Bewertung: 8

Review: #8.04 Verzweifelte Haushexen

Eine starke Folge rund um Billies Entwicklung, Phoebes Beziehung und Pipers Stress als Mutter zwischen rundum perfekten Hausfrauen. Tja, womit wir auch schon zum Episodentitel kommen, der völlig unnötigerweise ins Deutsche übersetzt wurde. Auch da die Serie "Desperate Housewives" gleich im Anschluss an "Charmed" läuft, wäre die Parodie wohl mit dem original Episodentitel ("Desperate Housewiches") besser rüber gekommen, aber unnötig sich bei so einer wirklich gelungen Folge allzu lange mit dem verpatzten Episodentitel zu befassen.

Die Episode konnte wirklich eine spannende Story vorweisen und auch die von uns in der letzten Woche vermissten Dämonen, waren diesmal dabei. Wyatts Entführung (der Junge ist ja sooo niedlich ;-) und die Rückkehr der Quelle, nahmen uns bei weitem mehr mit, als die Story der letzten Episode. Leo tat uns richtig Leid, als er hilflos ohne Kräfte in der Zauberschule mit ansehen musste, wie sein Sohn in der Gewalt von Dämonen war. Auch wenn die Rückkehr der Quelle vielleicht auf eine weitere Episode hätte ausgebaut werden können, war es jedenfalls eine spannende Storyline. Doch wie gesagt die Geschichte hätte sicher mehr Potenzial. Uns zumindest ging die Vernichtung der Quelle etwas zu leicht, auch wenn man, was die Logik betrifft, eigentlich nicht meckern kann… Kommen wir jetzt zu den einzelnen Storylines rund um die drei Schwestern und Billie:

Piper:
Diese Woche hatte Piper mit den Sorgen einer verzweifelten Hausfrau zu kämpfen, wie Billie es so schön ausdrückte. Aber Mandy ("Bree") hat es ihr ja auch wirklich nicht leicht gemacht… Die DH-Parodie um Susan, Gabrielle und Bree (die glauben wir zumindest, in den drei erkannt zu haben) hat uns immer wieder zum Lachen gebracht. An Pipers Stelle hätten wir uns auch zweimal überlegt, ob wir die ach so perfekte Mandy wirklich retten wollen…

Süß war, wie viel Mühe Piper sich mit Wyatts Kürbiskostüm gab, und niedlich auch die letzte Szene, als Wyatt damit auf der Bühne stand und Piper und Leo alles stolz gefilmt haben.

Phoebe (& Dex):
Langsam ist uns Phoebe mit Dex wirklich etwas zu vorschnell. Uns war nicht bewusst, dass die beiden sich wirklich erst so kurz kennen, bevor es in dieser Episode angesprochen wurde (2 Wochen!). Sicher sie hat ihre Hochzeit mit ihm in einer Vision gesehen, aber in den letzten Staffeln hat sich die Zukunft auch noch oft genug so verändert, dass Phoebes Visionen schließlich gar nicht eintrafen. Vielleicht etwas zu früh, um schon die Hochzeitsglocken zu läuten...

Aber irgendwie ist das dann auch wieder "typisch Phoebe". Schließlich hat sie auch schon in der Vergangenheit verzweifelt nach dem Mann aus ihrer Vision und damit dem Vater ihrer Tochter gesucht. Es ist wahrscheinlich einfach verlockend zu glauben, dass sie mit Dex jetzt endlich Mr. Right gefunden hat. Also schon verständlich dass Phoebe sich so auf ihre Visionen verlässt, aber nerven tut es uns trotzdem ;-)

Paige:
Auch wenn es nur kurz war, fanden wir es schön, dass es zumindest anfangs auch noch mal um Paiges Liebesleben oder zumindest ihren Versuch eines zu bekommen ging. Letztendlich war das natürlich ein Reinfall und diente vermutlich auch mehr oder weniger nur dazu, dass Paige Dex mit seiner Ex- Freundin entdecken konnte.

Wie wir ja gerade erklärt haben, trauen wir der Sache mit Dex und Phoebe auch noch nicht so richtig, obwohl wir den beiden wirklich nur das Beste wünschen! Umso verständlicher daher für uns Paiges Misstrauen und so ganz falsch lag sie damit ja auch nicht. Immerhin hat er die Frau im Cafe tatsächlich geküsst, ob es nun etwas zu bedeuten hat, oder nicht.

Obwohl sie sich natürlich besser aus den Angelegenheiten ihrer Schwester herausgehalten und ihr einfach gesagt hätte, was sie gesehen hat, fanden wir es trotzdem süß, wie Paige sich um ihre Schwester sorgte und die Sache für sie regeln wollte, auch wenn es letztendlich schief ging. Sehr lustig auch die Szene, in der Paige in der Gestalt von Dex Ex-Freundin in sein Büro kam und dann von Phoebe überrascht wurde. Die Szene, in der Phoebe sich dann deswegen auf Paige stürzte war ebenfalls sehr unterhaltsam, aber vielleicht schon ein bisschen übertrieben. Dafür umso süßer, wir Phoebe Paige am Ende für ihre Besorgnis dankte.

und zu guter letzt Billie:
Billie bringt uns wirklich immer wieder zum Lachen und in dieser Folge hat sie uns nun endgültig überzeugt. Schon das Intro war sehr lustig und Billies Desinteresse war bei Leos übermäßig spannend gestalten Unterricht ja irgendwie auch verständlich. Billies Sprüche sind wirklich jedes Mal cool. Gut zum Beispiel auch der, dass Leo ihr genauso gut Tick- Tack- Toe beibringen könnte, Paige wäre das völlig egal, solange sie Billie nur los wäre. Aber so lustig die leichtsinnige, übermütige Billie auch ist, trotzdem sind wir froh, dass sie am Ende dieser Folge endlich die Kurve gekriegt hat und durch die Quelle den Ernst der Lage erkannt hat. Denn wir wollen von Billie schließlich auch nicht jede Woche dasselbe sehen und freuen uns darauf zu sehe wie es mit ihrer Entwicklung in nächster Zeit weitergeht…

Fazit:
Die Folge hatte sowohl Spannung, als auch Humor. Eigentlich alles, was wir von einer guten Charmed- Folge erwarten. Auch haben wir öfters erwähnt, dass wir die Folge im Vergleich zur letzten auf jeden Fall besser fanden. Trotzdem wollen wir dieser Folge nicht die volle Punktzahl (also einen Punkt mehr als der letzten Folge) geben, denn wir haben die letzte Folge wohl eher etwas zu großzügig bewertet und sind uns sicher, dass es sogar noch besser geht, als diese Woche! Also trotz Steigerung von uns wieder 8/ 9 Punkten.

Tabitha & Henriette Bell - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #8.04 Verzweifelte Haushexen diskutieren.