Bewertung: 9
Carlos Saldanha

Ice Age 2 - Jetzt taut's

Endlich - Manny, Sid und Diego sind wieder da! Nach fast genau vier Jahren folgt der zweite Teil des Animationsspektakels "Ice Age". Und nachdem im ersten Teil die Eiszeit heranbrach, heißt es nun: Jetzt taut's.

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Inhalt

Die Eiszeit nähert sich mit der auftretenden Schmelze dem Ende. Das heldenhafte Trio um Manny, dem Mammut, Diego, dem Säbelzahntiger und Sid, dem Faultier ist immer noch beisammen, genießt die Schmelze und amüsiert sich in Sids Eispark, solange es noch geht. Doch Manny plagen große Sorgen, weit und breit scheint es keine Mammuts mehr zu geben. Viele der Tiere meinen, Manny sei das letzte Mammut, was ihn sehr trifft - plante er doch eine eigene Familie.

Auch müssen die drei schnell erfahren, dass die große Schmelze eine große Gefahr mit sich bringt. Der riesige Staudamm aus Eis droht durch die Unmengen an Wasser zu brechen und das ganze Tal zu überfluten. Die einzige Rettung ist, innerhalb von drei Tagen das andere Ende des Tals zu erreichen, wo eine riesige Baumrinde als Schiff dient.

Auf dem Weg ans andere Ende des Tals begegnen Sid, Manny und Diego Ellie, einem weiblichen Mammut, vermutlich dem letzten. Manny kann es kaum glauben. Allerdings gibt es auch hier ein großes Problem: Ellie ist trotz der Größe und Ähnlichkeit fest davon überzeugt, ein Oppossum zu sein. Schuld daran sind ihre zwei Oppossums-Brüder, Crash und Eddie, die bei Ellie gute Überzeugungsarbeit leisteten.

Nun zu sechst begibt sich die Herde auf den Weg. Dabei sind sie ständig großen Gefahren ausgesetzt und die Situation wird von Minute zu Minute brenzliger, schließlich lauern hinter ihnen Unmengen an Wasser. Schnell gilt nur noch eins: Überleben.

Kritik

Der erste Teil um die merkwürdige Herde avancierte vor gut vier Jahren innerhalb kürzester Zeit zu einem regelrechten Welthit. Die Menschen waren verrückt nach Manny, Diego, Sid und dem ganzem Film überhaupt. Ein zweiter Teil ist bei diesem Ausmaß des Erfolgs natürlich mehr als logisch. Und nun, nach über vier Jahren, ist er fertig und wartet darauf, gesehen zu werden.

Genauso logisch ist die Weiterführung der Story. Nach der großen Eiszeit folgt nun die Schmelze und das bisher sichere Tal scheint von Unmengen an Wasser überflutet zu werden. Wieder schlägt es die drei in die Flucht. Dabei treffen sie auf ihre neuen Herdenmitglieder: Die Opossum-Brüder Crash und Eddie sowie Ellie, einem Mammut, das völlig davon überzeugt zu sein scheint, ein Oppossum zu sein. Umstände, die im Film natürlich in irre komischen Szenen dargestellt werden.

Das absolut nicht maulfaule Faultier Sid ist natürlich auch wieder mit von der Partie und bekommt die Stimme wie schon im ersten Teil von Otto verliehen. Otto macht das wirklich grandios gut und läuft hier zu Hochform auf. Sid harmoniert in dieser Fortsetzung vor allem mit dem Säbelzahntiger Diego und kann diesem sogar etwas beibringen.

Und auch das irgendwie undefinierbare Viech namens Scratch sorgt abermals für Erheiterung. Natürlich wieder stets bemüht, seine Eichel zu schützen. Doch was im ersten Teil so wunderbar in den Verlauf des Films integriert wurde, klappt in "Ice Age - Jetzt taut's" nicht so ganz, da die Szenen immer nur einzeln und zusammenhangslos eingebaut wurden. Schade, zumal ein bisschen mehr Zusammenspiel mit der echt "krassen Herde" durchaus wünschenswert gewesen wäre.

Der Kinogang sei jedoch jedem ans Herz gelegt, der sich auch schon am ersten Teil erfreuen konnte. Die Fortsetzung ist nicht besser, steht dem Vorgänger aber auch in nichts nach. Schon die ersten Szenen garantieren die ersten Lacher im Kinopublikum und geben ein Startschuss in einen herrlich amüsanten Kinospaß für die ganze Familie.

René Krieger - myFanbase
06.04.2006

Diskussion zu diesem Film