Gillian Jacobs schließt sich "Fear Street"-Adaption an

Foto: Gillian Jacobs - Copyright: Jordan Strauss
Gillian Jacobs
© Jordan Strauss

"Community"-Star Gillian Jacobs wagt sich in ein neues Genre. Sie hat für die Film-Adaptionen der "Fear Street"-Romane von R.L. Stine unterschrieben. Die Buchreihe vom "Gänsehaut"-Autoren bewegt sich im Horrorgenre für Jugendliche.

Es steht bereits fest, dass Jacobs in mehreren Filmen der geplanten Trilogie auftauchen wird. Zuvor wurde bereits Sadie Sink, Kiana Madeira, Olivia Welch, Ashley Zuckerman, Fred Hechinger, Jeremy Ford und Julia Rehwald für die Filmreihe verpflichtet. Welche Rollen sie genau spielen, ist noch unklar.

Im Fokus der Bücher und Filme stehe die Bewohner der fiktiven Stadt Shadyside in Ohio. Jeder der Filme soll in einer anderen Ära spielen, verbunden sind die Filme jedoch durch die tödlichen und teilweise auch übernatürlichen Dinge, die dort seit Jahrhunderten gesehen.

Der erste Film soll im Jahr 1994 im Nachgang einer blutigen Tragödie spielen. Eine Gruppe von Jugendlichen findet heraus, dass eine Reihe von grausamen Vorkommnissen, die in der Stadt ereignet haben, nicht zufällig waren und dass sie die nächsten Opfer sein könnten.

Teil 2 soll im Jahr 1978 spielen und zeigt die Vorkommnisse im Camp Nightwing, das gespalten ist durch Bewohner und Betreuer aus dem reichen Ort Sunnyvale und dem eher untergeordneten Städtchen Shadyside. Doch als grausame Geheimnisse über die gemeinsame Geschichte beider Städte ans Licht kommen, müssen sie zusammenhalten, um das schreckliche Geheimnis zu lösen, bevor es zu spät ist.

Der dritte Teil der Filmreihe soll im Jahr 1666 spielen. Eine Hexenjagd greift in der kleinen Kolonialstadt um sich, was tödliche Konsequenzen für die kommenden Jahrhunderte hat. Die Jugendlichen aus dem Jahr 1994 versuchen den Fluch zu brechen, bevor es zu spät ist.

Die Produktion der drei Filme hat bereits begonnen. Sie sollen alle drei im Sommer 2020, im Juni, Juli und August, veröffentlicht werden.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Comicbook.com



Catherine Bühnsack - myFanbase
17.04.2019 16:53

Kommentare