Paul Walker

Der aus Glendale, Kalifornien stammende Paul William Walker IV, der vielen eher unter dem Namen Paul Walker bekannt ist, wuchs mit seinen Schwestern Ashlie und Amie, seinen Brüdern Caleb und Cody und seinem Vater Paul William Walker III sowie seiner Mutter Cheryl Walker in gesitteten Verhältnissen auf. Seine Eltern zogen ihn als Mormone auf, sodass er regelmäßig die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage besuchte. Er empfand es häufig als Last, wie an Andersgläubigen wie ihn das Schlechte gesucht wurde.

Kurz nach seinem Abschluss an der Village Christian High School wollte er zunächst Meeresbiologe werden. So begann er sein Studium, was er aber bald schon wieder abbrach, um sich der Schauspielerei zu widmen. Seine Mutter Cheryl, ein ehemaliges Model, verschaffte ihm seine ersten Jobs in Werbespots, um ihm den Weg in die Filmbranche zu ebnen. Ihr Plan ging auf, denn schon bald erhielt Walker seine erste Rolle in der TV-Serie "Ein Engel auf Erden". Ab den 80er-Jahren spielte er in mehr als 40 Filmen und Serien mit. Das erste Mal fiel er aber an der Seite von Tobey Maguire und Reese Witherspoon in "Pleasantville – Zu schön, um wahr zu sein" auf. Daraufhin tauchte er nach Schätzen in "Into the Blue", war Hundeführer in "Antarctica – Gefangen im Eis" und reiste als Archäologe in das Mittelalter in "Timeline". Doch erst als Undercover-Cop Brian O'Connor in "The Fast and the Furious" stieg er in die A-Liga der Hollywood-Schauspieler auf.

Der US-Amerikaner mit deutsch-englischen Wurzeln war sozial engagiert. So gründete er 2010 die Organisation "Reach Out Worldwide" zur Unterstützung der Opfer von Naturkatastrophen. Zudem war er sich immer im Klaren über den trügerischen Schein, der von Hollywood und seinem Glitzer und Glamour ausgeht. Er versuchte stets diesem aus dem Weg zu gehen und sich nicht beirren zu lassen. So sprach er in einem Interview wie folgt über die Traumfabrik: "Some people say that you should go to all the parties, to the nightclubs, the Viper Room, and make contacts, and I look at them and say, 'You don't want to have contacts with those people.' Look at what happened to River Phoenix. If you get caught up in that, it ruins you. Hollywood is garbage."

Der Schauspieler und Hobbyrennfahrer starb im Alter von nur 40 Jahren bei einem Autounfall nördlich von Los Angeles. Er hinterlässt nicht nur seine Tochter Meadow Rain, sondern auch eine große Fangemeinde.

Manuela Fertich - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2015Fast & Furious 7 als Brian O'Connor
Originaltitel: Fast & Furious 7
2013Fast & Furious 6 als Brian O'Connor
Originaltitel: Fast & Furious 6
2013Gangster Chronicles als Raw Dog
Originaltitel: Pawn Shop Chronicles
2013Vehicle 19 als Michael Woods
Originaltitel: Vehicle 19
2011Fast & Furious Five als Brian O'Connor
Originaltitel: Fast & Furious 5
2009Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. als Brian O'Connor
Originaltitel: Fast & Furious
2006Antarctica – Gefangen im Eis als Jerry Shepard
Originaltitel: Eight Below
2006Running Scared als Joey Gazelle
Originaltitel: Running Scared
2005Into the Blue als Jared
Originaltitel: Into the Blue
20032 Fast 2 Furious als Brian O'Connor
Originaltitel: 2 Fast 2 Furious
2003Timeline als Chris Johnston
Originaltitel: Timeline
2001The Fast and the Furious als Brian O'Connor
Originaltitel: The Fast and the Furious
2000The Skulls – Alle Macht der Welt als Caleb Mandrake
Originaltitel: The Skulls
1999Eine wie keine als Dean Sampson
Originaltitel: She's All That
1998Pleasantville – Zu schön, um wahr zu sein als Skip Martin
Originaltitel: Pleasantville
1993Schatten der Leidenschaft (TV) als Brandon Collins
Originaltitel: The Young and the Restless (TV)
1991Wer ist hier der Boss? (TV) als Michael Haynes
Originaltitel: Who's the Boss? (TV)
1985 - 1986Ein Engel auf Erden (TV) als Todd Bryant
Originaltitel: Highway to Heaven (TV)