Bewertung: 7
Jeff Schaffer,

EuroTrip

"Vandersexxx."

Foto: Copyright: Paramount Pictures
© Paramount Pictures

Inhalt

Scotty Thomas und seine Freunde wissen genau, was sie wollen: Europa erleben, wie es noch keiner vor ihnen getan hat! Heiße Mädels und coole Action stehen auf dem Plan diese Reise soll die heftigste ihres Lebens werden! Außerdem hat Scotty noch etwas bei seiner deutschen E-Mail-Bekanntschaft Mieke gutzumachen, die er fälschlicherweise für einen Jungen gehalten hatte! Bevor er sie aber endlich treffen und das Missverständnis aufklären kann, gilt es den wohl wildesten Trip seines Teenager-Lebens hinter sich zu bringen...

Kritik

Ja, wir Europäer sind doch ein witziges Völkchen, wobei, genauer betrachtet, sind wir mehrere Völker mit den unterschiedlichsten Sitten, Gebräuchen und Verhaltensmustern. Wenn Europäer über Europäer sprechen, dann kommen so manche Klischees zum Vorschein, doch wenn US-Amerikaner sich die Europäer vorstellen, so entwickelt sich das ganze zu einem, wie ich zugestehen muss, irrwitzigen Klamauk, mit ein bisschen Erotik, das in amerikanischen Kinos gezeigt werden darf.

Abgesehen von den stereotypes bietet der Film nicht sonderlich viel, außer vielleicht einige nette Aufnahmen europäischer Städte. Dennoch ist es recht amüsant, uns aus einem fremden Blickwinkel zu sehen, um dann festzustellen, dass diese Klischees in vielen Bereichen zutreffen, andere wiederum nicht, wie zum Beispiel, das ein kleiner bürgerlicher Junge Adolf Hitler nachahmt. Doch was ist mit den Hooligans aus England, die nur zu einem Fußballspiel ins Ausland kommen, um die gegnerischen Fans zu vermöbeln, oder dem Hasch- beziehungsweise Sexparadies, den Niederlanden? Das gibt es, anderes wiederum wird bis zum Erbrechen ausgequetscht. Ich spreche da vom Ostblock oder dem römischen Katholizismus.

Aber noch kurz zu den Schauspielern, und da es Jungschauspieler sind, verlangt man von denen ja nicht unbedingt Höchstleistungen, was sie aber auch nicht erbracht haben, zum Teil, schließlich mussten sie sich den Anforderungen des Regisseurs anpassen. Dennoch spielten alle vier Hauptdarsteller, allen voran Travis Wester, ihre Rollen gut. Auch musikalisch kann dieser Film etwas bieten, wo sonst würde das Lied "Scotty doesn't know" hineinpassen, wenn nicht in einen Teeniefilm.

Fazit

Ein Film, der für Jugendliche wirklich zu empfehlen ist, und über den man sich auch schlapp lachen kann, vor allem über einen gewissen schwulen Italiener in einem Zug, aber mehr verrate ich jetzt auch nicht.

Ignat Kress - myFanbase
30.06.2009

Diskussion zu diesem Film