Bewertung: 5
Declan O'Brien

Wrong Turn 3: Left for Dead

What You Don't See Will Kill You

Foto: Copyright: Constantin Film
© Constantin Film

Inhalt

Alex (Janet Montgomery) und ihre Freunde unternehmen einen Ausflug in den Wald, doch schon bald werden letztere von einem Kannibalen gejagt und getötet. Nur Alex kann flüchten und rennt direkt in die Arme einer Gruppe von Gefängnisinsassen, die auf dem Weg ins Gefängnis verunglückt sind und nun dem Monster schutzlos ausgeliefert sind, das sich einen nach dem anderen holt...

Kritik

Die Filmreihe "Wrong Turn" ist das beste Beispiel dafür, das man nicht von jedem Horrorstreifen eine Fortsetzung drehen sollte. Nach dem genialen ersten Teil, der für mich noch immer einer der besten Horrorfilme aller Zeiten ist, und dem miesen zweiten Teil, bei dem nur die Todesszenen noch relativ gelungen waren, folgt nun der dritte und hoffentlich letzte Teil der Reihe. Überzeugt hat mich auch der dritte Teil nicht, jedoch war diese Fortsetzung auch kein Totalreinfall.

Der Film beginnt mit vier Teenies, die schon nach wenigen Minuten abgeschlachtet werden und zwar auf sehr brutale Weise, jedoch sehen einige der Todesszenen ziemlich unecht und billig aus. Dann geht's erst richtig los, doch leider hat mir die Hauptstory mit den Flüchtlingen nicht wirklich gefallen, was wohl daran liegt, dass diesmal fast nur männliche Charaktere mit von der Partie sind. In Horrorfilmen funktionieren Männer als Hauptfiguren einfach nicht, weshalb ich froh war, dass wenigstens doch noch eine Frau aufgetaucht ist. Die Männer nerven mit ihren Macho-Sprüchen und Schlägereien eher.

Mitleid konnte man mit den Charakteren nicht haben, denn dafür waren die meisten von ihnen viel zu unsympathisch. Der einzige Tod, der mich berührt hat, war der des Hundes, was wohl schon alles über die Charaktere sagt. Auch die Darsteller können zum größten Teil nicht überzeugen, sind aber auch nicht total miserabel.

Spannung kommt nur selten auf, da man schon ahnt, wer wann das Zeitliche segnet. Dafür war das Ende dann doch noch für eine Überraschung gut und ich würde mich nicht wundern, wenn noch ein vierter Teil folgen würde, was ich aber nicht hoffe. Leider lassen das Ende und der DVD-Erfolg des dritten Teils etwas anderes vermuten.

Fazit

Der dritte Teil von "Wrong Turn" ist nichts weiter als ein mittelmäßiger Horrorslasher mit durchschnittlichen Darstellern, einer dünnen Story und billigen Effekten. Für einen netten DVD-Abend ist der Film aber durchaus zu gebrauchen und auch Fans der Reihe werden ihren Spaß haben.

Kevin Dave Surauf - myFanbase
28.12.2009

Diskussion zu diesem Film