Bewertung: 9
Bille Woodruff

Honey

Der Weg zum Ruhm ist sehr schwer, wenn man ihn aber geschafft hat, dann schaut man auf sein altes Leben zurück und muss sich entscheiden

Foto:

Inhalt

Honey Daniels größtes Ziel ist es, der Welt ihre Tanzkünste zu zeigen. Doch bis jetzt konnte sie ihren Traum noch nicht erfüllen. Tagsüber bringt sie Jugendlichen aus der Nachbarschaft Hip-Hop-Tanzschritte bei und nachts arbeitet sie in einer Bar. Doch nach Schichtende zeigt sie allen, was sie drauf hat. Und ihr Talent wird auch bald entdeckt. Ein Regisseur bietet ihr an als Backgroundtänzerin in einem Video zu tanzen. Honeys Traum scheint wahr zu werden. Später arbeitet sie als Choreographin für die besten Künstler des Hip Hop, wie z.B. für Missy Elliot.

Doch Honey fühlt sich nicht wohl in der neuen Welt. So hat sie sich ihre Karriere nicht vorgestellt. Um ihr Ziel zu erreichen, musste sie die Jugendlichen zurücklassen. Das Tanzstudio war eine Chance für die Jungen und Mädchen aus ihrem schlechten Leben raus zu kommen. Das alles möchte sie nicht aufgeben. Als dann auch noch das Gebäude, in dem sie trainieren konnte, geschlossen werden muss, versucht Honey ihr eigenes Tanzstudio auf zu machen...

Kritik

Honey ist wohl einer der schönste Filme. Für mich zumindest ;). Er hat alles, was ein guter Film haben muss. Die Story ist wunderschön, die Schauspieler sind großartig und natürlich gibt es noch ein Happy End. Ohne das wäre es wohl nur halb so toll. Aber ganz besonders fasziniert bin ich von den Tanzeinlagen. Jessica Alba hatte als Hauptfigur natürlich den größten Part, von dem sie fast alles selber getanzt hat (so sagte sie es im Making Of). Und das ist wirklich eine super Leistung. Denn wenn man es mal selber versucht, nachzumachen, sieht man wohl schnell ein, dass es nicht leicht ist.

Mit Jessica Alba hat man einfach die perfekte Wahl für Honey getroffen. Überzeugend von der ersten bis zur letzten Minute spielt sie ihren Charakter, der mir im Film besonders gut gefällt. Eine Frau, die nie ihren Traum aus den Augen verliert, aber trotzdem immer noch den Kindern hilft, die ein besseres Leben verdient haben. Auch die "kleinen" Schauspieler sind sehr gut gewählt. Vor allem der kleine Raymond zaubert einem immer wieder ein Lächeln auf die Lippen. Ein ganz wichtiger Bestandteil des Films ist die Musik (Soundtrack bestellen). Ohne die Musik wäre der ganze Film sinnlos, denn Tanz ohne Musik? Nein, danke! Auch hier wusste der Film also zu beeindrucken.

Fazit

Mich hat der Film komplett überzeugt. Sowohl die Schauspieler als auch die Story und die Musik sind perfekt! Deswegen hat der Film volle 9 von 9 Punkten verdient!

Technische Details

Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (Unknown), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Studio: Universal/DVD
DVD-Erscheinungstermin: 9. Juni 2004

Julia J. - myFanbase
09.10.2006

Diskussion zu diesem Film