Shadow and Bone - Inhalt Staffel 1

Foto:
Foto: Kit Young, Amita Suman & Freddy Carter, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Kit Young, Amita Suman & Freddy Carter, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Alina Starkov (Jessie Mei Li) und Malyen 'Mal' Oretsev (Archie Renaux) sind im Kindesalter als Waisen nach Keramzin gekommen, wo sie von Ana Kuya (Elizabeth Rider) großgezogen wurden. Sie haben immer schon zusammengehalten und steckten oft in Schwierigkeiten. Nun viele Jahre später sind sie beide Teil der Ersten Armee; sie als Kartografin, er als Fährtenleser. Sie sind gemeinsam in Ost-Ravka stationiert und bereiten sich auf eine gemeinsame Mission vor. Alina hat jedoch mit Anfeindungen zu kämpfen, denn sie eine halbe Shu, was man ihr äußerlich ansieht, weswegen sie oft angefeindet wird, denn Shu Han ist ein südlich gelegenes Land, in dem man die Grisha, die Menschen mit magischen Fähigkeiten aus Ravka, jagt. Mal kann nicht mitansehen, wie seine beste Freundin keine Essensration deswegen erhält und klaut ihr aus einem Grisha-Zelt Trauben, wird dabei aber von der Stürmerin Zoya (Sujaya Dasgupta) erwischt, die gleich mit ihm flirtet, weil er ein Frauenmagnet ist. Er wendet die Avancen aber ab und gesellt sich lieber zu Alina, die von seinen Frauenabenteuern ohnehin nicht gerne hört. Zudem ist sie in Sorge, denn Mal soll als Fährtenleser auf eine Mission über die Schattenflure, die Ravka in der Mitte teilt, weswegen man nur mitten durch nach West-Ravka kommt. Dort soll Proviant geholt werden. Die Mission wird sehr kritisch beäugt, denn es wurde ein neues Skiff gebaut, das ausgewählte Grisha und Soldaten der Ersten Armee rüberbringen soll. Alina kann den Gedanken nicht ertragen, dass Mal in den Tod fahren könnte, auch wenn er ein erfahrener Kämpfer ist, und zerstört deswegen einige Karten aus West-Ravka. Daraufhin wird ihr ganzer Trupp an Kartografen mit auf das Skiff gebracht, damit sie drüben neue Karten anfertigen können. Mal ist nun aber nicht begeistert, als er Alina erblickt.

Zunächst sehen die Anweisungen der Grisha so aus, dass alles in Dunkelheit gehüllt sein soll, damit sie niemand sieht. Doch in der Dunkelheit und der Stille drum herum entsteht Angst, weswegen ein Kartograf eine Lampe entzündet. Dies erweist sich als fatal, denn das Skiff wird plötzlich von Volkras angegriffen, die an Raubvögel erinnern, aber noch größer sind. Auf dem Skiff werden einige als Beute mitgerissen, weswegen sich Alinas Kollege Alexei (Antonín Masek) von Bord fallen lässt. Kurz darauf wird Mal angegriffen und Alina kann den Volkra mit einer Waffe treffen. Ihr bester Freund ist aber verletzt, weswegen sie zu ihm stürzt. In dem Moment wird sie weggerissen und das löst etwas in ihr aus, was alles zum Leuchten bringt. In Ketterdam hat derweil Kaz Brekker (Freddy Carter) die Kontrolle über einige Lokalitäten, die aber insgeheim dem Verbrechen dienen. Zu seinen engsten Vertrauten gehört Inej (Amita Suman), die für niemanden zu hören ist und deswegen einen erstklassigen Spitzel abgibt. Sie hat gehört, dass der Geschäftsmann Dreesen (Sean Gilder) einen Auftrag mit einer hohen Geldsumme an Krugen ausgesprochen hat, wenn für ihn etwas von Ost-Ravka nach Ketterdam gebracht wird. Doch dafür wird eine Entherzerin gebraucht. Kaz bekommt schnell mit, dass er mit Pekka Rollins (Dean Lennox Kelly) um den Auftrag buhlt, doch er bekommt die Entherzerin Milana (Julia Ubrankovics) zu greifen. Sie werden bei Dreesen vorgelassen, der ihnen Alexei präsentiert, der nach seinem Sprung vom Skiff in Ketterdam gelandet ist. Unter der beruhigenden Wirkung von Milana plaudert er aus, dass die Sonnenkriegerin, die angeblich die Schattenflur besiegen kann, gesichtet wurde und er verrät, dass ihr Name Alina lautet. Dreesen tötet Alexei daraufhin, damit der Personenkreis, der darum weiß, klein ist und gibt Kaz Zeit, einen Plan zu entwerfen, wie man die Sonnenkriegerin durch die Schattenflur nach Ketterdam bekommt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Ben Barnes & Jessie Mei Li, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Ben Barnes & Jessie Mei Li, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Alina und Mal bekommen mit, dass einmal im Jahr Grisha anreisen, um die Kinder mithilfe von Kräftenmehrern zu überprüfen, ob sie selbst zu den Grisha gehören. Daraufhin verstecken sich die beiden.

Als Alina wieder zu sich kommt, ist Mal bereits zum Lazarett abtransportiert worden, während sie von einer Heilerin das Schlüsselbein gerichtet bekommt. Anschließend ist die Aufregung um sie groß und sie wird zum Zelt von General Kirigan (Ben Barnes), der auch der Dunkle genannt wird, geführt, der sich berichten lässt, dass Alina Licht erzeugt hat, was die Volkra vertrieben hat. Sie kann selbst kaum glauben, was sie hört, aber der Dunkle, der ein natürlicher Kräftemehrer ist, kann ihre Kraft so verstärken, dass das Licht aus ihr herausschießt und beweist, dass sie die lange ersehnte Sonnenkriegerin ist. Mal sieht das von außerhalb des Zelts und kann nicht fassen, dass seine Freundin das vor ihm verheimlicht haben soll. Dennoch versucht er ihr hinterherzukommen, als Alina in eine Kutsche gesetzt wird, um nach Os Alta zum Kleinen Palast gebracht zu werden, aber er wird zurückgehalten. Alina wird von Ivan (Simon Sears) und Fedyor (Julian Kostov), zwei Entherzern begleitet, doch die Gefahr droht schnell, denn ihr erzeugtes Licht wurde auch in Fjerda gesichtet, weswegen mehrere Drüskells sie zu töten versuchen. Doch der Dunkle hat das geahnt und rettet Alina im letzten Moment, indem er den Schnitt anwendet, der den Widersacher zweiteilt. Auch wenn der Dunkle nun der Retter war, ist Alina sauer auf ihn, weil sie das Ausmaß ihrer Kräfte noch nicht begreifen kann. Als sie schließlich im Kleinen Palast ankommt und in ein Zimmer geführt wird, weint sie dort bitterlich. Mal versucht derweil seinen Befehlshaber davon zu überreden, dass sie Alina unterstützen müssen, aber dieser betont, dass diese nun eine Grisha und nicht mehr die Zuständigkeit der Ersten Armee sei. Mal will daraufhin nachts aufbrechen, nachdem er gehört hat, dass Alina beinahe getötet wurde, aber seine engsten Vertrauten, Dubrov (Andy Burse) und Mikhael (Angus Castle-Doughty) halten ihn ab.

Kaz ist klar, dass er den Auftrag unbedingt erfüllen muss, um Rollins auszustechen, doch Inej und Jesper (Kit Young) sind davon nicht begeistert. Gerade Inej, die noch ein Tattoo hat, das sie als Besitz der Menagerie, ein Freudenhaus, unter der Führung von Tante Heleen (Deirdre Mullins) brandmarkt, denn so kann sie Ketterdam nicht verlassen. Kaz bekommt schließlich eine Warnung von Rollins, da dieser ihn kolossal unterschätzt. Aber das treibt ihn nur noch mehr an, weswegen er den Namen Poppy (Micah Holmes) zu hören bekommt. Dieser residiert im Viertel, das unter der Hoheit der Dime Lions (Rollins Bande) steht, weswegen Kaz Jesper als Hilfe mitnimmt. Derweil hat Inej eine Nachricht von Heleen bekommen, die einen Mord von ihr verlangt. Da sie aus Überzeugung nicht tötet, bittet sie Jesper um Hilfe, der aber bereits Kaz zugesagt hat. Also sucht sie Arken (Howard Charles) persönlich auf und nährt von ihrem Hass, dass Menschen wie er Familien wie die ihre auseinanderreißen, um sie als Sklaven nach Ketterdam zu bringen. Derweil erfährt Kaz von Poppy, dass es einen Schmuggler gibt, der Menschen über die Schattenflure bringt. Anschließend eilt er zu Heleen, die er mit einer Eintrittskarte zum Crow-Club besticht. Dazu handelt er aus, dass Inej ausreisen darf. So erscheint er noch rechtzeitig bei Inej, denn der Schmuggler und Arken sind derselbe Mann. Heleen wollte nur in Rollins Interesse Arken tot wissen.

Verwandte Artikel:


Foto: Jessie Mei Li & Kevin Eldon, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix
Jessie Mei Li & Kevin Eldon, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix

Alina soll Zar Pyotr (David Verrey) präsentiert werden. Dafür wird ihr die Bildnerin Genya (Daisy Head) geschickt, die ihr Aussehen verändern kann. Sie begegnet ihr von Anfang sehr freundlich, was Alina sehr gut tut. Als sie schließlich in den Großen Palast geführt wird, könnte die Skepsis aller Anwesenden nicht größer sein, auch bei Alina selbst, denn sie kann ihre Kräfte nicht auf Anhieb aktivieren. Doch der Dunkle kann ihre Kräfte wieder verstärken, so dass sich eine riesige Lichtkuppel ergibt, die allen Hoffnung gibt, auch Alina selbst. Anschließend wird sie auch von den anderen Grisha herzlicher aufgenommen, vor allem von Nadia (Gabrielle Brooks) und Marie (Jasmine Blackborow). Diese nehmen sie auch gleich zum Kampftraining unter der Leitung von Botkin (Hon Ping Tang) mit. Dort hofft Alina etwas glänzen zu können, denn Mal hat ihr einiges beigebracht. Als Botkin sie auffordert, sich eine Gegnerin auszusuchen, wählt sie Zoya, da diese ihr als Einzige offen feindselig begegnet. Zudem weiß sie um ihre Avancen bei ihrem besten Freund. Doch Zoya ist Alina überlegen. Das facht ihre Wut so an, dass sie Zoya schließlich einfach eine reinhaut, daraufhin wendet diese ihre Fähigkeiten als Stürmerin an. Nadia und Marie befürchten, dass die Feindseligkeit von Zoya auch daher rührt, dass sie bislang der Liebling des Dunklen war. Alina nutzt die freie Zeit, um sich in die Bibliothek zu begegnen, denn sie träumt schon länger immer wieder von einem Hirsch. Dabei stößt sie auch auf eine Legende und wird dabei vom Asketen (Kevin Eldon), dem geistigen Berater des Königs, beobachtet. Dieser führt sie angesichts ihres Interesses in die Legende von drei mächtigen Kräftemehrern ein, die auf den übergehen, der die entsprechenden Tiere getötet hat. Anschließend übergibt der Asket Alina noch das Buch der Heiligen. Eine weitere Ausbildung erfährt sie bei Baghra (Zoë Wanamaker), die sie den Umgang mit ihren Fähigkeiten lehren soll. Doch die Lehrmeisterin erkennt sogleich, dass Alina noch nicht selbst an sich glaubt und verweigert die Lehrstunde. Geknickt schreibt Alina wieder und wieder ihrem besten Freund, denn das Gewicht der Erwartungen erdrückt sie.

Kaz will gemeinsam mit Inej und Jesper von Arken nach Ost-Ravka gebracht werden, doch sie brauchen auch noch einen Insider, um in den Kleinen Palast zu gelangen und da wird ihnen die Entherzerin Nina (Danielle Galligan) empfohlen. Diese liebt ihre Fähigkeiten, ist aber gegen das System der Zweiten Armee, weswegen sie abseits lebt und ihre Fähigkeiten dafür einsetzt, andere zu beruhigen und zu bestärken und dafür natürlich Geld zu nehmen. Doch als sie in ihrer Unterkunft eintreffen, ist keine Spur mehr von ihr zu entdecken, außer dem Zeichen der Fjerdan, die Nina offenbar aufgespürt und geschnappt haben. Arken sieht den Plan gescheitert, doch Kaz besteht darauf, dass sie weitermachen. Daraufhin bekommen sie den Auftrag, drei Gegenstände zu besorgen. Während Kaz und Inej ihre Aufträge problemlos erledigen, ist Jesper mit Geld losgeschickt worden, um ein Pulver zu besorgen, doch das ist für ihn immer eine Verführung, da er glücksspielsüchtig ist. So kommt er auch kurz vor Abfahrt an und hat zu wenig besorgt. Dennoch wagen sie mit einem Zug die gefährliche Mission. Diese wird heikel, denn ohne genügend Pulver drohen sie in der Nähe eines Volkra-Nestes zu stranden. Der Angriff erfolgt auch, doch der zuvor hochaufgeregte Jesper kann sich besinnen und mit seiner Waffenkunst einen Volkra nach dem anderen erledigen. Schließlich haben sie die Schattenflur durchquert. Nina ist derweil eine von vielen gefangenen Grisha auf dem Schiff der Fjerdan. Sie versucht mit einem Drüskell namens Matthias (Calahan Skogman) zu sprechen, doch er hört ihr gar nicht zu.

Foto: Kit Young, Amita Suman & Howard Charles, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Kit Young, Amita Suman & Howard Charles, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Mal und Alina schreiben sich gegenseitig Briefe, doch keiner kommt jeweils an, so dass der Frust bei beiden wächst. Schließlich hört Mal, dass der Dunkle einen Auftrag gegeben hat, dass nach Morozovas Herde gesucht werden soll. Er kennt den gezeichneten Hirschen auf dem Auftrag sofort wieder, den diesen hat Alina immer gemalt. Er meldet sich also sofort freiwillig. Zunächst sieht es so aus, als müsste er alleine gehen, doch Dubrov und Mikhael melden sich freiwillig, ihren Freund zu begleiten. Es stellt sich als zähe Mission heraus, denn die Spuren führen in ein Grenzgebiet zu Fjerda, wo bittere Kälte und Einsamkeit herrscht. Derweil fühlt sich Alina im Kleinen Palast immer noch nicht heimisch und hofft, dass Mal irgendwann auftaucht. Das Training bei Baghra ist nämlich kräftezehrend, denn für jeden Fehlversuch kassiert Alina Schläge. Der Dunkle nimmt sie daraufhin zu einem Ausritt mit und hat ihr dafür eine schwarze Kefta anfertigen lassen, doch Alina trägt lieber weiterhin blau. Bei dem Ausritt berichtet der Dunkle davon, dass er noch immer darunter leidet, dass ein direkter Vorfahr von ihm, der dunkle Ketzer, die Schattenflur verursacht hat und er sich deswegen schuldig fühlt. Im Training bei Baghra zeigt sich am nächsten Tag, dass diese ihr etwas in den Tee gemischt hat, was ihr Bewusstsein erweitert. Dadurch erinnert Alina sich, dass sie doch damals getestet wurde, aber ihre Fähigkeiten durch eine selbst beigefügte Wunde verbergen konnte, weil sie nicht von Mal getrennt werden wollte.

Am Abend kann Alina nicht schlafen und trifft auf den Dunklen, der davon berichtet, wie alleine er sich in seinem bisherigen Kampf fühlte. Sie legt ihm daraufhin tröstend ihre Hand auf seinen Arm und erzeugt Licht. Es entsteht ein naher Moment, den sie schließlich unterbrechen. Parallel gerät Mal mit seinen Begleitern in einen Hinterhalt. Nachdem sie die ersten drei Fjerdan beseitigt haben, wird eine Feuersalve auf sie eröffnet und Mal wird vom ersten Schlag getroffen. Er erinnert sich, wie er bei seinem ersten Tag bei der Ersten Armee sofort nach Alina gesucht hat und sich sogar absichtlich geprügelt hat, um wie sie ins Gefängnis zu kommen, da sie zuvor auch eine Auseinandersetzung hatte. Damit hatte er nun auch eine Narbe wie sie. Als Mal wieder zu sich kommt, sind seine Freunde tot, dafür sieht er aber den Hirsch. Alina hat derweil Zweifel, ob sie nicht immer mehr gegeben hat als ihr bester Freund und als sich einmal die Enttäuschung durchgesetzt hat, ist ihre Macht völlig frei, denn sie muss sich für Mal nicht mehr zurückhalten. Daher bittet sie auch Genya, ihre Narbe verschwinden zu lassen. Angekommen in Ost-Ravka sucht die Gruppe rund um Kaz einen Weg, in den Kleinen Palast zu gelangen. In einer gewagten Mission gelingt es ihnen, in der Bibliothek Baupläne zu stehlen. Arken hat derweil eine Idee entwickelt, wie sie unverdächtig in die Nähe des Palasts gelangen. Er stellt ihnen Marko (Pedro Lloyd Gardiner) vor, der eine Schaustellgruppe leitet, die beim nächsten Winterfest im Großen Palast auftreten wird. Inej stellt sich daraufhin als Seilakrobatin vor, während Jesper mit seinen Schießfertigkeiten überzeugt. Matthias ist als Drüskell gelehrt worden, die Grisha zu hassen, aber er will dennoch mehr wissen und befragt daher Nina, die auf dieses Spielchen aber nicht eingehen will, weil er gar keine andere Sichtweise zulässt. Daher verhungert sie auch lieber, als von ihm Essen anzunehmen. Als das Schiff der Fjerdan von einem Sturm geschüttelt wird, bekommt Matthias die Anweisung, dass er alle Grisha töten soll, sollten sie untergehen. Derweil hat der Dunkle festgestellt, dass Nina sich nach der Entsendung für einen Auftrag nie mehr gemeldet hat.

Foto: Kit Young, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix
Kit Young, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix

Mal kehrt verletzt in sein Lager zurück. Da er seine Verletzung auskurieren soll, soll der Soldat Tofin (Jimmy Clark) losgeschickt werden, doch Mal weiß, dass es seine einzige Chance ist, zu Alina zu kommen. Sein Befehlshaber schickt schließlich beide Männer los. Die Schausteller werden im Großen Palast vorgelassen und Kaz konnte sich unter die Wachen mischen. Das erweist sich für ihn wegen seines steifen Beines als Herausforderung, denn er kann seinen Stock nicht mit sich führen. Aber er findet heraus, dass der Zugang zu Alinas Gemach nur als Fabrikator zu schaffen ist. Alina wiederum wird von Genya vorbereitet, denn bei dem Winterfest sollen die Grisha ihre Fähigkeiten vorführen, aber vor allem sie natürlich. Auch aus anderen Ländern sind viele angereist, denn es halten sich hartnäckig Gerüchte, dass General Zlatan (Tom Weston-Jones) von der Ersten Armee den Aufstand anstrebt. Alina hat sich nun auch entschieden, dass sie wie der Dunkle schwarz tragen wird. Sie bekommt zudem Besuch vom Fabrikator David Kostyk (Luke Pasqualino), der ihr Handschuhe hergestellt hat, die ihre Lichtkegeln spalten können. Doch die Fähigkeit beherrscht Alina schon längst. Sie stellt aber fest, dass Gena Interesse an David hat. Alina sucht den Dunklen vor der Veranstaltung auf und versichert ihm, dass er nun nicht mehr alleine sei und sie küssen sich. Kaz konnte derweil zwei weitere Uniformen der Wachen stehlen, denn Arken braucht eine, denn er hat Magnete mitgebracht, mit denen er den Türmechanismus der Fabrikatoren überlisten kann. Jesper wiederum bekommt den Auftrag, eine Kutsche mit zwei Pferden zu besorgen. Er lässt sich dabei jedoch von Stallbursche Dima (Jesse Badger) ablenken und sie haben ein gemeinsames Schäferstündchen.

Als der Zeitpunkt der Vorführung gekommen ist, tritt Alina erstmals in schwarz auf, was auch den Dunklen tief bewegt. Ihre Machtdemonstration ist anschließend so berauschend, dass viele sich bekreuzigen und sie für heilig erklären. Auch Inej ist tief bewegt. Der Ketzer nimmt Alina anschließend beiseite und warnt sie, dass der Glaube an ihre Fähigkeiten nicht zu unterschätzen sei. Derweil treffen Mal und Tofin in Os Alta ein und eine Wache, die Baghra heimlich zuarbeitet, bekommt alles mit. Als Mal beim Dunklen vorspricht, hält er aber die Info zurück, wo genau er den Hirsch gesehen hat, denn er will erst bei Alina vorgelassen werden. Unter dem Vorwand ihre Beziehung überprüfen zu wollen, erkundigt sich der Dunkle nach ihren Lieblingsblumen und lässt Mal anschließend zu einem Gemach führen, wo er warten soll. Doch dort wird er schnell von der Wache abgefangen, die ihn in Baghras Unterkunft zu töten versucht, doch Mal kann sie töten. Arken gelangt derweil in Alinas Gemach und tötet sie, doch er wusste nicht, dass Marie von Genya optisch geändert wurde, um als Alina durchzugehen. Kaz wusste das bereits im Vorfeld, denn er hatte mitbekommen, dass Arken ein Anhänger von Zlatan ist. Nun wollen er und Inej die echte Alina wegführen, die aber doch noch vom Dunklen abgefangen wird. Er überreicht ihr ihre Lieblingsblumen und nimmt sie mit in die Bibliothek, wo er sie verführt. Doch sie werden von Ivan unterbrochen, der die Info mit dem Mordanschlag hat. Der Dunkle muss sich verabschieden, aber bittet Alina zu warten. Sie wird aber von Baghra weggelotst, die offenbart, dass der Dunkle ihr Sohn ist, weswegen sie seine finstere Seite bestens kennt. Denn ihr Sohn war der Schwarze Ketzer, der nach Macht giert, sich aber unterschätzt hat und seitdem immer wieder seinen Tod vortäuscht, aber er ist eigentlich unsterblich. Nun hat er einen Kräftemehrerer gefunden, mit dem er Alina ausstatten will, um die Schattenflur noch mehr auszuweiten und so alle so zu verängstigen, dass er die Macht an sich reißen kann. Alina kann es nicht fassen, will sich aber sofort gegen ihn stellen. Baghra warnt sie aber, dass sie noch nicht stark genug sei. Daher hat sie ihre Flucht organisiert und kündigt an, dass sie Grisha finden wird, die sie aus Os Alta fortbringen. Kaz und Inej haben derweil die Aufmerksamkeit eines Inferni auf sich gezogen. Es kommt zum Kampf, bei dem Inej töten muss, um Kaz zu retten. Baghra lacht dem Dunklen ins Gesicht, dass der Fährtenleser tot und Alina geflohen sei; Mal hört das verdeckt mit an. Jesper wartet auf seine Freunde, als Alina auftaucht, die die Kutsche entdeckt und diese für ihre Fluchtmöglichkeit hält und einsteigt. Als Kaz und Inej enttäuscht auftauchen, weil der Plan nicht funktioniert hat, feixt Jesper, weil sie unverhofft doch das bekommen haben, was sie wollten.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Danielle Galligan & Calahan Skogman, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix
Danielle Galligan & Calahan Skogman, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Attila Szvacsek/Netflix

Der Dunkle befragt Arken, der Kaz und Co. die alleinige Schuld an Maries Tod und die Entführung von Alina in die Schuhe schieben will. Doch Ivan als Entherzer kann hören, dass er lügt. Zudem erkundigt sich der Dunkle nach Nina, doch hier kann Arken beweisen, dass er über ihren Verbleib nichts weiß. Dennoch wird er letztlich getötet. Zoya ist nach wie vor geknickt, dass Alina so wichtig zu sein scheint und versucht den Dunklen daran zu erinnern, dass sie ihn immer beruhigen konnte, doch das reicht ihm nicht mehr. Nachdem er von Fedyor erfährt, dass Nina wohl auf einem untergegangenen Fjerdan-Schiff war, schickt er ihn los, sie zu suchen, wenn sie noch lebt. Er selbst stellt eine Mannschaft aus Zoya, Ivan, Polina, die Schwester des durch Inej getöteten Inferni, und David zusammen. Nina kommt nach dem Untergang des Schiffs im Wasser zu sich und schwimmt zu einem größeren Wrackteil, auf dem sie Matthias entdeckt. Sie bringt ihn durch ihre Fähigkeiten wieder zu Bewusstsein und obwohl sie sich hassen, vereinbaren sie einen Pakt. Er schwimmt, während sie ihn warm hält. Schließlich kommen sie an Land an und finden eine Hütte. Nina zieht sich sofort aus und hüllt sich in Felle, um nicht zu erkranken. Matthias ziert sich zunächst, aber die Vernunft siegt. Dennoch ist es ihm unangenehm, nah bei ihr zu liegen, um von ihr gewärmt zu werden. Am nächsten Morgen hat er den Arm um sie gelegt, spielt das aber runter. Nina kann es aber nicht lassen, ihn mit anzüglichen Bemerkungen zu ärgern, da er nur das Bild der braven Ehefrau kennt. Er taut dennoch immer mehr auf. Als Nina schließlich im Eis einbricht, muss Matthias entscheiden, ob er sie fallen lässt, weil sie eine Grisha ist oder ob er sie rettet, weil sie ihm schon das Leben gerettet hat. Er entscheidet sich für die letzte Option und anschließend schließen sie eine Art Waffenstillstand.

Als Alina aus der Kutsche steigt, sieht sie sich Kaz und Co. gegenüber. Obwohl Jesper es auf die freundliche Tour versucht, ahnt Alina, dass sie nur wieder zu einem Spielball werden soll und wendet ihre Kräfte an, um zu fliehen. Inej wehrt sich sogar nicht, denn sie verehrt im Grunde, was sie ist. Alina muss auf der Flucht einigen Wachen ausweichen und flieht in einen angrenzenden Wald, wo plötzlich Mal auftaucht und sie rettet. Dabei kommen sie ins Gespräch und bemerken, dass sie sich gegenseitig geschrieben haben. Alina erfährt, dass der Hirsch gesichtet wurde und dass Mal das beinahe mit dem Leben bezahlt hat. Die beiden finden schnell wieder in ihre innige Beziehung und schließlich wird Alina klar, dass sie nicht über die Schattenflure fliehen können, sondern gen Süden zum Hirschen müssen, denn der Dunkle kann mit diesem nur Böses vorhaben. Kaz wusste, dass man ihnen auf den Fersen sein wird, weswegen sie die Fluchtkutsche mit einem Sprengstoff versehen haben. Als dieser losgeht, teilen sie sich auf. Ivan stellt Jesper, der ihn aber durch seine Fähigkeiten überwinden kann. Polina schwört Rache an Inej und kann sie verletzen, aber schließlich hat Polina ein Messer im Bauch stecken. Inej rät der Inferni, dass sie dieses nicht rausziehen sollte, da sie sonst sofort verbluten würde. Polina will aber von ihrer Rache nicht absehen, weswegen Inej doch einen weiteren Mord begehen muss. Kaz wiederum wird vom Dunklen gestellt, doch auch er kann entkommen. Die drei kapern derweil die Kutsche vom Dunklen, in der nur David zurückgeblieben ist, aber dieser ist kein Kämpfer und deswegen schnell zu überwinden. Der Dunkle erhält anschließend einen Bericht von einer Wache, der Alina und Mal gesehen hat. Hiernach weiß der General, dass die Sonnenkriegerin gen Hirsch unterwegs ist. David hat zudem die Nachricht, dass Genya Alina einen Ring geschenkt hat, den er schon aus der Ferne wird erspüren können.

Foto: Freddy Carter, Amita Suman & Kit Young, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Freddy Carter, Amita Suman & Kit Young, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Der als Aleksander geborene Dunkle lebt in jungen Jahren wie viele andere Grisha versteckt, da sie ausgegrenzt wurden, doch das will er sich nicht länger bieten lassen, zumal er der mächtigste lebende Grisha ist. Mit seiner großen Liebe, der Heilerin Luda (Lucy Griffiths), plant er, dass die Grisha als Armee ausgebildet werden. Bei einer Konfrontation wird Luda getötet, was Aleksander unberechenbar macht. Seine Mutter warnt ihn, dass er sich zunächst verstecken und den Tod des Königs abwarten sollte, um unter neuer Identität aufzutauchen. Doch als er wieder umzingelt wird, setzt er seine Kräfte ein und die Schatten, die er heraufbeschwört, erschaffen die Flur und die dort lebenden Menschen werden zu Volkras.

Kaz gesteht seine Niederlage ein und will, dass sie wieder nach Ketterdam zurückkehren. Inej, die ihre Wunde selbst verarztet hat, will aber keinesfalls zurück, da sie wieder befürchtet, in die Fänge der Menagerie zu gelangen, gerade weil Kaz Heleen die Führung der Crows überlassen hat. Sie sucht das Gespräch mit Kaz, der eine gewisse Enttäuschung, dass sie in Ost-Ravka bleiben will, nicht verbergen kann. Er gesteht ein, dass er Alinas Fähigkeiten für echt hält, aber deswegen noch lange nicht an etwas glaubt. Er glaubt nur daran, dass er sich auf Inej immer verlassen konnte. Sie will daraufhin doch mit zurück, doch der Weg über die Schienen erledigt sich schnell. Mal und Alina spüren den Hirsch auf, doch sie schafft es nicht, ihn zu töten. Als sie ihn berührt, strahlt ihre Magie mehr denn je, doch plötzlich wird der Hirsch von einem Pfeil getroffen und auch Mal geht verletzt zu Boden. Sie eilt sofort zu ihrem Freund und will ihm helfen, aber als der Dunkle auftaucht, errichtet sie über sich und den Hirsch eine Kuppel. Der Dunkle erinnert Alina, dass sie nur einen von beiden retten kann. Sie entscheidet sich schließlich für Mal, der daraufhin geheilt wird. Der Hirsch aber wird getötet und David nimmt ihm das Geweih ab. Mal wird als Gefangener und Erpressungsmittel mitgenommen.

Alina erkennt schließlich, dass sie das Geweih dennoch erhalten soll, obwohl sie den Hirsch gar nicht getötet hat. David hat aber einen Weg gefunden, wie Alina das Geweih unter die Haut am Brustbein gesetzt wird, während der Dunkle ein Brandmal erhält, das ihn ihre Magie kontrollieren lässt. Dieser sucht später Mal auf und höhnt, dass Alina ihn momentan mehr mögen mag, aber er als der Dunkle wird ewig leben, weswegen er nur warten muss, bis Mal gestorben ist. Alina wiederum bekommt Besuch von Genya, die nun die Kefta der Korporalki trägt. Sie erkennt, dass ihre vermeintliche Freundin immer für den Dunklen gearbeitet hat und deswegen die Briefe an Mal nie abgeschickt hat. Alina kann nicht verstehen, dass Genya, die vom Dunklen als Kind in die Dienste des Königs gegeben wurde, ihm trotzdem dienen kann, aber sie sieht sich als treue Soldatin. Währenddessen erfährt Kaz, dass ein Skiff, das die Gäste nach dem Winterfest gen West-Ravka bringen sollte, ausgesetzt wurde, bis der Dunkle eingetroffen ist, um die Fahrt zu nutzen, dass die Schattenflur beseitigt wird. Inej und Jesper erkennen schnell, dass er Alina immer noch nicht abgehakt hat und verschaffen sich Zugang zu diesem Transportmittel. Mal entdeckt derweil die Ziege, die von Jesper Milo genannt wurde und von ihm ein Halsband mit einer Patrone umgebunden bekommen hat. Mal nutzt diese, um seine Fesseln zu lösen und unerkannt aufs Skiff zu kommen. Alina lehnt derweil das Vorhaben vom Dunklen ab, auch wenn er betont, dass er alles immer nur für die Grisha tue, aber sie hält ihm vor, dass er nicht merkt, wem er dabei Leid zufügt. Sie weiß aber nicht, dass Mal frei ist und geht daher brav aufs Skiff. Zum zweiten Mal geht es für sie und die anderen durch die Schattenflur.


Verwandte Artikel:


Foto: Julian Kostov, Shadow and Bone - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Julian Kostov, Shadow and Bone
© 2021 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Nina und Matthias haben so eine enge Verbindung geschlossen, dass sie überlegen, wo sie hinreisen können, um zusammen leben zu können. Sie kehren in einem Pub ein, wo sie frühstücken wollen. Als sie Waffeln genießen, kippt Matthias plötzlich nach vorne, denn Fedyor ist mit einigen Grisha eingetroffen und hat ihn ohnmächtig gemacht. Er erkennt schnell, dass der Drüskell Nina etwas bedeutet und deutet an, dass sie ihn töten müssen, damit sie nicht als Verräterin gilt. Sie will Matthias aber keinesfalls sterben sehen, weswegen sie auf anwesende Männer aufmerksam werden, die Sklavenhändler gefangen nehmen. Nina behauptet, dass Matthias einer sei, woraufhin sie ihn sofort gefangen nehmen. Nina schließt sich ihnen an und lässt die Grisha zurück. Das Skiff ist unterwegs und Zoya wundert sich, dass ihre Kollegen das Gefährt auf Befehl des Dunklen hin so nah an der Küste halten. Sie drängt den Gedanken aber weg, denn sie freut sich, ihre Familie in Novokribirsk nach langer Zeit mal wiederzusehen. Kaz und Co. überlegen derweil unter Deck, wann sie wie zugreifen. Inej hat Geräusche gehört und findet schließlich Mal. Sie erkennen schnell, dass sie dasselbe Anliegen haben, weswegen sie sich zusammenschließen. Der Dunkle verwendet zunächst Alinas Macht, um die Schattenflur so zu erleuchten, dass sie unversehrt durchkommen. Mehr und mehr wundern sich alle, warum er diese aber nicht zerstört. In Novokribirsk warten derweil Zlatan und seine Gefolgschaft, die sowohl den Dunklen als auch Alina töten wollen. Der Dunkle offenbart schließlich seinen Plan und weitet die Schattenflur noch weiter aus, so dass Novokribirsk mitsamt Zlatan und allen anderen Geschichte ist. Damit will er den an Bord anwesenden Shu und Fjerdan klar machen, dass sie mit Ravka nicht länger im Krieg liegen dürfen, weil er ihre Länder sonst auch zur Schattenflur werden lässt.

Alina versucht sich zu widersetzen, aber der Dunkle hat sie spielerisch leicht in der Hand, weswegen Mal schließlich doch vom Plan abweicht und aufs Deck eilt, wo er von Ivan aber sogleich die Luft abgeschnürt bekommt. Es ergibt sich aber weitere Aufregung, denn Zoyas Heimat wurde zerstört und sie wehrt sich gegen ihre Kollegen und bekommt dabei Hilfe von Inej, so dass sie das Skiff in eine andere Richtung lenken kann. Der Dunkle lässt daraufhin Alinas Licht verschwinden, so dass die Volkras angreifen. Daraufhin stürmt auch Jesper ins Freie, um zu helfen. Alina sieht Mal und die anderen leiden, als sie plötzlich den Hirsch sieht. Ihr wird bewusst, dass sie auf den Dunklen gar nicht angewiesen ist, denn sie wurde vom Hirsch auserkoren. Deswegen schneidet sie dem Dunklen das Brandmal heraus und nutzt ihre volle Macht. Es ergeben sich weitere Kämpfe. Kaz rettet Inej vor einem Volkra und Mal fällt im Kampf mit dem Dunklen über Bord. Derweil nimmt sich Ivan Alina vor, so dass ihr Licht wieder erlischt. Mal nutzt den Moment, um den Dunklen zu den Volkras zu stoßen. Jesper erledigt derweil Ivan, so dass Alina in Mals Armen wieder zu sich kommt. Schließlich haben sie die Schattenflur durchquert und sie suchen Zuflucht, wo sie ihre weiteren Schritte planen. Kaz verspricht, dass sie Alina nicht mehr ausliefern werden, woraufhin sie ihm getragenen Schmuck überreicht, mit dem er Inej freikaufen kann. Zoya rät Alina, dass sie erstmal fliehen muss, denn selbst wenn der Dunkle nun tot ist, werden viele, auch der Asket, der die Macht in Os Alta an sich gerissen hat, sie jagen. Sie selbst will gucken, ob von ihrem Dorf doch noch etwas übrig ist. Nina ist derweil auf einem Schiff und will nach Matthias sehen, der als Gefangener aber denkt, dass sie ihn verraten hat. Sie verspricht ihm, dass sie die Anklage in Ketterdam zurücknehmen wird, aber ein Gefangener höhnt, dass sie alle im Höllenschlund landen werden. Traurig geht sie wieder an Deck, wo Kaz und Co. an Bord kommen. Sie rätseln, wie es ihnen nun in Ketterdam ergehen wird mit Dreesen und Rollins. Ihnen wird klar, dass sie noch eine Entherzerin brauchen werden. Auch Alina und Mal gehen an Bord, um erstmal zu verschwinden und dann gemeinsam die Schattenflur zu besiegen. Aus eben dieser Schattenflur kommt der Dunkle hervor, der hinter sich Wesen aus Schatten bestehend gehen hat.

"Shadow and Bone" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "Shadow and Bone"-Übersicht