Bewertung: 8
Robert Zemeckis

Tod steht ihr gut, Der

"Sempre Vive! Lebe ewig!"

Inhalt

Helen Sharp (Goldie Hawn) ist überglücklich mit dem Schönheitschirurgen Ernest Menville (Bruce Willis) verlobt. Um seine Treue zu testen, stellt sie ihm ihre alte "Freundin" und Schauspielerin Madeline Ashton (Meryl Streep) vor, die ihr zu Jugendzeiten alle Freunde ausgespannt hatte. Doch kaum haben sich Ernest und Madeline kennengelernt, verlässt er seine Verlobte und heiratet kurz darauf Madeleine.

Einige Jahre später sind beide nicht mehr ganz so glücklich verheiratet: Ernest trinkt und Madeline, die dem Schönheitswahn verfallen ist, wird selbst von ihrem jugendlichen Lover nicht mehr angerührt. Während die Ehe für beide nur noch zweckmäßig besteht, fristet Helen ein ähnlich elendes Dasein: Nachdem sie von Ernest verlassen wurde, hat sie beträchtlich viel zugenommen und steht langsam am Rande des Wahnsinns. Während einer Sitzung in der Klinik wird ihr bewusst, wer an ihrem Zustand schuld ist und was sie dagegen tun kann. Sie beschließt, sich an Madeline zu rächen und Ernest wieder zurückzugewinnen.

Einige Monate treffen Ernest und Madeline wiedre auf Helen und beide sind völlig schockiert, als sie der dick geglaubten Helen als junge, schlanke und überaus gutaussehende Frau gegenüberstehen. Als Madeline erkennt, dass Helen mit ihren 50 Jahren wesentlich jünger und schöner aussieht als sie selbst, ergreift sie die Flucht und landet schließlich bei der mysteriösen Lisle von Rhoman (Isabella Rossellini). Diese überreicht ihr einen Zaubertrank, der ewige Jugend und Schönheit verspricht...

Kritik

Mit "Der Tod steht ihr gut" erschuf Robert Zemeckis 1992 eine schwarze Komödie, wie sie im Buche steht. 1993 wurde der Film in der Kategorie Beste Visuelle Effekte mit dem Oscar ausgezeichnet und das nicht zu unrecht. Im Film wurde sehr viel mit visuellen Effekten gearbeitet, die die Thematik besonders gut unterstützen. Besonders witzige Effekte sind beispielsweise ein Loch in Helens Bauch, der verdrehte Kopf von Madeline oder das Auseinanderbrechen beider Körper.

Das Thema des Films ist ein typisches Hollywood-Thema, das aber bis heute weltweit aktuell ist: Wie erlangt man ewige Jugend und Schönheit? Was tun, wenn selbst Schönheitsoperationen nicht mehr helfen? Die Antwort darauf erhält man im Film: Der Preis für die ewige Jugend ist die Unsterblichkeit. Der Film geht mit diesem Thema sehr lustig um, in dem er diese Pointe überspitzt darstellt, bis schließlich die Hauptfiguren immer wieder selbst Ausbesserungen an sich vornehmen müssen. Da reicht allerdings nicht mehr der Gang zum Schönheitschirurgen, sondern es bedarf radikalerer Maßnahmen, wie etwa Spachtelmasse und Sprühfarbe.

Meryl Streep, Goldie Hawn und Bruce Willis beweisen in "Der Tod steht ihr gut" ihr ausgezeichnetes schauspielerisches Talent, das hier oftmals hemmungslose Übertreibungen und Inszenierungen fordert. Trotz der übersteigerten Darstellungsweise spielen alle drei glaubhaft. Bruce Willis und Isabella Rossillini wurden für ihr schauspielerisches Talent im Film durch eine Nominierung für einen Saturn Award der Academy of Science Fiction geehrt, wobei letztere diesen dann auch gewann.

"Der Tod steht ihr gut" mag zwar Anfang der 1990er Jahre erschienen sein, jedoch bietet er große Unterhaltung und drei Hauptdarsteller in ihren jüngeren Jahren, die sich sehen lassen können. Meryl-Streep-Fans sollten den Film übrigens auf Englisch anschauen, denn dann können sie Streeps wunderschöne Gesangsstimme zu Beginn des Films genießen.

Fazit

Eine herrlich schwarze Komödie, die sowohl für Frauen als auch für Männer unterhaltsam ist. Eine Kombination aus visuellen Effekten und schwarzem Humor erweist sich hierbei als erfolgreiche Mischung.

Manuela Fertich - myFanbase
27.09.2010

Diskussion zu diesem Film