Bewertung: 7
Zev Berman

Borderland

Manche Grenzen sollte man nicht überschreiten.

Foto:

Inhalt

Bevor der Ernst des Lebens losbricht, wollen es Ed (Brian Presley), Henry (Jack Muxworthy) und Phil (Rider Strong) noch einmal so richtig krachen lassen. Also braust man über den Rio Grande ins benachbarte Mexiko, wo in den Table Dance Bars die Drogen nur die Hälfte kosten und die Senoritas willig sind. Als jedoch ein paar gemeingefährliche einheimische Sektierer mit dem entführten Phil die alte aztekische Tradition des Menschenopfers wieder aufleben lassen, wird aus Spaß blutiger Ernst und der Urlaub zum Überlebenskampf in einer fremden Umgebung.

Kritik

Spätestens seit "Hostel" weiß man, das man in einem fremden Land nicht ungestraft Drogen konsumieren darf. Das müssen auch die Hauptdarsteller auf schmerzhafte Weise erfahren. Gleich der Anfang ist ziemlich brutal und erinnert stark an den bereits genannten Film. Die Charaktere sind alle recht sympathisch, was bei Horrorfilmen ja nicht immer der Fall ist. Man fiebert mit ihnen mit und hofft, dass sie überleben, doch natürlich tun das nicht alle. Die Todesszenen sind meistens ziemlich brutal und manchmal sogar ganz schön abartig. Zum Beispiel als einer Frau der Kopf abgetrennt wird und dann durch einen Ziegenkopf ersetzt wird. Ein grausiger Anblick.

Die Darsteller tun ihr Bestes und können alle überzeugen. Die Hauptdarstellerin ist zudem nicht nur talentiert, sondern auch eine echte Augenweide. Was mich bei dem Film besonders schockiert, ist, dass er auf einer wahren Begebenheit beruht. Ein Kritikpunkt gibt es allerdings: der Mittelteil ist ziemlich langatmig geworden und langweilt an manchen Stellen ein wenig. Ansonsten ist der Film aber super spannend. Das Ende ist etwas vorhersehbar, aber trotzdem sehr schockierend.

Fazit

Ein gelungener Horrorfilm mit tollen Darstellern und einer spannenden Story. Nur der Mittelteil kann nicht ganz überzeugen, da er etwas langatmig geraten ist. Trotzdem ist der Film für Horrorfans absolut empfehlenswert.

Kevin Dave Surauf - myFanbase
21.05.2008

Diskussion zu diesem Film