Jon Robin Baitz

Jon Robin Baitz ist ein wahres Multitalent. Er betätigt sich als Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und Schauspieler. Geboren wurde er 1961 in Los Angeles und verbrachte Teile seiner Kindheit in Brasilien und Südafrika. Nach seinem Schulabschluss arbeitete er zunächst als Verkäufer in einem Buchladen und als Assistent für zwei Filmproduzenten, ehe er begann, Theaterstücke zu schreiben.

Viele seiner Stücke entwickelten sich zu großen Erfolgen und er gewann eine Reihe von Auszeichnungen. Für das Theaterstück "A Fair Country" war er 1996 sogar für den berühmten Pulitzer Preis nominiert.

1990 begann er erstmals auch fürs Fernsehen zu schreiben. Er verfasste das Drehbuch zu dem Kurzfilm "Three Hotels", der vom Leben seiner Eltern handelt, und führte die Regie. 1995 trat er selbst vor die Kamera und spielte die Hauptrolle in dem Film "Last Summer in the Hamptons". Kurz darauf spielte er eine kleine Rolle neben Michelle Pfeiffer und George Clooney in der Komödie "Tage wie dieser".

Die ersten Fernsehserien, für die Jon Robin Baitz schrieb, waren "The West Wing - Im Zentrum der Macht" und "Alias - Die Agentin". 2006 wurde er Drehbuchautor und ausführender Produzent der Serie "Brothers & Sisters".

Jon Robin Baitz bekennt sich offen zu seiner Homosexualität und behandelt auch in seinen Theaterstücken sowie in der Serie "Brothers & Sisters" häufig das Thema Homosexualität.

Im Januar 2008 wurde bekannt, dass er wegen wiederholter Streitigkeiten mit den Entscheidungsträgern des Senders ABC die Serie "Brothers & Sisters" verlässt. Laut Baitz hatte auf ihm der Druck gelastet, die Serie weg von dramatischen Storylines hin zu einer Show mit mehr Soapgehalt zu bringen, die vor allem das jüngere Publikum mehr ansprechen sollte. Baitz meint dazu: "Ich kann nur dabei zusehen, wie Amerika sich in eine alternde und mit der Jugend bessene Nation verwandelt, die dazu führt, dass die Storylines immer jünger und immer weißer werden und immer weniger das echte Amerika reflektieren." Baitz hatte die Kompromisse mit den Creative Executives satt, die keine Risiken eingehen wollten.

"Ich kann nur davon träumen, wie meine Version von 'Brothers & Sisters' ausgeschaut hätte", so Baitz weiter.

Maret Hosemann - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2006Hollywood Dreams als Jonathan Harrington
Originaltitel: Hollywood Dreams
2000Sam the Man als Mann in Restaurant
Originaltitel: Sam the Man
1996Tage wie dieser als Mr. Yates, Jr.
Originaltitel: One Fine Day
1995Last Summer in the Hamptons als Jake
Originaltitel: Last Summer in the Hamptons

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2019Charlotte Walsh Likes To Win (TV) als Serienmacher
Originaltitel: Charlotte Walsh Likes To Win (TV)
2015The Slap (TV) als Serienmacher / Drehbuchautor / ausführender Produzent
Originaltitel: The Slap (TV)
2006 - 2011Brothers & Sisters (TV) als Serienmacher / Drehbuchautor / ausführender Produzent
Originaltitel: Brothers & Sisters (TV)
2005Alias - Die Agentin (#4.19 Wer Bin Ich?) (TV) als Drehbuchautor
Originaltitel: Alias (TV)
2003The West Wing - Im Zentrum der Macht (TV) als Drehbuchautor
Originaltitel: The West Wing (#4.12 The Long Goodbye) (TV)
2002Im inneren Kreis als Drehbuchautor
Originaltitel: People I Know
1993Perfect Crimes (TV) als Drehbuchautor
Originaltitel: Fallen Angels (#1.04 The Frightening Frammis) (TV)
1991American Playhouse (#10.03 Three Hotels) (TV) als Drehbuchautor / Regisseur
Originaltitel: American Playhouse (#10.03 Three Hotels) (TV)