Bewertung: 1
Louis C.K.

Pootie Tang

"Ich find ihn nicht so toll"

Foto:

Inhalt

Warum geht es eigentlich? Schwer zu sagen. Der Film dreht sich um das Leben von Pootie Tang, ein Musiker, der überall gefeiert wird. Die Frauen stehen auf ihn und da er neben dem ganzen Trubel auch noch Zeit hat, sorgt er á la Superman mit einem Gürtel für Recht und Ordnung. So viel Ruhm hat natürlich Neider zur Folge und auch die Unterwelt will ihn gerne aus dem Weg haben...

Kritik

Schon in der ersten Szene merkt man, dass dies ein Film ist, den man sich nicht ansehen sollte. Der Film will witzig sein, aber das schafft er nicht mal in Ansätzen. Total übertrieben, ein einziges Schreien und Kreischen und Sprüche zum Wegwerfen ziehen sich durch den Film. Da ist Kristen Bells Auftritt zum Schluss ein wahres Highlight. Alle flippen total aus, wenn Pootie auftaucht und sie sagt nur platt: "Ich find ihn nicht so toll". Die reinste Offenbarung. Wie sich Chris Rock in diesen Film verirrt hat, bleibt auch ein Rätsel, das wohl nie gelöst werden wird. Ich hoffe jedenfalls, er schämt sich dafür.

Wenn man dem Film überhaupt irgendetwas abgewinnen möchte, dann kann man sagen, dass er den Hype um die Gangster-Rapper ordentlich auf die Schippe nimmt, leider ist es eben nicht witzig dargestellt. Allein der neue Hit "*(nichts)*" von Pootie, der in den Radiostationen gespielt wird, könnte man als gelungen annehmen, das war für diesen Film geradezu tiefsinnig.

Fazit

Schlimmer geht's immer, aber diesmal wird es wirklich schwer.

Soundtrack bestellen

Emil Groth - myFanbase
31.12.2006

Diskussion zu diesem Film