Scott Glenn

Scott Glenn wurde am am 26. Januar 1941 in Pittsburgh, Pennsylvania als Theodore Scott Glenn geboren. Sein Vater Theodor, nach dem er auch benannt ist, war Geschäftsmann, seine Mutter Elizabeth blieb zu Hause und kümmerte sich um Haushalt und Kinder. In seiner Kindheit litt Glenn an verschiedenen Krankheiten und war sogar für ein Jahr lang ans Bett gefesselt, konnte aber mit gezielter Physiotherapie wieder einigermaßen geheilt werden.

Nach seinem High-School-Abschluss schrieb er sich am College of William und Mary ein, um Englisch zu studieren. Danach schrieb er sich bei der Marine ein und diente drei Jahre lang in der US-Armee. Im Anschluss arbeitete er in Wisconsin als Reporter und zog für kurze Zeit in Erwägung, Schriftsteller zu werden, hatte nach eigenen Aussagen jedoch besonders mit Dialogen seine Schwierigkeiten und legte diesen Plan schnell ad acta. Stattdessen begann er, Schauspielunterricht zu nehmen.

1965 feierte Glenn schließlich als Theaterschauspieler am Broadway seinen Einstand und begann, auch als Regisseur erste Erfahrungen zu sammeln. Dabei lernte er auch seine spätere Ehefrau, Carol Schwartz kennen, für die er sogar zum Judentum konvertierte. Seine erste Rolle im Fernsehgeschäft ergatterte er Mitte der 60er Jahre in der TV-Serie "The Patty Duke Show". Danach war er regelmäßig kleineren Gast- und Nebenrollen zu sehen. Doch auch der Film reizte ihn. 1970 bot man ihn schließlich eine Rolle in "The Baby Maker" an.

Trotz einiger Erfolge zog Glenn gemeinsam mit seiner Familie Ende der 80er Jahre schließlich nach Idaho. Zwei Jahre lang lebte er dort und hielt sich mit Jobs als Barmann, Jäger und Ranger über Wasser und stand nur sehr selten auf der Bühne. Erst ein paar Jahre später kehrte er nach Los Angeles zurück und begann sich wieder auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren. Insgesamt stehen mittlerweile mehr als 90 verschiedene Rollen in seiner Vita. Vor allem in den 90er Jahren kam seine Karriere richtig in Schwung. Unter anderem spielte er in Filmen wie "Das Schweigen der Lämmer", "Backdraft - Männer die durchs Feuer gehen" und "Jagd auf Roter Oktober" mit.

Nach der Jahrtausendwende war Glenn in "Das Bourne Ultimatum", "Sucker Punch" und "The Paperboy" zu sehen und spielte auch in Serien wie "Monk". 2014 ergatterte er eine größere Rolle in "The Leftovers" und war außerdem in "Marvel's Daredevil" in der Rolle des Stick zu sehen.

Über Glenns Privatleben ist nur wenig bekannt. Er ist noch immer mit seiner ersten Frau verheiratet und hat zwei gemeinsame Kinder mit ihr, die Schriftstellerin Dakota und die Schauspielerin Rio. Er war einst starker Verfechter gegen die Todesstrafe, änderte seine Meinung jedoch, als er im Zuge seiner Vorbereitung auf seine Rolle in "Das Schweigen der Lämmer" ein Tonband anhören musste, auf dem zwei Teenager zu Tode gefoltert wurden.

Melanie Wolff - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2017Marvel's The Defenders (TV) als Stick
Originaltitel: Marvel's The Defenders (TV)
2015 - 2016Marvel's Daredevil (TV) als Stick
Originaltitel: Marvel's Daredevil (TV)
2014 - 2016The Leftovers (TV) als Kevin Garvey Sr.
Originaltitel: The Leftovers (TV)
2012Das Bourne Vermächtnis als Ezra Kramer
Originaltitel: The Bourne Legacy
2012The Paperboy als W.W. Jansen
Originaltitel: The Paperboy
2011Sucker Punch als Weiser Mann
Originaltitel: Sucker Punch
2010Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende als Chris Chenery
Originaltitel: Secretariat
2008W. - Ein missverstandenes Leben als Donald Rumsfeld
Originaltitel: W.
2008Das Lächeln der Sterne als Robert Torrelson
Originaltitel: Nights in Rodanthe
2008Monk (TV) als Sheriff Rollins
Originaltitel: Monk (#6.15 Mr. Monk Is on the Run: Part 1 & #6.16 Mr. Monk Is on the Run: Part 2) (TV)
2007Das Bourne Ultimatum als Ezra Kramer
Originaltitel: The Bourne Ultimatum
2007Freedom Writers als Steve Gruwell
Originaltitel: Freedom Writers
2001Schiffsmeldungen als Jack Buggit
Originaltitel: The Shipping News
1991Das Schweigen der Lämmer als Jack Crawford
Originaltitel: The Silence of the Lambs