Bewertung: 8
Kelly Asbury & Lorna Cook

Spirit - Der wilde Mustang

Er ist ein Anführer, Held und Legende - eine Legende kann nie gezähmt werden.

Foto:

Inhalt

In diesem Animationsfilm von den Machern von "Shrek" ist der Titelheld ein Pferd: "Spirit". Es werden die Abenteuer und Erfahrungen von Spirit in fantastischen, atemberaubenden Bildern erzählt.

Es ist die Geschichte über einen Mustang, der am Fluss Cimarron aufwächst. Spirit schlüpft schnell in die Rolle des Anführers der Herde als er erwachsen wird. Doch als er die Menschen kennen lernt, verändert sich sein ganzes Leben. Er wird von den Menschen gefangen genommen und an die Kavallerie verkauft.

Der Indianer Little Creek, der auch in das Fort gebracht wurde, befreit ihn und beide fliehen. Sie freunden sich an. Little Creek erkennt, dass man Spirit nicht zähmen kann und er lässt Spirit laufen. Kurz darauf verliebt sich Spirit in Little Creeks wunderschöne weiße Stute Rain. Als beide von der Kavallerie gejagt werden und Spirit glaubt, er hätte Rain für immer verloren, wird er erneut von den Menschen gefangen genommen: für ihn beginnt ein verzweifelter Kampf gegen die Menschen, doch sein Wille ist stark, denn Spirit hat nur ein Ziel: Er will zu seiner Familie zurück...

In der Originalversion leiht Matt Damon Spirit seine Stimme. Die Rolle des Kavallerie-Colonels, der versucht ihn zu zähmen, wird von James Cromwell gesprochen und Little Creek von Schauspieler Daniel Studi. Studi ist selbst indianischer Abstammung.

Kritik

Kritik gibt es nur am Gesang von Hartmut Engler. Einfach schrecklich. Wieso muss man die Songs bei Animationsfilmen immer verdeutschen? Man hätte den Gesang von Bryan Adams beibehalten sollen. Man hätte den Film auch so verstanden, schließlich hatte er wunderbare Bilder und Musik geht auch ohne, dass man sie verstehen muss, ins Herz.

DVD

Bild: Das Bild ist kurzgesagt Faszination pur. Atemberaubende Bilder und sehr scharf.

Ton: In diesem Film spielt die Musik die erste Geige. Das heißt die Songs, die diese Story erzählen. Abwechselnd durch Bryan Adams, aber im Deutschen vorwiegend durch "PUR" Sänger Hartmut Engler. Engler war leider eine Fehlbesetzung, aber bis auf die Fehlbesetzung von Spirits Stimme ist der Sound spitze.

Bonusmaterial

  • "Spirit" Filmstudio "Dreh einen Film" erstmals auf DVD (DVD-Rom):

    • Dreh deinen eigenen Film und verwende Hintergründe, Figuren, Musik und Soundeffekte aus dem Originalfilm!
    • Importiere Deine eigenen Sounds und Fotos, um Deinen Film einzigartig zu machen!

  • DreamWorks Kids!

    • "Wir zeichnen Spirit" - mit einem DreamWorks Zeichner
    • 14 interaktive Games und Kreativspiele (DVD-Rom & Set-Top Spiele) wie Rutschpartie, Cimarron-Slam, Tor!!!, Spitznamen-Macher und Tipi-T-Shirts

  • Die Animation beim Film "Spirit: Wie hervorragender 2D-Zeichentrick perfekt mit 3D-Computeranimation verbunden wurde"
  • Die Musik beim Film "Spirit": Wie Grammy-Gewinner Bryan Adams und der Oscar-gekrönte Komponist Hans Zimmer Spirits Geschichte mit Musik zum Leben erweckten
  • Storyboards
  • Regieaudiokommentare
  • Die internationalen Startalente



Fazit

Zum Film: Ein Film für Kinder und Erwachsene! Für diejenigen, die Western und vor allem Pferde mögen, ist der Film genau das Richtige. Wenn man diesen Film liebt, dann wird man von ihm von Anfang an in seinen Bann gezogen.

Es gibt nur Pluspunkte, auch für die DVD: Das Bonusmaterial auf der DVD ist sehr umfangreich. Für jeden ist etwas dabei ob nun für Erwachsene oder für die Kids. Die Leute von DreamWorks haben sich dort sehr viel Mühe geben. Außerdem wurde das Menü in einem schönen animierten "Spirit"-Style gestaltet, bei dem bei jeder Auswahl ein anderes tolles, animiertes Menü erscheint.

Technische Details

Laufzeit: 80 Minuten

Bildformat: 2,35:1 (Anamorph)

Tonformat: Dolby Digital 5.1, Deutsch, Englisch, Griechisch und Türkisch

Untertitel: Deutsch*, Englisch*, Griechisch, Türkisch und Ägyptisch (* Menütafeln und Untertitel des Bonusmaterials sind in diesen Sprachen verfügbar.)

Dana Greve - myFanbase
11.03.2007

Diskussion zu diesem Film