diesen Film mit den Herren von Queen neu eingespielt hat. Auch der Rest des Films wird begleitet vom Rock der 70er Jahre. Der Film spielt überhaupt sehr gut mit den klassischen Elementen und den modernen. So sind die Kostüme zwar allesamt so, als ob man sie zu dieser Zeit auch tagen könnte, aber dennoch sehr modern geschnitten und auch heutzutage könnte man das ein oder andere Kleidungsstück problemlos auf der Straße tragen. Die Mischung dieser beiden Zeiten wird vor allem beim Burgtanz deutlich, der überraschend modern daherkommt.

Auch die Darsteller in "Ritter aus Leidenschaft" geben sich dieser perfekten Mischung hin. Heath Ledger als William überzeugt vollends. Auch Mark Addy und Alan Tudyk überzeugen als Williams treue Freude. Die Überraschung des Films ist wohl der bis dato unbekannte Paul Bettany, der zwar mit wenig Klamotten, aber mit einer Menge Schauspieltalent aufkommt.

Das Drehbuch hält eine Menge Überraschungen für den Zuschauer bereit und ist sehr klug und witzig verfilmt worden. Die Kameratechnik und der Schnitt passen sich perfekt der Story an.

Fazit

"Ritter aus Leidenschaft" rockt. Ein gut gelaunter Sommerfilm, der eine Menge Stimmung und Spaß bietet.

Eva Klose - myFanbase
21.06.2004

Diskussion zu diesem Film