Valeria - Charaktere

Foto:

Die spanische Netflix-Serie spielt in Madrid und zeigt das Berufs- und Privatleben von vier Freundinnen, die miteinander offen über ihre Probleme sprechen und auch kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es um ihre Beziehungen geht.

Foto: Diana Gómez, Valeria - Copyright: Mirta Rojo
Diana Gómez, Valeria
© Mirta Rojo

  • Valeria Férriz Henares gespielt von Diana Gómez
    Valeria ist eine junge Frau, die ursprünglich aus Valencia stammt, inzwischen aber in Madrid lebt. Sie ist seit fast sechs Jahren mit Adrián verheiratet und wurde, nachdem sie einen Kurzgeschichten-Wettbewerb gewonnen hat, von einem Verlag damit beauftragt einen Roman zu schreiben. Doch ihre Ehe steckt in einer Krise, was noch dadurch verstärkt wird, dass Valeria mit ihrem Roman nicht vorankommt und auch sonst kein Geld verdient. Während Adrián also von ihr erwartet, dass sie sich einen Job sucht was in Form einer Aufsicht im Museum auch aussichtsreich erscheint fühlt sich Valeria wie eine Hochstaplerin, da sie allen erzählt, dass sie ihren Roman fast fertig hat, wo sie doch nicht mal zehn Seiten zu Papier gebracht hat. Zuspruch findet sie von ihren drei Freundinnen Lola, Carmen und Nerea und Lola ist es auch, die Valeria zur Ablenkung auf eine Party einlädt, wo sie Víctor kennenlernt, der sie sofort in seinen Bann zieht. Von ihm wird sie auf die Idee gebracht, einen Erotik-Roman zu schreiben und die Gespräche mit ihm, die sich nach der Party via Text-Nachricht fortsetzen, dienen ihr schon bald als Inspiration für ihre Hauptfiguren. Die Faszination für Víctor und die allgemeine Unzufriedenheit in ihrer Ehe führen dazu, dass sie sich bald immer mehr von Adrián entfernt, was diesem nicht entgeht. Als sie unangekündigt zu ihren Eltern nach Valencia fährt, wo sie neben ihrer schwangeren, als Ärztin arbeitenden Schwester jedoch wie die zweite Wahl wirkt, beginnt sie zu hinterfragen, was ihr im Leben wichtig ist und ob Adrián davon noch ein Teil sein wird oder sie sich nicht doch auf Víctor einlassen sollte.


Foto: Silma López, Valeria - Copyright: Mirta Rojo
Silma López, Valeria
© Mirta Rojo

  • Lola gespielt von Silma López
    Lola ist eine selbstbewusste und starke junge Frau, die keine feste Beziehung eingehen will und deshalb alles aus den Dating-Apps rausholt, was Madrid hergibt. Ohne es sich eingestehen zu wollen, hängt sie jedoch sehr an dem verheirateten Sergio (Aitor Luna), mit dem sie eine Affäre hat, und richtet oft ihren Tagesablauf nach seinem Zeitplan aus. Sie genießt das Abenteuer mit ihm, bis sie merkt, dass sie doch gerne mehr als nur Sex hätte. Er lässt sie deshalb kurzum sitzen, weshalb Lola ihren Kummer im Alkohol ertränkt. Dabei muss sie jedoch schmerzhaft feststellen, dass sie eine Gluten-Unerträglichkeit hat und das viele Bier ihren Stoffwechsel völlig aus der Bahn wirft. Parallel beginnt Lola, die als Übersetzerin und Dolmetscherin arbeitet, in der Familie auszuhelfen, als ihr jüngerer, im Rollstuhl sitzender Bruder Dani (Máximo Pastor) eine Betreuung bei seiner neuen Therapie benötigt und der alleinerziehende Vater nicht immer für ihn sorgen kann. Dabei wird deutlich, dass Lolas Verhältnis zu ihrer Mutter sehr schlecht ist, nachdem diese die Familie sitzenließ, um einer Karriere bei einem Wiener Orchester nachzugehen.


Foto: Paula Malia, Valeria - Copyright: Mirta Rojo
Paula Malia, Valeria
© Mirta Rojo

  • Carmen gespielt von Paula Malia
    Carmen ist eine quirlige Werbekauffrau, die in einer modernen Agentur in Madrid arbeitet, wo sie auch schon ihr Praktikum absolviert hat. Sie hat sich in ihren Kollegen Borja (Juanlu González) verliebt, traut sich jedoch nicht den ersten Schritt zu machen oder ihm irgendwie sonst zu signalisieren, dass sie auf ihn steht. Stattdessen himmelt sie ihn aus der Ferne an und schiebt Überstunden, um länger in seiner Gegenwart zu sein. Ihre Freundinnen finden dieses Verhalten nicht gut, vor allem da sie ihnen gegenüber tagein und tagaus nur von Borja schwärmt. Als sich die beiden dann auf einer Firmen-Party endlich näherkommen, ist Carmen im Siebten Himmel, doch Borja will es langsam angehen. Parallel ist Carmen auf Wohnungssuche, was sich auf dem überteuerten Madrider Immobilienmarkt als sehr schwierig herausstellt. Sie landet dann in einer ultramodernen 1-Zimmer-Wohnung, für die sie den Mietvertrag nur unterschreibt, weil sie den Vermieter in ihrer Dating-App entdeckt hat und glaubt, ihn so um den Finger wickeln zu können. Der Schuss geht jedoch nach hinten los. Dafür zeigt sich Borja ihr gegenüber immer offener und die beiden gehen schließlich eine Beziehung ein. Auch im Job beginnt es für Carmen immer besser zu laufen, doch nach den ersten erfolgreichen Werbekampagnen hat sie Sorge, damit Borja zu verletzen und beginnt absichtlich, sich zurückzuhalten.


Foto: Teresa Riott, Valeria - Copyright: Mirta Rojo
Teresa Riott, Valeria
© Mirta Rojo

  • Nerea gespielt von Teresa Riott
    Nerea ist die konservativste der drei Freundinnen, da sie als Anwältin einen gewissen Ruf aufrechterhalten will und zudem noch in ihrem Elternhaus etwas außerhalb von Madrid lebt und in der Kanzlei ihrer Eltern arbeitet. Sie ist lesbisch, was innerhalb ihres Freundeskreises auch offen auslebt, ihre Familie weiß jedoch nichts davon und ihr fehlt der Mut, dieses Geheimnis zu lüften. Da sie sich von ihren drei Freundinnen immer weniger gehört fühlt, da die immer mehr auf ihre eigenen Beziehungsprobleme konzentriert sind, beginnt Nerea sich nach einem neuen "Teich" umzusehen. Sie findet neue Bekanntschaften in der LGBTQ-Szene und schließt sich dort einem Verein an, der für die Gleichberechtigung kämpft und Aufklärung bei Jugendlichen betreibt. Schnell kann sie mit ihrem Verhandlungstalent innerhalb des Vereins aufsteigen und Verantwortung übernehmen und sammelt damit immer mehr Selbstbewusstsein, zu ihrer Sexualität zu stehen.


Foto: Maxi Iglesias, Valeria - Copyright: Netflix, Inc.
Maxi Iglesias, Valeria
© Netflix, Inc.

  • Víctor gespielt von Maxi Iglesias
    Víctor ist der scheinbare Inbegriff eines Latin Lovers, der als Architekt an einem umweltfreundlichen Bauprojekt in Madrid arbeitet, nachdem er zuvor einige Zeit im Ausland gelebt hat. Als er in die Stadt kommt, schmeißt er eine Party, auf die er seine alte Freundin Lola einlädt, die wiederum Valeria dorthin bestellt, um sie von ihrer Schreibblockade abzulenken. Da Lola sich verspätet, kommen Víctor und Valeria ohne sie ins Gespräch und schnell sprühen die Funken zwischen ihnen, was darin gipfelt, dass Víctor Valeria vorschlägt, einen Erotik-Roman zu schreiben. Die Neckereien setzen sie via Text-Nachricht fort und obwohl Víctor weiß, dass Valeria verheiratet ist, ist er von ihr fasziniert und will sie näher kennen lernen. Auf einer Party bei Lola kommen sich die beiden schließlich näher und küssen sich zum ersten Mal. Daraufhin ist es um die beiden geschehen und sie kreisen weiter umeinander, um sich auf den scheinbar unvermeidlichen nächsten Schritt vorzubereiten. Víctor lässt sich dabei auch nicht davon beeindrucken, als der eifersüchtige Adrián eines Tages vor seiner Tür steht, doch er merkt auch, dass Valeria sich ihrer Gefühle unsicher ist.


Foto: Ibrahim Al Shami J., Valeria - Copyright: Mirta Rojo
Ibrahim Al Shami J., Valeria
© Mirta Rojo

  • Adrián gespielt von Ibrahim Al Shami J.
    Adrián, oder kurz auch Adri genannt, ist seit fast sechs Jahren mit Valeria verheiratet. Er arbeitet als Fotograf, was in Zeiten von besser werdenden Handykameras und Sozialen Medien jedoch ein immer weniger gefragter Job ist. Als dann sein Chef das Fotostudio schließt, um auszuwandern, findet Adrián einen neuen Job als Assistent einer schwangeren YouTuberin, die Yoga-Videos veröffentlicht. Dadurch beginnt Adri auch seine eigenen Karriereziele zu hinterfragen und wird kurzum selbst zum YouTuber, der Aufräum-Videos im Stil von Marie Kondo veröffentlicht. Seine Ehe mit Valeria geht derweil immer mehr bergab und er interessiert sich auch nicht sonderlich für ihre Arbeit als Autorin, da sie in seinen Augen eh nie ein Projekt fertigstellt. Stattdessen ist es ihm wichtiger, dass sie einen Job sucht und auch etwas zum finanziellen Haushalt beiträgt. Als die beiden eines Tages zufällig auf Víctor treffen und sich die Wege daraufhin noch einige Male kreuzen, bemerkt Adri, dass Valeria sich anders verhält und er verspürt so etwas wie Eifersucht und Besitzansprüche. Er beginnt gegenüber Víctor sein Revier zu markieren, doch die Distanz zu seiner Ehefrau wird unaufhaltsam immer größer.


"Valeria" ansehen:

Zur "Valeria"-Übersicht