Bewertung: 6
Martin Campbell

Legende des Zorro, Die

The legend is back!

Foto:

Inhalt

Don Alejandros (Antonio Banderas) Glück scheint perfekt zu sein. Nachdem er seine große Liebe Elena (Catherine-Zeta Jones) geheiratet hat und sogar Vater geworden ist, gibt er seiner Geliebten das Versprechen, die Identität des Zorros aufzugeben und ein normales Leben zu führen. Das erweist sich aber als keine leichte Aufgabe, denn Kalifornien wird von Gangstern mit einer Geheimwaffe bedroht. Zudem lässt sich Elena auch noch von Don Alejandro wegen einer Ehekrise scheiden. Und als wäre es nicht schon genug, hält ihn sein Sohn Joaquin (Adrian Alonso) für einen Schwächling, während er Zorro bewundert. Don Alejandro beschließt, seinem traurigen Leben auf die Sprünge zu helfen und greift zu Maske und Degen.

Kritik

7 Jahre nach dem erfolgreichen Film "Die Maske des Zorro" hat sich der Regisseur Martin Campbell an das zweite Abenteuer des berühmten Helden gewagt. Erfahrungsgemäß entpuppen sich solche Fortsetzungen als ein Flop und kommen nicht an den ersten Teil heran. Auch "Die Legende des Zorro" ist ein Beweis dafür, dass die ersten Teile meist an der Spitze bleiben und nicht übertroffen werden können. Aber "Die Legende des Zorro" ist auch keine Enttäuschung und eine relativ würdige Fortsetzung mit einigen Schwächen.

Nachdem der erste Teil vor allem durch Action und Degengefechte überzeugen konnte, hält sich dies in der Fortsetzung in Grenzen. Zwar bekommt man gute Kämpfe zu sehen, die aber nicht mehr so im Vordergrund stehen. Denn die Familie de la Vega hat nun einen kleinen Sprössling und dieser beansprucht viel Zeit und deshalb auch viele Szenen. Außerdem kommt noch der Ehekrach hinzu und das Familiendrama ist perfekt. Man könnte sagen, dass der zweite Teil wesentlich familientauglicher und kinderfreundlicher ist. Der kleine Joaquin kommt ganz nach seinem Papa und zeigt schon in der Schule seinen Lehrern, wo es lang geht. Leider ist es aber nicht sehr glaubwürdig, dass Joaquin es, auch wenn er der Sohn des Zorro ist, gleich mit bösen Schurken aufnehmen kann. Für Kinder sind es bestimmt amüsante Szenen in denen Joaquin den Bösen eine Lektion erteilt, doch die Erwachsenen werden sich eher etwas langweilen und die Szenen übertrieben finden.

Aber diese Familiengeschichte hat auch Vorteile. Man bekommt hervorragende Dialoge zwischen dem Liebespaar Zorro und Elena zu sehen. Ihre ständigen Streitereien sind witzig und sorgen für die meisten Lacher. Ihre Beziehung kommt sehr real und glaubwürdig rüber, was an den beiden tollen Schauspielern Antonio Banderas und Catherine-Zeta Jones liegt. Wie auch in "Die Maske des Zorro" zeigen sie sich hier von ihrer Schokoladenseite und sind sicherlich auch das Sehenswerteste am Film. Nach acht Jahren Zorro-Pause hatte ich einige Bedenken, ob die Schauspieler noch alle so wie in den guten alten Zeiten aussehen, aber die Maske steht Banderas wie eh und jeh und Jones ist immer noch so charmant wie damals.

Die Story kann, abgesehen von den Joaquin-Szenen, wie im ersten Teil überzeugen und spannend ist die Fortsetzung allemal. Besonders der Showdown ist gut gelungen und ein würdiger Abschluss der Zorro-Saga.

Fazit

"Die Legende des Zorro" weist kleinere Schwächen auf und kommt an seinen Vorgänger "Die Maske des Zorro" leider nicht heran, dennoch ist der Film eine gute Fortsetzung und ein kurzweiliger, familientauglicher Actionspaß.

Tanya Sarikaya - myFanbase
24.10.2009

Diskussion zu diesem Film