Bewertung: 2
Claudio Fäh

Hollow Man 2

Dass du ihn nicht sehen kannst, heißt nicht, dass er nicht da ist.

Foto: Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment

Inhalt

Die Wissenschaftlerin Dr. Maggie Dalton (Laura Regan) wird von dem Elite-Soldaten Michael Griffin (Christian Slater) verfolgt. Die ganze Angelegenheit ist jedoch kein gewöhnlicher Fall, wie Maggies Beschützer Frank Turner (Peter Facinelli) bald feststellen muss, denn Griffin ist infolge eines Geheimexperimentes unsichtbar. Griffin braucht von Maggie ein Serum, um den Zustand der Unsichtbarkeit dauerhaft überleben zu können. Turner nimmt den Kampf mit Griffin auf...

Kritik

Im Jahr 2000 brachte Regisseur Paul Verhoeven den Film "Hollow Man" auf die Kinoleinwände. Die Hauptrollen spielten Kevin Bacon, Elisabeth Shue, Josh Brolin und Greg Grunberg. Obwohl der Film floppte, entschied man sich sechs Jahre später dazu, eine Fortsetzung auf den Markt zu werfen, die mit weit weniger Budget, weit weniger bekannten Darstellern und auch weit weniger Qualität umgesetzt wurde.

Tatsächlich wurden einige der Special Effects aus dem ersten Teil recycelt und einfach in die Fortsetzung reingeschnitten, was "Hollow Man 2" schon per se den Anstrich eines Billigfilms gibt. Die Effekte sind jedoch nicht das Hauptproblem dieser Fortsetzung. Vielmehr besitzt der Film eine absolut blutleere Handlung, die kein bisschen zu fesseln versteht. Die ganze Geschichte läuft nach Schema F ab, es gibt keine Überraschungen, keine Höhepunkte und keine Schockmomente. Die Charaktere erwecken keinerlei Sympathie und der unsichtbare Böse ist nicht viel mehr als eine schlechtgelaunte Stimme. Vor allem die angedeutete Romanze zwischen Dr. Maggie Dalton und Frank Turner funktioniert überhaupt nicht und wirkt sehr aufgesetzt.

Man hätte aus der Story um den unsichtbaren Killer weit mehr herausholen können, als dies hier geschehen ist. Wenn schon keine psychologische Tiefe möglich war, dann hätten wenigstens ein paar Schockmomente eingebaut werden können, um Horrorfilmfans zufrieden zu stellen. So ist "Hollow Man 2" ein ziemlich farbloser Film ohne Spannung und Anspruch.

Fazit

Der erste Teil war kommerziell ein Flop, der zweite Teil scheitert in allen Belangen.

Maret Hosemann - myFanbase
08.10.2007

Diskussion zu diesem Film