Queer as Folk

Foto:

Die amerikanisch-kanadische Drama-Serie "Queer As Folk" basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie aus Großbritannien und stammt von Producer und Screenwriter Russel T. Davies. Da die Serie Themen wie Homosexualität, Sex, Drogen und HIV beinhaltet und ein großer Teil dieser Themen auf eine Weise gezeigt wird, wie es vorher eigentlich gerade im prüden Amerika undenkbar schien, entschied sich der deutsche Sender ProSieben für einen Sendeplatz sehr spät am Abend oder bereits im Nachtprogramm.

"Queer As Folk" besteht aus insgesamt 83 Folgen, aufgeteilt auf fünf Staffeln, und beinhaltete bereits in der Pilotfolge die erste explizite Sex-Szene zwischen zwei Männern, die je im US-Fernsehen gezeigt wurde. Produzenten und Drehbuchautoren sind das "Cowlip"-Duo Ron Cowen und Daniel Lipman, die "Queer As Folk" trotz anfänglicher Schwierigkeiten zu großem Erfolg führten, sodass die Show schnell Platz 1 des Senders Showtime einnahm.

Obwohl die von Showtime und Temple Street Productions produzierte Serie in Pittsburgh spielt, wurde sie auf Grund der niedrigeren Produktionskosten in Toronto, Kanada gedreht. Der Titel ist auf eine in Teilen Englands gebräuchliche Redewendung "There's nought so queer as folk" (etwa: "Es gibt nichts Seltsameres als Leute/Menschen") zurückzuführen und stellt somit eine Art Wortspiel dar, da das englische Wort "queer" nicht nur seltsam, komisch oder sonderbar heißt, sondern auch schwul.


Serienmacher: Ron Cowen, Daniel Lipman
US-Ausstrahlung: 3.12.2000 bis 7.08.2005 auf Showtime
D-Ausstrahlung: 9.01.2006 bis 26.08.2008 auf ProSieben
Staffeln:




Foto:

Der Cast der Serie besteht hauptsächlich aus im Film- und Fernsehgeschäft eher unbekannten Schauspielern. Sharon Gless, die in den 80ern bereits in der TV-Serie "Cagney & Lacey" zu sehen war, ist "Queer as Folks" bekanntestes Gesicht und hat auch neben den Serienrollen eine sehr lange Filmographie vorzuweisen... mehr

Foto:

Zwei Autoren haben eine Review zu "Queer as Folk" verfasst. Während Jenny die wichtigsten Punkte der Serie in ihrem Text zusammengefasst und beurteilt hat, hat sich Samuel der ersten Staffel gewidmet. Und auch wenn sich die beiden Texte unterscheiden, sind sich unsere Autoren darin einig, dass "Queer as Folk" eine einmalige Serie ist ... mehr

Foto:

Hier findet ihr exklusive Interviews, die myFanbase mit den Darstellern aus "Queer as Folk" führen durfte. Wir haben verschiedene Interviews, u.a. eines mit Hauptdarsteller Gale Harold, der vorab ein wenig zur "Queer as Folk"-Convention in Deutschland sagte... mehr

Kommentare