Bewertung: 8
Michael Dougherty

Süsses, sonst gibt's Saures!

"Happy Halloween!"

Foto:

Inhalt

Halloween: Der biedere Schuldirektor Steven (Dylan Baker) lebt seinen Mordtrieb aus, die junge Laurie (Anna Paquin) wird von ihrer Schwester (Lauren Lee Smith) dazu gedrängt, ihre Unschuld zu verlieren, eine Gruppe von Kindern begibt sich an den Ort einer düsteren Halloweenlegende, der einsiedlerische Mr. Kreeg (Brian Cox) wird heimgesucht und seine Nachbarin Emma (Leslie Bibb) muss ihre Abneigung gegen Halloween mit dem Leben bezahlen.

Kritik

Der perfekte Horrorfilm ist "Süsses, sonst gibt's Saures!" nicht, dem perfekten Halloweenfilm kommt das Werk von Regisseur und Drehbuchautor Michael Dougherty jedoch schon recht nahe. Erzählt werden mehrere Geschichten, die sich an Halloween in einer Stadt ereignen und die alle irgendwie miteinander verknüpft sind.

Jede der Storys spielt mit bekannten Halloweenmotiven - von den urbanen Legenden, die Kindern oftmals als Warnung dienen sollen, über Streiche, die ausarten, bis hin zu der Vorstellung von Strafe für diejenigen, die Halloween missachten und kein Süßes geben. Viele klassische Rollen, wie man sie aus Mythen, Märchen und Parabeln kennt, sind vertreten, etwa die schöne Jungfrau, das ungehorsame, nimmersatte Kind und der griesgrämige alte Mann. Doch nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Während die einen an Halloween ihre Masken aufsetzen, lassen andere sie fallen. Opfer und Täter tauschen die Rollen, düstere Triebe werden ausgelebt, Geister greifen nach den Lebenden. Es ist die Nacht der Verwandlungen und der Wiederkehr.

Durch die Ausstattung, die Kulissen und die Musik wird die Atmosphäre von Halloween hervorragend eingefangen. An Kürbissen und Kostümen wird wahrlich nicht gespart. Auch die Darsteller machen ihre Sache sehr gut. Die Atmosphäre steht eindeutig im Vordergrund, so dass es trotz reichlich fließendem Blut keine wirklich brutalen Szenen gibt. Die Altersfreigabe ab 18 Jahren erscheint daher etwas überzogen, ab 16 Jahren hätte auch gereicht.

Fazit

Die Einkaufsliste fürs nächste Halloween: Kürbisse, möglichst nicht vergiftete Süßigkeiten und der Film "Süsses, sonst gibt's Saures!" auf DVD. Für Halloween ist dieser Streifen wirklich ideal.

Maret Hosemann - myFanbase
01.12.2009

Diskussion zu diesem Film