Jin-Soo Kwon

Jin ist ein wenig eigenbrötlerisch und durch seinen koreanischen Hintergrund scheint er seine Ehefrau Sun sehr einzuengen, obwohl er sie über alles liebt. Genau diese Liebe zeigte sich auch, als er Michael umbringen wollte, da dieser die Uhr von Suns Vater getragen hatte. Das konnte er jedoch niemanden deutlich machen, da sein größtes Problem darin besteht, dass er eigentlich nur koreanisch spricht und somit nicht mit den anderen auf der Insel kommunizieren kann. Trotzdem ist er sehr hilfsbereit zu den anderen, vor allem wenn es darum geht zu fischen, da er das sehr gut kann.

Das Talent zu fischen scheint er in seiner Kindheit erworben zu haben, denn er ist in einem armen Fischerdorf aufgewachsen. Später ist er dann von dort weggegangen und hat Sun kennen gelernt. Als die beiden sich ineinander verliebt hatten, hat Jin als Kellner gearbeitet und ihr kleine Blumen als Geschenk gemacht. Die beiden wollten heiraten und deswegen hat Jin all seinen Mut zusammen genommen und hat mit Suns Vater gesprochen. Der hat ihm erlaubt seine Tochter zu heiraten und so hat Jin auch einen Job bei seinem Schwiegervater angenommen, um Sun ein wenig Luxus zu gönnen.

Mit der Zeit haben sich die beiden aber immer weiter auseinander gelebt und waren nicht mehr das verliebte Paar. Eines Tages gab Jin dann auch noch mit Blut an den Händen zurück und hat Sun nicht erklärt warum er Blut an den Händen hat.

Auf der Insel ist er sehr bestimmend zu Sun und will beispielsweise nicht, dass sie lockere Kleidung trägt, die zu viel von ihrer Haut entblöst. Als die Gruppe sich getrennt hat, ist er mit Sun zusammen in die Höhlen gezogen.

Annika Leichner - myFanbase