Ein Colt für alle Fälle - Inhalt

Foto:

Die Serie ist nach einem relativ simplen Schema aufgebaut, dass aber trotzdem über viele Jahre hinweg sehr erfolgreich funktionierte. Der abgebrühte Stuntman Colt Sievers (Lee Majors) lebt in einer einsamen Hütte am Rande von Los Angeles. Da er nur durch seine Jobs als Stuntman nicht leben kann, arbeitet Colt nebenbei, zwischen seinen Film-und Fernsehaufträgen, als Kopfgeldjäger. Seine Aufträge erhält Colt in der Regel von der Kautionshelferin Samantha „Big“ Jack (Jo Ann Pflug) und später von Terri Michaels (Markie Post), die wiederum für eine Firma arbeiten, die Kaution für Angeklagt stellt. Jedes Mal, wenn sich dann einer dieser besagten Angeklagten aus dem Staub macht, wird Colt zur Hilfe gerufen. Zusammen mit seinem naiven Cousin Howie Munson (Douglas Barr), der frisch von der Uni bei Colt auftaucht und eigentlich erwartet hatte, diesen in einer prunkvollen Villa vorzufinden und seiner ambitionierten und überaus hübschen Stunt-Kollegin Jody Banks (Heather Thomas) lösen die drei Freunde pro Folge einen kniffligen Fall.

Die Serie lebt durch ihre actionreichen Stunts und abwechslungsreichen Kriminalfälle. Zuerst müssen die drei Freunde den Geflohenen ja erst mal finden, was sie oft in verzwickte Situationen bringt und ungewöhnliche Maßnahmen erfordert. Nicht selten müssen Howie und Colt dafür in verschiedene Rollen schlüpfen, um das Vertrauen des Gejagten zu erlangen, beziehungsweise um erst mal an ihn heran zu kommen. Die Jagd nach den Geflohenen treibt die Drei kreuz und quer durch ganz Amerika und endet nicht selten darin dass die Freunde die Unschuld des Angeklagten beweisen können.

Ein weiteres Highlight der Serie ist Colts aufgemotzter GMC Sierra Grande Pick-Up Truck, mit allerlei Geheimfächern und extrem großen Reifen. Im Vorspann sieht man wie er mit dem Auto über einen Porsche fliegt und auch in der Serie selber liefert er sich oft wilde Verfolgungsjagten mit seinem rasanten Auto.

Nina V. - myFanbase

Zurück zur "Ein Colt für alle Fälle"-Übersicht