Richie Sambora

Richard Stephen Sambora ist italienischer und polnischer Herkunft, er wurde in Perth Amboy, New Jersey, geboren und wuchs in Woodbridge auf. Richie besuchte die Woodbridge High School in Woodbridge Township, New Jersey. Seine erste Gitarre bekam er, als er zwölf war und mit vierzehn Jahren fing er an, sie zu spielen - ausschlaggebend war auch der Tod der Gitarrenlegende Jimi Hendrix 1970. Sambora ließ sich schon sehr früh von Blues und Rock 'n' Roll der 60er Jahre, Eric Clapton, Jimi Hendrix, Jeff Beck, The Beatles, Led Zeppelin und spanischer klassischer Musik beeinflussen.

Seit der Gründung von Bon Jovi 1983 ist er Mitglied dieser Rockgruppe und schreibt gemeinsam mit Jon Bon Jovi die Songs. Sambora ist einer der talentiertesten und respektierten Songschreiber, Sänger, Gitarrenspieler und Produzenten. Er spielt viele Musikinstrumente, wie alle Arten von Gitarren, Klavier, Bass, Schlagzeug, Trompete, Saxophon und Akkordeon. Die Auszeiten, die sich Bon Jovi oft nahm, nutze er für seine Soloprojekte.

Sein erstes Soloalbum "Stranger In This Town" publizierte Sambora 1991. Das Album verkaufte sich international über 800.000-mal und wurde von Richie Sambora und Neil Dorfsman produziert. Unterstützt haben ihn auch Tico Torres und David Bryan von Bon Jovi und Richie konnte sein Idol Eric Clapton für den Song "Mr. Bluesman" gewinnen, in dem Clapton einen Gitarrenpart spielt. Damit ging für Sambora ein Traum in Erfüllung. Das Album erlangte in Deutschland #72, in der Schweiz #15, den USA #35 und Großbritannien #20. Die erste Single "Ballad Of Youth" stieg in Großbritannien auf #59 und den USA auf #63; die zweite Single "Stranger In This Town" konnte sich nur noch in den USA (#63) behaupten.

Sein zweites Album "Undiscovered Soul" (1998) und die daraus veröffentlichten Singles "Hard Times Comes Easy" und "In It For Love" (beide 1998) stiegen erneut in die Top 100. Das Album behauptete sich sowohl in Deutschland (#15) als auch Österreich (#33), der Schweiz (#23), den USA (#35) und Großbritannien (#24); es konnte sich acht Wochen in den deutschen Albumcharts beweisen. "Undiscovered Soul" wurde von Don Was produziert und weltweit über 700.000-mal verkauft. Dieses Album ist experimenteller als das erste und so wie bereits beim ersten Soloalbum konnte Richie sich auf die Unterstützung seines Bon Jovi-Kollegen David Bryan verlassen.

Im Laufe der Jahre unterstützt Sambora viele Wohltätigkeitsveranstaltungen, wie die Steve Young Stiftung und die Michael J. Fox-Stiftung für Parkinson-Forschung, die vom kanadischen Schauspieler Michael J. Fox gegründet wurde, der seit 1991 an der Parkinson-Krankheit leidet. Außerdem engagiert er sich mit Jon Bon Jovi politisch. So unterstützten sie den demokratischen Herausforderer John Kerry im Wahlkampf zu den US-Präsidentschaftswahlen 2004 und 2000 bereits Al Gore.

2004 veröffentlichte Sanctuary Records ein selbstbetiteltes Album, das 1978 durch Shark Frenzy aufgenommen wurde. Das Album enthält das erste erfasste aufgenommene Material von Richie Sambora. Die Bänder wurden während einer Überschwemmung beschädigt und man hat sie Bruce Foster geschickt, der sie wiederherstellen sollte, damit sie nach so vielen Jahren veröffentlicht werden konnten: "Shark Frenzy Vol. 1 & Vol. 2". Sambora und Foster hatten diese Tapes bereits Ende der 70er Jahre aufgenommen.

Gemeinsam mit Freund Jon Bon Jovi schreibt er Musik für Film und Fernsehen. Und genauso wie sein Bandkollege hatte er schon ein paar Fernsehauftritte, machte es nur nicht, wie Jon, zu seinem zweiten Standbein.

Richie Sambora war von 1989 bis 1991 mit Cher liiert. Im Dezember 1994 heiratete er Schauspielerin Heather Locklear in Paris; beide haben eine Tochter, Ava Elizabeth, die im Oktober 1997 zur Welt kam. Im April 2007 ließ sich das Paar aus diversen Gründen scheiden, Heather reichte 2006 die Scheidung ein. Sambora war bereits während der Ehe mit Locklear seit Mitte 2006 mit der "besten" Freundin seiner Ex-Frau, Denise Richards, liiert, doch die Beziehung hielt nur bis März 2007.

Im April 2007 musste Richie einen schweren Schicksalsschlag einstecken: Sein Vater Adam verstarb im Alter von 70 Jahren an Krebs. Richie litt sehr unter der Krankheit seines Vaters. Zeit um den Verlust zu verkraften, wird er erst einmal haben, denn Bon Jovi gehen frühestens 2008 wieder auf große Welttournee. Jon Bon Jovi zieht mit seiner Familie von New Jersey nach Manhattan und möchte erst nach dem Umzug wieder auf Tour gehen.

Richie Sambora ließ sich im Juni 2007 in das UCLA Medical Center einweisen, um dort wieder zu sich selbst zu finden. Die Schicksalsschickschläge des letzten Jahres warfen den Gitaristen so aus der Bahn, dass er volltrunken einen Bon Jovi-Auftritt bei MTV vermasselte. Dieser Auftritt war wohl auch Auslöser für Richies Entscheidung, sich professionelle Hilfe zu suchen. Ein Freund sagte, dass Sambora sich im vergangenen Jahr mehr um andere gekümmert hat, als um sich selbst. Nach einer Woche verließ er die Klinik bereits schon und bekommt jetzt von außerhalb Unterstützung.

Sambora lebt in Kalifornien, ist ein begeisterter Golfspieler, Fußball-Fan, er mag Basketball, fährt gerne Boot und außerdem sammelt er leidenschaftlich Gitarren.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2005Still Standing (#3.22 Lindas Hochzeit) (TV) als Roach
Originaltitel: Still Standing (TV)
2003American Dreams (#2.09 The Long Goodbye) (TV) als Eric Clapton
Originaltitel: American Dreams (#2.09 The Long Goodbye) (TV)
2001On the Line als Mick Silver
Originaltitel: On the Line