Bewertung: 8
Sean McNamara

Raise Your Voice - Lebe deinen Traum

Folge deinem Herzen, Terri. Und lebe deinen Traum!

Foto: Copyright: 2005 Universum Film GmbH
© 2005 Universum Film GmbH

Inhalt

Zusammen mit ihrem Bruder Paul (Jason Ritter) geht das Gesangstalent Terri Fletcher (Hilary Duff) auf ein Konzert ihrer Lieblingsband Three Days Grace. Auf dem Rückweg von diesem geraten die beiden Geschwister in einen schweren Autounfall, in dem Paul ums Leben kommt. Terri ist am Boden zerstört, denn er war nicht nur ihr Bruder, sondern auch noch ihr bester Freund, der einzige, den sie jemals hatte, denn keiner hat sie jemals so sehr bei ihrer Musikkarriere unterstützt, wie er. Ihr Vater (David Keith) ist strikt dagegen, dass sie singt, denn für ihn gibt es wichtigere Dinge. Er wollte schon immer, dass seine Tochter eine angesehene Ärztin wird.

Doch dann bekommt Terri die Zusage für einen sehr angesehenen Musikworkshop in L.A., bei dem man am Ende ein Stipendium für eine Musikschule gewinnen kann. Das ist schon immer ihr größter Traum gewesen, dank der Inspiration ihres älteren Bruders. Ihr Vater ist zwar dagegen, dass sie an diesem Workshop teilnimmt, doch glücklicherweise steht ihre Mutter (Rita Wilson) hinter Terri, da sie weiß, wie wichtig ihr das ist, und sie weiß, dass sie es für ihren verstorbenen Bruder durchziehen möchte.

So fährt Terri trotz des Verbots ihres Vaters nach Los Angeles, wo sie dann den gutaussehenden Gitarristen Jay (Oliver James) kennenlernt...

Kritik

"Raise Your Voice" ist ein sehr emotionaler, wunderschön gemachter Film, in dem ein junges Mädchen lernt, dass der Verlust eines geliebten Menschen nicht bedeutet, dass man auch sein eigenes Leben aufgeben sollte. Obwohl sie den Tod ihres Bruders nie ganz überwinden und sie ihn für immer schmerzlich vermissen wird, schafft Terri Fletcher es, das Glück wieder in ihr Leben zu lassen und neuen Lebensmut zu fassen.

Mit einer schauspielerisch wie auch gesanglich sehr eindrucksvollen Leistung verkörpert Hilary Duff die Hauptfigur und macht zusammen mit ihren durch und durch talentierten Kollegen "Raise Your Voice" zu einem mitreißenden Film, den man gesehen haben sollte, voller Musik, Energie und Emotionen.

Doch nicht nur Hilary Duff, sondern auch Oliver James konnte in diesem Film zeigen, was wirklich in ihm steckt. Er ist nicht nur ein großes Schauspieltalent, sondern zudem kann er auch noch großartig Gitarre spielen, was er extra für den Film lernen musste, und er hat eine einzigartige Gesangsstimme. Doch leider ist er noch nicht wirklich bekannt geworden, auch nicht durch seine Rolle in "Raise Your Voice".

Die Story des Films mag etwas platt und vorhersehbar sein, das tut aber nicht wirklich etwas zur Sache. Auch ich hatte zunächst eigentlich gar keine allzu große Lust auf den Film, weil ich nie ein wirklich großer Fan der Musik von Hilary Duff war, was sich nach "Raise Your Voice" jedoch vollkommen geändert hat. Die Songs, die sie zusammen mit Oliver performt, haben mich wirklich mitgerissen.

Wer auf Spannung und Unerwartetes hofft, der sei vor diesem Film gewarnt. Anderenfalls kann man sich hier einfach fallen lassen, die klischeehafte Kritik gegenüber Teeniefilmen für einen Moment vergessen und den Film genießen. Ein typischer Teeniefilm liegt hier jedenfalls nicht vor - dazu fehlen Sex und Drogen.

Fazit

Ein genialer Film mit einer perfekten Mischung aus einem wunderschönen, fantastischen Soundtrack und grandiosen Schauspielern. Wer Musikfilme zu schätzen weiß, der sollte sich "Raise Your Voice" nicht entgehen lassen.

Sanny Binder - myFanbase
14.04.2008

Diskussion zu diesem Film