Bewertung: 9
Fall Out Boy

Save Rock and Roll

Im ersten Song "The Phoenix" auf dem fünften Studioalbum "Save Rock and Roll" von Fall Out Boy – gleichzeitig ihre Comebackplatte – singt Patrick Stump: "crossed hearts and hope-to-dies". Es ist eine Erinnerung an "G.I.N.A.S.F.S.", zu finden auf der Limited Edition eines ihrer erfolgreichsten Alben, "Infinity On High". An diesen Erfolg wollen sie nun anknüpfen - und dennoch ist jetzt alles anders als früher.

Foto: Fall Out Boy - "Save Rock and Roll" - Copyright: Island Records
Fall Out Boy - "Save Rock and Roll"
© Island Records

"Put on your war paint" schalt es einem entgegen, über einem Beat, der stark an Peter Fox' "Alles Neu" erinnert. Für diese Reminiszenz können die Jungs aus dem US-Bundesstaat Illinois nichts und dennoch passt das verwandt klingende Intro sehr gut: Wie ein Phönix aus der Asche schwingen Fall Out Boy sich empor. Es war eine Pause, keine Bandauflösung, und die Trennung hat den Jungs gut getan, auch, wenn alle Vier darunter gelitten haben. Gebraucht haben sie die Auszeit auf jeden Fall. Patrick Stump hat mit "Soul Punk" ein Soloalbum geschaffen, das ihm, seinen musikalischen Vorlieben und vor allem seiner Stimme gerecht wird. Das spürt man vor allem bei Songs wie "Alone Together". Pete Wentz hat sich erst mit der Electro-Dancehall-Band Black Cards, später mit dem gleichnamigen DJ-Duo ausgetobt. Andy Hurley und Joe Trohman waren Damned Things und somit sehr Hardcore, bis sich Schlagzeuger Andy den Enablers zuwandte und Gitarrist Joe den With Knives.

Das nachfolgende "My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)" ist das erste Lebenszeichen der Band, das das Internet mit einer für Fall Out Boy typischen Intensität sprengte. Noch am Tag vorher wurden Gerüchte dementiert, Fall Out Boy würden an neuer Musik arbeiten, doch mit einem Schlag war dieser Song da, wenig später das Video und erste Tourdaten. Das Video zu "The Phoenix" erzählt im Übrigen die Vorgeschichte zu diesem ersten Song. Doch auch ohne Bebilderung überzeugt der Song: 2 Chainz, Ami-Hip-Hopper der ersten Stunde, trägt Rap-Parts bei, dazu AC/DC-Riffs, die an die guten alten Zeiten (also "Fall Out Boy's Evening Out With Your Girlfriend") erinnern.

2 Chainz ist übrigens nur der Anfang einer unendlichen Liste an Collabos. Dazu gehören unter anderem die britische Newcomerin Foxes, deren Stimme hervorragend mit Patricks harmoniert (vor allem im Chorus von "Just One Yesterday": "I'll trade all my tomorows for just one yesteday"). Courtney Love prägt den vermutlich besten Song auf "Save Rock and Roll" namens "Rat a Tat", der mit "It's Courtney, bitch" anfängt, von ihr selbst geschriebene Lyrics folgen lässt und in einem so hohen Tempo weiterläuft, als wäre es ein My-Chemical-Romance-Song (Gott habe diese Band selig). Elton John rundet "Save Rock and Roll" im letzten, gleichnamigen Song ab. Dabei übernimmt er Elvis Costellos Rolle auf dem letzten FOB-Album "Folie A Deux" und irgendwie auch die "Circle of Live"-Weisheit. Wenn man den Rock'n'Roll retten kann, dann nur, wenn man neue Wege geht.

Sicher, die Urgesteine des Rocks haben Erfolg damit, ihr immer wieder neues Programm abzuspulen. Und die Fans lieben FOB-Klassiker wie "Dance, Dance" oder "Sugar, We're Going Down", doch was würde auch ein neues "Sugar" helfen? Pete Wentz hat bereits klargestellt, Fall Out Boy wären nicht Burger King. Zum Glück! Denn sonst wäre dem Musikliebhaber auch ein Song wie "Young Vulcanoes" entgangen. Dieser klingt so nach Strandparty wie nichts aus dem Hause Fall Out Boy vorher, reiht sich aber trotz ebenfalls düsterem Videoclip Nummero 3 dennoch in alle Hymnen auf die Jugend dieser Welt ein ("We're like young vulcanoes"). Wessen Geschmack das weniger trifft: "The Mighty Fall" erfüllt Petes Rat, die Platte so laut wie möglich zu hören, völlig.

Auch lyrisch gesehen reiht sich "Save Rock and Roll" nahtlos in das Gesamtwerk der Band ein: "I‘m here to collect your hearts, it‘s the only reason that I sing" ("Where Did the Party Go" - der erste Song, der für das Album geschrieben wurde) – damit kann nur die Fanarbeit sein, die dadurch geleistet wurde, dass das Album vorab auf Soundcloud hörbar war.

Fazit

Dass "Save Rock and Roll" von Butch Walker produziert ist, hört man. Und man war sich ja schon immer einig, dass Butch Walker der Beste ist, wenn es darum geht, Rockmusik den gewissen Popfeinschliff zu geben. Dabei geraten manche Songs zwar fast zu lockerleicht, sind aber trotzdem perfekt für die lauen Sommernächte, die hoffentlich bald kommen werden (und "Miss Missing You" ist der ordentlichste Soundtrack für eine Fahrt in die Abendröte mit offenen Fenstern, den es jemals gab). Das Album ist die konsequente Weiterentwicklung einer Band, die sich selbst treu geblieben ist.

Anspieltipps
The Phoenix
My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)
Where Did the Party Go
Death Valley
Young Volcanoes

Artistpage
FallOutBoy.de

Tracks

1.The Phoenix
2.My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)
3.Alone Together
4.Where Did the Party Go
5.Just One Yesterdayfeaturing Foxes
6.The Mighty Fallfeaturing Big Sean
7.Miss Missing You
8.Death Valley
9.Young Volcanoes
10.Rat a Tatfeaturing Courtney Love
11.Save Rock and Rollfeaturing Elton John

Simone Bauer - myFanbase
23.04.2013

Diskussion zu dieser CD