Das Phänomen Weihnukkah

Foto:

Seth: "Allow me to introduce to you a little something that I like to call... Chrismukkah."

Was macht ein gewitzter Sechsjähriger, dessen Mutter Protestantin und dessen Vater Jude ist? Ganz einfach: er sucht sich aus beiden Religionen und Traditionen das Beste raus und kreiert seinen eigenen Superfeiertag: Weihnukkah! Seths Obsession für Feiertage ist ohnehin schon legendär, doch mit der Erfindung eines eigenen Feiertags hat er (und damit auch "O.C., California") es geschafft, sich im kulturellen Gedächtnis der USA zu verankern. Hier erfahrt ihr alles rund um diesen ganz besonderen Feiertag, wie die Cohens ihn begehen, und natürlich, was es mit dem Weihnukkah-Wunder auf sich hat.

I created the greatest super holiday known to mankind, drawing on the best that Christianity and Judaism have to offer.

Weihnukkah hat bei den Cohens weniger eine religiöse Bedeutung, sondern es geht vielmehr darum, die Menschen, ihre verschiedenen Kulturen und Traditionen zu vereinen und gemeinsam zu feiern. Trotzdem werden natürlich die althergebrachten Traditionen der Feste Weihnachten (bzw. Christmas) und Chanukka in Ehren gehalten: ein Weihnachtsbaum wird aufgestellt, Strümpfe werden an den Kamin gehängt und die Menora, der siebenarmige Leuchter, darf natürlich auch nicht fehlen. Seths Geschenkeregel, die er für Weihnukkah eingeführt hat (acht Tage mit Geschenken, gefolgt von einem Tag mit vielen Geschenken), verbindet ebenfalls sehr schön den religiösen Ursprung der Feste mit den damit verbundenen Traditionen. Die acht Tage voller Geschenke spielen auf die Geschichte von Chanukka an, als geweihtes Öl für einen Leuchter, das eigentlich nur für einen Tag reichte, den Leuchter ganze acht Tage erhellte, bis neues geweihtes Öl zur Verfügung stand. Da sich in den USA Weihnachten (zumindest was die Geschenke angeht) nur auf den 25. Dezember beschränkt, erklärt dies den einen Tag mit sehr vielen Geschenken.

Doch die Cohens haben mit der Zeit auch ihre eigenen Traditionen begründet, die darin bestehen, chinesisches Essen zu bestellen und neben den typischen Weihnachtsfilmen "Ist das Leben nicht schön?" ("Itís A Wonderful Life") und "Anatevka" ("Fiddler On The Roof") auch Sandys Favoriten "Over The Top" aus der Videothek auszuleihen.

Come on, thatís a very dangerously low level of holiday cheer!

Doch Seth will seinen Superfeiertag nicht alleine genießen und bringt selbst die größten Weihnachtsmuffel dazu, seinem Fest mit Freude entgegen zu fiebern. Ryan, der in seiner Vergangenheit wenig Grund zur Freude an Weihnachten hatte, weil für seine Mutter Feiertage ein Grund waren, sich zu betrinken und ihre Kinder zu schlagen, ist anfangs überhaupt nicht in Weihnukkah-Stimmung. Doch er sieht gerade in diesem Fest auch die Chance, in einer neuen Familie mit einer neuen Tradition die Geborgenheit und Freude zu finden, die Familien und Feiertage ausmachen. Das erklärt er später auch Lindsay und kann sie so überreden, es wie er zu machen und sich einfach eine andere Familie zum Feiern zu suchen. Lindsay ist zunächst skeptisch, doch dann packt auch sie das Weihnukkah-Fieber und sie bastelt sogar extra Kippuzen, die die traditionelle Kopfbedeckung der Juden, die Kippa, mit der rot-weißen Mütze des Weihnachtsmanns kombiniert. Auch Summer und Marissa, deren zerrüttete Familien nicht unbedingt der beste Rahmen sind, um schöne Weihnachten zu feiern, finden durch Seth und Weihnukkah wieder die Freude an den Feiertagen und schließen sich nur zu gern den Cohens an, um mit ihnen zu feiern.

Eight days of presents followed by one day of many presents!

Ein wichtiger Part von Weihnukkah sind natürlich die Geschenke, auch wenn sich die Kreativität der Charaktere (oder auch der Autoren) in dieser Hinsicht hauptsächlich auf die erste Staffel beschränkt. Seth verschenkt an Anna und Summer ein "Seth-Cohen-Starter-Paket", das Death Cab, Bright Eyes, The Shins, "Die Goonies" und "Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay" enthält. Im Gegenzug bekommt er von den beiden sehr persönliche Geschenke: Anna zeichnet ihm einen Comic mit dem Titel "The Adventures Of Seth Cohen & Captain Oats, Volume 1: Confidence" und Summer hat sich extra für ihn als Wonder Woman verkleidet. Erst in der vierten Staffel erleben wir dann wieder die Übergabe eines Geschenks, als Taylor Ryan unbedingt den George-Foreman-Grill geben will und die beiden beim Geschenk hin und her Schieben letztendlich vom Dach fallen.

Weiterlesen...