Insurgence Germany Convention 2013
Nathaniel Buzolic, Teil 1

Foto: Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Nathaniel Buzolic am Wochenende bei der Insurgence Germany nicht ins Herz zu schließen, wäre eine unerfüllbare Aufgabe gewesen. Während sein "Vampire Diaries"-Charakter Kol einer von den Bösen ist, so ist Nate einer von den Guten. Er ist aufgeschlossen, entgegenkommend, bodenständig, zutraulich und hat eine erfrischende, fröhliche und zufriedene Ausstrahlung. Er bleibt nicht auf der Bühne sitzen, sondern sucht den Kontakt zu den Fans. Für jeden hatte er eine Umarmung übrig, und das waren herzliche Umarmungen mit Körperkontakt, keine hölzernen, wo der Fan so weit wie möglich auf Abstand gehalten wird. Kein Wunder also, dass er mit kreativen und aufmerksamen Geschenken überhäuft wurde, was bei dieser Convention sicherlich nichts Neues war, worauf er aber mit ehrlicher Freude reagierte. Nate wirkt überhaupt zu jeder Zeit sehr natürlich. Auch wenn ihm diverse Fragen und Situationen wahrscheinlich nicht zum ersten Mal begegnet sind, so klangen seine Antworten und Geschichten niemals auswendig gelernt, glattgebügelt oder sogar aufpoliert. Es ist immer wieder interessant, bei Conventions zu erleben, welche Schauspieler Entertainerqualitäten haben und welche ohne ein Drehbuch aufgeschmissen sind. Nate ist nun kein Entertainer von der Sorte Alleinunterhalter, aber er ist in der Lage, simpel wirkende Fragen mit ausführlichen, interessanten Antworten zu belohnen, mit dem Publikum zu interagieren und gute Laune zu verbreiten. Und er ist für Körpereinsatz zu haben, das Nachspielen kleiner Anekdoten macht ihn genauso liebenswert, wie die Tatsache, dass er im Saal herumlief, um ein Foto auf seinem Handy zu zeigen.

Foto: Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Die erste Frage zum Thema "Vampire Diaries" drehte sich um Nates Lieblings-Kol-Szene, und Nate erklärte, er habe zwar das Staffelfinale noch nicht gesehen, aber seine Lieblingsszene sei die mit Jeremy und Damon, in der Kol Damon "compelled". Ian Somerhalder habe so schöne Augen, darin könne man sich leicht verlieren. Während er also dabei war, als Kol Damon tief in die Augen zu schauen, vergaß er immer wieder seinen Text und musste sich entschuldigen, dass sie nicht voran kamen. Ians Augen lenkten einfach zu sehr ab, weil sie schön wie ein Ozean sind. Er sei dadurch aber auch in der Lage, direkt in Ians Seele zu schauen, was er meinte, bei seinen eigenen Augen ganz bestimmt nicht möglich sei. Mit seinen Augenbrauen - nebenbei erwähnt - würde er Paul Wesley nacheifern.

Nate hofft sehr, dass es in "The Originals" viele Flashbacks geben wird, denn er würde gerne wieder in die Rolle des Kol schlüpfen und herausfinden, wie die Familie nach New Orleans kam und wie Kol so wurde, wie er ist. Er glaubt, Kol sei immer einsam. Er könne sich aber vorstellen, dass Kol sich verlieben könnte, allerdings wäre das eine schwierige Aufgabe, denn schließlich seien alle Mädels vergeben, und er möchte sich lieber nicht vorstellen, dass Kol der unglückliche Teil eines Dreiecks wird. Er möchte gerne Kussszenen spielen und sieht sich schon dabei, wie er das "Cut!" einfach überhört und mit dem Küssen gar nicht mehr aufhört.

Foto: Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Auf die Frage nach neuen Projekten, meinte Nate, dafür müsse er in den USA sein, um dort zu Castings zu gehen, er sei aber seit zwei Monaten nur unterwegs gewesen, wodurch er auch seinen Agenten nicht wirklich glücklich gemacht habe. Er bevorzuge er momentan aber, seine Zeit mit Fans zu verbringen. Diese Aussage erwischte das Publikum offensichtlich von der Seite, denn es gab nur einen einzelnen Jubelruf, worauf Nate gleich gespielt enttäuscht reagierte: "Wow, too much love. That hurt my ear!" Auf die Frage, wie es für ihn war zu hören, dass Kol in der Serie sterben sollte, hatte er eine sehr schöne und ehrliche Antwort. Er war sehr traurig, aber nicht wegen des Schauspielens in der Serie an sich, sondern wegen der Fans. Aus einer Serie mit einer so engagierten Fangemeinde aussteigen zu müssen, heiße vor allem, Abschied von den Fans nehmen zu müssen und das fiele schwer. Etwas, was der sehr religiöse Nate wiederum lustig an Kols Tod fand, war, dass sie die Szenen, in denen Kol noch einmal von den Toten auferstand, in der Osterwoche gedreht haben, als auch Jesus starb und wieder auferstand.

Foto: Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Die nächste Frage betraf die Original-Geschwister und welchen Nate am liebsten mag. Seine Antwort darauf war einfach nur herrlich: "I really don't wanna pick any favorites Daniel Gillies. I'd like to say my favorite of all of them is Daniel Gillies. But if I have too chose Daniel Gillies." Riesiger Jubel und Zustimmung aus dem Publikum! Daniel sei so wie Nate sein möchte, wenn er groß ist. Dabei sei er gar nicht mal so viel älter, aber die Art, wie er Elijah spielt, sei einfach beeindruckend. Unwahrscheinlich schade, dass Daniel seinen Auftritt bei der Convention kurzfristig hatte absagen müssen. Es wäre zu schön gewesen, ihn und Nate in Interaktion zu sehen. Joseph und Claire mag Nate natürlich auch, und Casper schob er nach: "Does anyone remember Finn?" Meine Frage, ob er eine bestimmte Art Szene schwierig zu spielen finde, emotionale oder witzige Szenen zum Beispiel, beantwortete er damit, es käme immer auf das Gegenüber an und wie gut man zusammenspielen könne. Die Emotionen des Gegenübers seien ungeheuer wichtig. Wenn er zum Beispiel eine Szene mit Claire zu spielen hatte, in der Rebekha weinte, musste Nate gleich immer mit weinen, obwohl Kol natürlich nicht weinen sollte. Daraus ergeben sich für ihn immer gewisse Herausforderungen.

Foto: Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Nathaniel Buzolic, Insurgence Germany 2013
© myFanbase/Nicole Oebel

Unter den Geschenken, die Nate überreicht wurden, befanden sich ein Check für End it Movement, eine Organisation, für die Nate sich einsetzt, ein kleines Kreuz als Kettenanhänger auf dem "Take Heart" eingraviert war, welches die Worte sind, die Nate als Tattoo trägt und zwei selbstgemachte Nathaniel-Puppen. Und es gab auch diverse Fragen nach Themen, die nichts mit "Vampire Diaries" zu tun haben. So erzählte er, sein Lieblingsreiseziel sei Kroatien, und als einige Kroaten sich meldeten konnte er spontan ein paar Worte auf Kroatisch mit ihnen wechseln. Auch Barcelona und Paris findet Nate toll, und er hatte sogar eine kleine Anekdote zu Barcelona parat, in der ein Fan ihn zum Abendessen eingeladen hatte, indem sie die Tortilla ihrer Mutter als die beste der ganzen Welt angepriesen hatte. Mit der spontanen Zusage Nates auf diese Einladung hatte das Mädchen überhaupt nicht gerechnet. Deutschland hat er bislang leider noch nicht wirklich bereisen können und auch diesmal war dazu keine Gelegenheit, da er direkt weiter nach London flog.

Sein Twittername geht übrigens auf einen Vorschlag seines Agenten zurück, der meinte, der Name Nathaniel Buzolic ließe sich in den USA nicht gut vermarkten. Er schlug stattdessen Nate Buzz vor, was Nathaniel dankend ablehnte, nun aber als Twitterhandle benutzt. Buzolic ist der Name seiner Mutter. Er nahm ihn an, um sich von seinem Vater zu distanzieren, der die Familie verließ, als Nate zwei Jahre alt war. Pläne für seinen anstehenden 30. Geburtstag hat er derweil noch keine, und auf meine Frage nach der Bedeutung des Schlüssels, den er an einer Kette um den Hals trägt, hatte er auch keine Antwort parat, dachte sich aber spontan eine Geschichte dazu aus.

Weiter zum zweiten Teil des Berichtes über Nathaniel Buzolic

Nicole Oebel - myFanbase