Alyssa Milanos Podcast "Sorry Not Sorry" kommt im Frühjahr

Foto: Alyssa Milano, Charmed - Copyright: Paramount Pictures
Alyssa Milano, Charmed
© Paramount Pictures

Alyssa Milanos geplanter Podcast mit dem Titel "Sorry Not Sorry" soll noch im Frühjahr 2019 starten.

Wöchentlich soll eine neue Folge erscheinen, in der Milano sich mit sozialen, politischen und kulturellen Problemen auseinandersetzt. Dafür werden verschiedene Gäste eingeladen oder besondere Aktivisten und Graswurzelbewegungen in den Fokus gerückt. Der Podcast soll dabei helfen, eine gespaltene Nation wieder zusammen zu bringen, indem sich die Zuhörer informieren und neue Meinungen bilden können.

Für den Podcasts wurden Interviews mit dem ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden, verschiedenen Kongressmitgliedern oder dem Bundesstaatsanwalt von Pennsylvania, Josh Shapiro, geführt. Auch Prominente wie Terry Crews oder der Bürgermeister Eric Garcetti sollen in dem Podcast eine Stimme bekommen.

Milano erklärte zu ihrem Podcast: "Es tut mir nicht Leid, meine Stimme zu verwenden. Es tut mir nicht Leid, wenn sich Leute unwohl fühlen, während ich die Stimme für diejenigen bin, die man mundtot gemacht hat. Ich bin dankbar für diese Möglichkeit, Empathie zu ermöglichen und Gespräche zu initiieren, während Menschen in den Fokus gerückt werden, die durch ihre Arbeit in diesem Land einen Wandel bewirken."

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Catherine Bühnsack - myFanbase
28.03.2019 18:00

Kommentare