Bewertung: 9
Roger Michell

Notting Hill

"Ich lebe in Notting Hill, Du in Beverly Hills. Dich kennt die halbe Welt, meinen Namen vergisst sogar meine Mutter manchmal." - William zu Anna

Foto: Copyright: Universal Pictures
© Universal Pictures

Inhalt

William Thacker (Hugh Grant) führt ein normales Leben. Er besitzt einen Fachbuchladen für Reiseliteratur in Notting Hill, ein feiner Stadtteil von London. Eines Tages betritt die berühmte Schauspielerin Anna Scott (Julia Roberts) seinen Buchladen. William denkt, er sähe sie nie wieder, doch durch ein Missgeschick landet Anna bei ihm in der Wohnung.

Der Hollywood-Star und der Junge von der Straße verlieben sich ineinander. Doch diese Beziehung kann nicht wirklich unkompliziert ablaufen.
Anna steht im Rampenlicht der ganzen Welt und es fällt ihnen schwer, alles geheim zu halten. Außerdem gibt es da ja noch Annas Freund. Auch auf Williams Seite steht alles auf dem Kopf. Denn auf der Geburtstagfeier der Schwester flippen alle aus, als sie erfahren, wen William mitgebracht hat.

Kritik

Mit Julia Roberts und Hugh Grant sind wohl zwei perfekte Schauspieler gewählt worden. Die beiden bringen ihre Rollen mit so viel Charme rüber, einfach super!

Julia Roberts verzaubert alle mit ihrem Lächeln und Hugh Grants Charakter ist so tollpatschig, dass er schon wieder richtig liebenswürdig ist. Außerdem gibt es in dem Film so viele tolle Nebendarsteller, wie Williams Mitbewohner Spike oder Williams Schwester. Die beiden sind, wie es manchmal rüber kommt, etwas zurück gebliebene Menschen. Doch sie bringen einen sehr zum Lachen. Dieser Film ist nicht nur einfach eine schöne Liebesgeschichte. Nein, er ist wahnsinnig lustig.
Witzige Zitate, wie "Wer sagt denn heute noch 'Hoppala'?", bringen einen immer wieder zum Lachen.

Die Liebesgeschichte ist schon schön gemacht. Vorher hat man zwar immer im Kopf, dass es doch eh ein Happy End gibt und es wie bei allen anderen Filmen ist, ja und es ist ähnlich, aber trotzdem wunderschön mitanzusehen. Und durch Julia Roberts und Hugh Grant richtig romantisch.

Fazit

Alles im allem wirklich ein fantastischer und perfekter Film mit klasse Schauspielern. Man sollte ihn gesehen haben, besonders als Fan von lustigen Liebesgeschichten.

Julia J. - myFanbase
19.10.2006

Diskussion zu diesem Film